Reale Bahnbilder von Benny

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#381 Beitrag von Benny » 6. Dez 2017, 08:00

Umleiter-"Adventskalender", Teil 3

Als nächstes sollte es vorbei an Mühlen (so heißt ein Stadtteil von Horb) auf die Gäuhochebene gehen. Während der Radweg nach Mühlen entlang der Neckartalbahn verläuft, gewinnt die Gäubahn am gegenüberliegenden Hang bis Mühlen schon einiges an Höhe. Dabei verläuft sie im Wald, also schlecht fotografierbar. An manchen Stellen gibt es jedoch "lichte Abschnitte", wo der Zug nicht nur erkenn-, sondern auch fotografierbar wäre - wenn man denn damit rechnet und die Kamera bereithält. Tat ich aber nicht, als ein Doppelstockzug bergab fuhr.
Da aber noch ein Mertz-Zug vorgemeldet war, wartete ich noch kurz und hielt die Kamera bereit. Das Gelb-Grau ist zwischen den Bäumen leider deutlich schlechter zu erkennen als verkehrsrot...
Bild

Danach ging es auch für mich bergauf.
Auf der Gäu-Hochfläche angekommen, kam auch schon ein Quietschie (BR 425) Richtung Stuttgart vorbei:
Bild

Ich wollte gerade weiterfahren, als ich einen Pfiff hörte, und 103 245-7 mit 101 057-8 im Schlepp auf der Bildfläche erschien:
Bild

Für den zehn Minuten später folgenden IC nach Stuttgart stellte ich mich näher ans Gleis. Und diesmal fand ich sogar eine Perspektive, bei der die Lf6-Tafel über den Horizont ragt:
Bild

Gut zwei Minuten später kam aus der Gegenrichtung 650 310, mit Fahrtziel Horb:
Bild

In Teil 4 gehts dann weiter zum Eutinger Bahnhof.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Ingo
Oberwerkmeister
Beiträge: 611
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#382 Beitrag von Ingo » 6. Dez 2017, 21:47

Hi Benny,

Schöne Bilder!. Der Anstieg auf die Hochfläche erinnert mich ein bisschen an den Anstieg der Karwendelbahn, wo man auch den Zug gut fotogafieren könnte, wenn man ein starkes Tele dabei hat.
Die Doppelbrücke in Horb hat auch was.
Jedenfalls war zur Zeit der Umleitungen viel los bei euch.
Danke auch für die Karte - open railways map - vielleicht werde ich mich irgendwann bei euch auskennen.

Grüße
Ingo

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#383 Beitrag von Benny » 9. Dez 2017, 17:00

Ingo hat geschrieben:Der Anstieg auf die Hochfläche erinnert mich ein bisschen an den Anstieg der Karwendelbahn, wo man auch den Zug gut fotogafieren könnte, wenn man ein starkes Tele dabei hat.
Allzu viel Zoom braucht man an der Stelle nicht (wenn man nicht die Loknummer rausfinden will). Das Foto ist mit ca. 3x-Zoom enstanden. Ach ja, vielleicht sage ich es lieber dazu, weil man es auf dem Bild nicht wirklich erkennt: Der Mertz-Zug fährt gerade bergab.
_____________________

Umleiter-"Adventskalender", Teil 4

Weiter ging es bis zur Bahnhofseinfahrt von Eutingen.
Der erste Quietschie verschwand "im Gebüsch", durchs Gleisdreieck ging es Richtung Freudenstadt.
Bild

Eine Minute später kam 101 014-9 mit ihrem IC nach Zürich um die Ecke:
Bild

Und schließlich folgte der zweite Zugteil des aus Stuttgart gekommenen REs, weiter nach Rottweil.
Beim Gleiswechsel in der Kurvenüberhöhung musste sich 425 306-8 ziemlich verbiegen:
Bild
Kurze Zeit später fuhr er an mir vorbei und tauchte unmittelbar darauf in den Wolkenschatten ein. Im Vordergrund ist der Schatten schon zu sehen:
Bild

Danach betrat ich "Neuland" (bis hierhin war ich im Februar schon auf Schienenbus-Jagd).
Ich schaute noch kurz am eigentlichen Bahnhof vorbei (die Bahnsteige wirkten ziemlich steril), und fuhr dann weiter in Richtung Herrenberg. Beziehungsweise nach Ergenzingen, das ist der nächste Ort (und Bahnhof) an der Strecke.
Es gibt zwar einen Feldweg, der ungefähr der Strecke folgt. Aber die Strecke selbst hält sich hinter einer Baumreihe gut versteckt.
Doch auf Höhe des nördlichen Weichenvorfelds von Eutingen gab es eine Lücke. Dort waren gerade drei "orange Männchen" mit irgendwas beschäftigt. Nach einem Foto von denen hatte ich mich gerade wieder auf den Sattel geschwungen, als ein Güterzug in der Lücke auftauchte. Bis ich die Kamera wieder bereit hatte (zwischen den Bildern lagen nur 24 Sekunden), war die Railpool-Lok schon wieder hinter den Bäumen verschwunden :-(
Bild
Konnte ich auf meinem Bild natürlich nicht sehen, aber laut Live-Sichtungen handelte es sich bei der Lok um 186 296.

In Teil 5 kommen wir dann auch wirklich nach Ergenzingen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#384 Beitrag von Benny » 10. Dez 2017, 17:00

Umleiter-"Adventskalender", Teil 5

Den nächsten "Streckenblick" gab es erst am Bahnhof (bzw. Haltepunkt) Ergenzingen. Schon von weitem sah ich eine Fußgängerüberführung über die Bäume herausragen. Vor Ort musste ich aber feststellen, dass die nur vom Haus- zum Mittelbahnsteig führt, nicht aber weiter bis zum Weg auf der anderen Seite der Gleise, auf dem ich angekommen war...
Da ein Signal schon auf Fahrt stand, blieb ich aber erstmal dort. Kurze Zeit später fuhr 430 068 ohne Halt durch den Bahnhof:
Bild
Planmäßig fährt diese Baureihe hier nicht, vermutlich ging es zum Tausch der Schiebetritte nach Horb (wie hier, nur diesmal aus eigener Kraft)

Sonnenmäßig war ich zwar auf der richtigen Seite, aber der Mittelbahnsteig war etwas im Weg. Deshalb fuhr ich doch noch auf die andere Seite der Gleise (war ein ziemlicher Umweg).
Dort wurde ich von 425 812-5 überrascht, der in die andere Richtung unterwegs war. Auch hier war der Mittelbahnsteig im Weg, deshalb ein Nachschuss:
Bild
Als Fahrtziel war Eutingen im Gäu angeschrieben - aber von genau da kam der Zug. Vermutlich war es die Rückfahrt einer Verstärkerleistung.

In den Live-Sichtungen war noch ein südwärts fahrender gemischter Güterzug mit beladenen Autotransportwagen angekündigt. Auch der kam, gezogen von 185 209-4, etwas überraschend, es reichte aber gerade noch für einen Sprint die Treppe hoch, um die Ladung besser sehen zu können:
Bild
Zwischen den Autotransportwagen hingen noch ein paar Kesselwagen.
Und mein Fahrrad durfte auch mal aufs Bild.

Zwanzig Minuten später hatte ich mich fast durch den Ort "durchgekämpft" (einen Weg direkt parallel zur Bahnlinie gab es hier leider nicht) und noch eine Stelle gefunden, wo man an die Strecke "herankam", als 111 067-5 ihren Doppelstock-RE nordwärts zog:
Bild
Gut drei Minuten später kam in Gegenrichtung eine der schäbigsten 111er, nämlich 111 060-0, die ihren RE Richtung Singen zog:
Bild
Ja, richtig gesehen: Hier scheint es keine wirkliche Regel zu geben, auf welcher Seite des Zuges die Lok zu hängen hat.

In Teil 6 wird gebaut - und zwar in Bondorf. Dann gibt es auch wieder ein paar mehr Bilder pro Beitrag.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#385 Beitrag von Benny » 16. Dez 2017, 17:00

Umleiter-"Adventskalender", Teil 6

Der nächste Ort an der Strecke war Bondorf. Der dortige Bahnhof hat drei Gleise, und war gerade eine ziemliche Baustelle. Momentan werden wohl die Bahnsteige erneuert, und dabei auch eine neue Fußgängerüberführung errichtet. Diese steht schon, hat aber noch keine richtigen Geländer (sondern nur aus Holzlatten zusammengenagelte Provisorien). Solange wird der Mittelbahnsteig noch über einen Schienenüberweg erreicht. Das mittlere der drei Gleise ist gesperrt und von Zweiwege-Baggern in Beschlag genommen. Von einer Brücke über die südliche Bahnhofseinfahrt hat man einen Überblick:
Bild
Ein Klick auf obiges Bild bringt euch zu einer Ausschnittsvergrößerung.

Links von den Gleisen ging zwar eine Straße entlang, diese war aber durch eine dichte Hecke von den Gleisen getrennt - Durchblick unmöglich. Also ging es zurück und auf die andere Seite der Gleise, die mit dem EG (auf obigem Bild durch das riesige Silogebäude verdeckt). Ich hatte gerade eine Stelle mit Gleiszugang gefunden, als sich eine Hectorrail-151 mit KLV-Zug durch den Bahnhof schob. Der Überraschungsmoment war leider zu groß, sodass es kein Bild davon gibt :|
Die nächste Zugfahrt (mit Bild) war wieder 425 812-5, wo Eutingen im Gäu nun ein plausibles Fahrtziel war:
Bild

Ich weiß nicht genau warum, aber offensichtlich musste jeder südwärts fahrende Zug einen schriftlichen Befehl erhalten, bevor das Ausfahrsignal auf Fahrt gestellt wurde.
Obige RB hielt mit dem Führerstand auf Höhe des Überwegs, sodass die Fahrdienstleiterin zur Befehlsübergabe nicht weit laufen musste.
Anders sah es fünf Minuten später bei 152 033-7 aus, hinter der eine ewig lange Schlange aus Schiebewandwagen hing. Die Fahrdienstleiterin rannte auf den Bahnsteig und winkte dem Lokführer mit den Zetteln, aber die Lok kam erst am Ende des Bahnsteig zum stehen.
Während die Fdl'in hinterherrannte, stieg der Lokführer aus und kam ihr ein Stückchen entgegen.
Bild Bild Bild Bild Bild
Zwei Minuten später stand das Ausfahrsignal auf Fahrt und der Red Bull-Zug (zumindest habe ich diesen Begriff auf DSO öfters gehört) setzte seine Fahrt fort.

Um wenigstens ein bisschen Abwechslung ins Motiv zu bekommen, fuhr ich ans Ende des Hausbahnsteigs (der Mittelbahnsteig wurde nur dann kurzzeitig freigegeben, wenn dort ein Zug hielt).
Wenige Minuten kam ein nordwärts fahrender Quietschie, 425 312-6:
Bild

Eine knappe Viertelstunde später schlich 101 009-9 mit einem IC nach Stuttgart mit Tempo 40 ohne Halt am Bahnsteig entlang:
Bild
Im Hintergrund sieht man die neue Überführung mit den Holzlatten-Geländern an den Treppen.
Und man sieht auch: Der Sonnenstand passt nicht. Sowohl Seite als auch Front des Zuges liegen im Schatten.
Als sieben Minuten später der nächste Zug hielt, rannte ich deshalb das Parkhaus hoch, um endlich mal eine andere Perspektive zu bekommen. Wirklich gut kann man von dort oben nicht fotografieren, aber mit einer heraus gehaltenen Kamera entstand folgendes Bild von 425 808-3:
Bild
Und mein Fahrrad durfte auch mal wieder aufs Bild.
Wenig später kam mal wieder was in südlicher Richtung: Der RE hatte am Einfahrsignal warten müssen, bis der schienengleiche Überweg durch den vorherigen Zug geräumt war.
Hier fahren 425 313-4 und 425 811-7 (?) gerade langsam in den Bahnhof ein:
Bild
Auf dem mittleren Gleis ist die Erdung der Oberleitung zu erkennen, dahinter stehen noch zwei Sh2-Tafeln.

Danach stand noch ein südwärts fahrender IC an. Doch in Bondorf wollte ich nicht noch länger warten. Deshalb fuhr ich weiter, steil bergab, tief unter den Gleisen hindurch auf die "Sonnenseite", und dann sah ich den IC auch schon langsam hinter den dortigen Bäumen vorbei rollen. Ein Foto war nicht möglich.

Etwas weiter draußen auf den Feldern waren aber wieder Bilder möglich - die gibts im siebten Teil zu sehen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#386 Beitrag von Benny » 17. Dez 2017, 17:00

Umleiter-"Adventskalender", Teil 7

Eine Viertelstunde nach dem letzten Bild und ca. zwei Kilometer weiter fand ich die nächste Fotostelle. An der Stelle ging auch eine Brücke über die Bahn, und von dort sah ich ein grünes Vorsignal in südlicher Richtung. Und passend dazu kam wenig später auch wieder ein Quietschie, es war wieder 425 812-5:
Bild
Nach dem Bild fuhr ich näher an die Gleise, zum (auf obigem Bild auch sichtbaren) Mann im roten Hemd. Ihn hatte ich schon kurz vor Eutingen zusammen mit anderen Fotografen an der Strecke stehen sehen. Dort hatte ich aber nur kurz angehalten. Auch er war mit dem Fahrrad unterwegs.
An dieser Stelle vielen Dank für das nette Gespräch!

Wenig später kam der Mertz-Zug zurück:
Bild
Das Gegenlicht sorgt zwar für einen weißen Himmel, stört hier sonst aber kaum.

Die Stelle war gut, aber in der Sonne. Und die brannte an diesem Tag doch noch stärker als erwartet. Um den erwarteten Sonnenbrand (der letztendlich doch nicht auftrat) etwas abzumildern, versteckte ich mich für die Wartezeit im Schatten der Buschreihe (im letzten Bild rechts noch zu sehen).
Ich hatte auch eine Brotdose dabei, die ich nun mal leeren wollte.

Doch noch bevor ich am Schatten angekommen war, hörte ich von hinten ein lautes Rufen (danke dafür!)
So erwischte ich noch die Lok der SBB Cargo International mit ihrem südwärts fahrenden KLV-Zug:
Bild
Die Loknummer (189-991 / ES 64 F4 - 091) sorgte in den Live-Sichtungen für etwas Verwirrung...

Zwölf Minuten später kam in Gegenrichtung 425 312-6 nach Herrenberg:
Bild

Und weitere fünf Minuten später schob 111 067-5? einen Doppelstockzug südwärts:
Bild

In den Live-Sichtungen war noch 185 102-1 mit leeren Flachwagen angekündigt worden - und knapp zehn Minuten nach dem letzten Zug kam sie auch:
Bild

Drei Minuten später kam noch ein farblich nicht mehr ganz einheitlicher Doppelstockzug, diesmal mit modernem Steuerwagen am Zugschluss:
Bild

In Teil 8 geht es weiter zur nächsten geplanten Fotostelle - und auf dem Weg dorthin sind noch einige Bilder entstanden.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Taigatrommelfahrer
Hauptwerkmeister
Beiträge: 993
Registriert: 19. Jun 2013, 11:48
Wohnort: Eldena

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#387 Beitrag von Taigatrommelfahrer » 17. Dez 2017, 17:56

Hallo Benny,

wieder mal schöne Bilder,
aber sag mal, hat man in dem Doppelstöcker, letztes Bild, 2 Tchechenwagen vom München-Nürnberg-Express eingestellt, die Türen sehen mir jedenfalls so aus oder täuscht der Blickwinkel,
Grüße aus Mecklenburg, Norbert
Bild
EEEC, EEP5.0, EEP6.1 mit vielen Kauf- & Freemodellen,

EEP 6.1 das ultimative EEP was es je gab und geben wird,

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#388 Beitrag von Benny » 23. Dez 2017, 17:00

Hallo Norbert,
das täuscht. Vermutlich meinst du die Einzeltüren (mit nur einem Fenster) im München-Nürnberg-Express. Das sieht auf dem Foto in der Tat ein bisschen so aus, liegt aber einfach nur an der Auflösung. Da waren nicht genug Pixel übrig für zwei Fenster :mrgreen:
Übrigens kann der München-Nürnberg-Express (soweit ich das mitbekommen habe) nicht getrennt werden. Daher ist es auch nicht möglich, dass sich zwei der Wagen in einen anderen Zug "verirren".
__________________

Umleiter-"Adventskalender", Teil 8

Es war zwar noch die solo fahrende 294 angekündigt, aber ich wollte weiter.
Der Weg führte mal wieder nicht an den Gleisen entlang. Im nächsten Ort (Öschelbronn) erwischte ich eine falsche Abzweigung, doch die brachte mich auf die offenen Felder - gerade als 294 877-6 (Nummer laut Live-Sichtungen) vorbeifuhr:
Bild
Direkt danach kam noch ein Quietschi in Gegenrichtung:
Bild

Zehn Minuten später hatte ich den nächsten Bahnhof erreicht, Gäufelden. Die Foto-Situation dort war aber nicht so toll. Vom Mittelbahnsteig aus wäre immer eine Zugseite im Schatten gewesen, für Nordfahrer die Front, für Südfahrer die Seite. Von neben den Gleisen konnte man nur über einen Zaun drüber fotografieren, und dabei Südfahrern nur "auf die Nase schießen". Stattdessen kam aber ein nordwärts fahrender Jan de Rijk-Zug, gezogen von der "Alpinisten"-486 503:
Bild
Ich schaffte es gerade noch, die Live-Sichtungs-Meldung abzusetzen, dann war mein Handy-Akku leer. Das war zwar nicht dramatisch (den Weg nach Herrenberg hatte ich mir zum Glück schon vorher auf Google Maps angeschaut), aber doch blöd, weil ich so von den Live-Sichtungen "abgeschnitten" war.
Obwohl das Signal kurz nach dem Zug wieder auf Grün ging, und auch in südlicher Richtung grünes Licht zu sehen war, fuhr ich weiter. Zum einen wusste ich nicht, ob überhaupt etwas Interessantes kommen würde (und auch nicht, wann). Zum anderen konnte man dort in Gäufelden eh keine guten Fotos machen (siehe oben).

Aus Gäufelden heraus ging es mit etwas Abstand von der Strecke. Die Straße näherte sich jedoch der Strecke wieder, und führte noch für 500 Meter als Feldweg neben der Strecke her. Die nächste Fotostelle mit schönem Landschaftsbild, die ich mir rausgesucht hatte, lag nur 200 Meter weiter hinter einem Baumgürtel. Um den zu umrunden, musste ich aber einen Kilometer von der Strecke weg. Insgesamt betrug der Umweg bestimmt drei Kilometer, da die Wege natürlich nicht direkt am Baumgürtel entlang führten. Und Steigungen kamen natürlich auch noch dazu.
Ich war noch nicht weit vom "Abbiegepunkt" entfernt, als ich einen Zug durch die Landschaft fahren sah. Aber nicht auf der Strecke, die ich gerade verlassen hatte, sondern weit weg auf der Ammertalbahn. Hinter den zwei üblichen DB-Regioshuttles hing noch ein weiteres in HzL-Lackierung:
Bild

Nur vierzig Sekunden später (ich war schon ein paar Meter weitergefahren, sodass sich das Feld im Vordergrund geändert hat) kam eine Dreifachtraktion Quietschies aus Herrenberg und tauchte hinter dem Hügel ab, den ich gerade hoch fuhr:
Bild
Links im Bild ist der besagte Baumgürtel zu sehen, der "Abbiegepunkt" befindet sich auf Höhe des Zugschlusses.

In Teil 9 gibts dann endlich Bilder von der eigentlich geplanten Fotostelle.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#389 Beitrag von Benny » 24. Dez 2017, 17:00

Umleiter-"Adventskalender", Teil 9

An der geplanten Fotostelle parkte bereits ein Auto, und ein weiterer Fotograf wartete auf Züge. Er erzählte mir, dass ich die Begegnung zweier ICs knapp verpasst hatte. Ärgerlich, aber nicht zu ändern.
Eine gute Viertelstunde nach obigem Bild kam der Gegenzug vorbei, diesmal bestehend aus nur zwei 425er-Einheiten:
Bild

Vier Minuten später rumpelten von hinten eine Schotterplaniermaschine z mit einem Stopfexpress heran. An der Stelle kann man nur in eine Richtung fotografieren. Bei südwärts fahrenden Zügen ist also nur ein Nachschuss möglich. Hier ist ein solcher:
Bild

Von Süden war noch ein mit Drahtrollen beladener Güterzug angekündigt (das Handy von meinem Fotokollege hatte noch Saft). Da die Sonne immer tiefer sank, wurden auch die Schatten im Einschnitt immer länger. Zu lang, fand der andere Fotograf, und wollte deshalb den Hang hinab und auf die andere Seite des Baumgürtels gehen. Wie sich herausstellte, gab es auch einen Trampelpfad entlang der Gleise. Ich ging ein Stück mit, entschied mich dann aber doch wieder für den bisherigen Standpunkt.

Noch vor dem Güterzug kam ein südwärts fahrender Zug: eine der modernsten Loks (BR 147) mit einigen der ältesten Wagen (sechs ehemalige Silberlinge). Leider war die Lok vorne an Zug und ist deshalb auf dem Nachschuss kaum zu sehen:
Bild

Zwei Minuten später kamen dann auch die Drahtrollen.
Während der Fotograf die 152 151-7 hinter der Baumreihe gerade noch mit Sonne erwischte, war selbige bei mir bereits hinter einer Wolke verschwunden:
Bild
Wobei, einen leichten Schatten sieht man sogar noch.

Wenig später verschwand die Wolke endgültig hinter den Wolken, die vom Horizont herauf zogen. Da auch keine Züge mehr vorgemeldet waren, brachen wir beide auf. Ich wollte noch zu einer Stelle nördlich von Herrenberg, mit Blick auf die mächtige Stiftskirche.
Erstmal ging der Weg aber unnötig viel bergab und bergauf. Schließlich stand ich auf einer Straßenbrücke, die mit ziemlicher Steigung die Gäubahn überquerte.
Wenig später kam in Form von 412 312/812 ein Zug, der sein Fahrtziel Herrenberg gleich erreicht:
Bild
Im Mittelgrund ist, etwas von Bäumen verdeckt auf Höhe des Baukrans, die bereits fertig gegossene neue Brücke zu sehen, für deren Einschub die Gäubahn Ende November nochmal gesperrt wurde. Als ich das Foto gemacht habe, wusste ich davon aber noch nichts.
Die Silos links der Strecke haben mit der Brückenbaustelle nichts zu tun, sondern gehören zum dort ansässigen Kies- und Betonwerk.

Knapp zehn Minuten später hatte ich den Bahnhof Herrenberg erreicht. Der gerade eben geknipste Quietschie stand auf einem Stumpfgleis (Gleis 101) bereit zur Rückfahrt nach Eutingen:
Bild
Auf Gleis 102 ("am selben Bahnsteig gegenüber") endet bzw. beginnt die Ammertalbahn. Mit der angezeigten nächsten Abfahrtszeit (12:18) stimmt aber irgendwas nicht...

Gleichzeitig beginnt in Herrenberg der S-Bahn-Verkehr im Viertelstundentakt. Hier schlängelt sich gerade 430 080 vom Wendegleis an den Bahnsteig:
Bild
Am rechten Bildrand ist der Steuerwagen vom RE nach Singen zu sehen.
Ebenfalls beachtenswert: Das rechte Signal ("R3") ist Bauform 1957, die linken beiden ("R1" und vermutlich "R2") sind Kompaktsignale (nicht zu verwechseln mit Ks-Signalen, das sind Kombinationssignale).

Morgen gibt es noch einen letzten Teil - dann geht es in den Norden von Herrenberg.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Ingo
Oberwerkmeister
Beiträge: 611
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#390 Beitrag von Ingo » 24. Dez 2017, 18:40

Passt nicht zum Bild, trotzdem:
Frohe Weihnacht!

Diese 430 Triebwägen mit den Led-Lichtflächen kommen schon ganz nett protzig daher.
(BW- Das Land der Porsche und Mercedes)
Ich bewundere die meisterhafte Planung der Fotohalte und freue mich, dass auch Spontanbilder dabei sind.
Grüße

Ingo

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#391 Beitrag von Benny » 25. Dez 2017, 17:00

Umleiter-"Adventskalender", Teil 10

Vom Bahnhof aus kämpfte ich mich durch das Herrenberger Straßengewirr (zumindest kam es mir als Ortsunkundiger so vor), bis ich die Felder nördlich des Orts erreichte.
Vor Ort war bereits ein weiterer Fotograf mit Stativ, der aber etwas mürrisch rüber kam und kurze Zeit später von dannen zog.

Nach ein paar Minuten schob eine unbekannt gebliebene 111 ihren RE Richtung Stuttgart:
Bild
So eine weitläufige Stelle bietet mehrere ziemlich unterschiedliche Motive (viel Zoom, wenig Zoom, seitlich, ...). Das ist Vor- und Nachteil zugleich: Ich habe extrem viele Bilder, zwischen denen ich mich entscheiden muss. Aber dafür gibt es genug verschiedene Perspektiven, dass jedes der hier gezeigten Bilder anders aussieht.

Auch wenn der Himmel in Blickrichtung (und damit auf den Bildern) noch blau war, hatte sich hinter mir alles zugezogen. Um die Sonne herum strahlten die Wolken zwar ziemlich, aber die Landschaft blieb im Dunkeln.
Doch nicht ganz: Es gab ein kleines Wolkenloch, das für ein paar Minuten ein kleines Spotlight auf die Strecke warf.
Der Sonnenfleck war auch noch da, als (vier Minuten nach dem RE) drei 430er-Garnituren Herrenberg verließen:
Bild
Für die vordere Garnitur war das Wolkenloch allerdings zu klein.

Hinter mir befand sich ein Rapsfeld. Indem ich den Feldweg weiter- und einen Querweg nach hinten lief, bekam ich den Raps vor die Linse.
Und fünf Minuten nach der S-Bahn folgte die 147 mit ihren n-Wagen, nun Steuerwagen voraus:
Bild

Nachdem eine S-Bahn in Herrenberg angekommen war, sprang das Einfahrsignal direkt wieder auf Fahrt. Es folgte (laut Live-Sichtungen) die 225 113:
Bild
Hinter der Lok hingen gelbe, weiße, graue und braune rungenlose Rungenwagen. Kurz hinter dem Einfahrsignal kam es zur Begegnung mit einer S-Bahn:
Bild

Als diese an mir vorbeifuhr, legte sie sich etwas in die Kurve, sodass sich die leuchtenden Wolken in der Seite schön spiegelten:
Bild

Danach machte ich mich auf den Rückweg, die RB um 18:48 Uhr zurück über Tübingen und Reutlingen nach Wendlingen wollte ich nicht verpassen. Auf der Rückfahrt zum Bahnhof kam noch ein nordwärts fahrender Zug aus Schiebewandwagen vorbei. Innerorts ließ sich der aber nur schlecht fotografieren.
Kurz vor dem Bahnhof kam die Sonne nochmal raus und ließ die ganze Stadt erröten. Ich überlegte noch, meinen Aufenthalt in Herrenberg etwas zu verlängern; bis ich am Bahnhof ankam, war das Spektakel aber schon wieder vorbei.

Am Bahnhof musste ich nicht lange warten, bis die Regioshuttles kamen.

Während die "Lok"führerin am Zug entlang zum anderen Führerstand lief, blieb mir Zeit für ein Foto von 650 011 (hinten) und 012:
Bild

Die Rückfahrt war unspektakulär. Als ich in Reutlingen ankam, war es bereits dunkel. Nachdem ich noch versucht hatte, den IC zu fotografieren (ist nichts geworden, war schon zu dunkel), radelte ich nach Hause.

Das war ein langer Tag mit einigem Frust, aber insgesamt hat es sich doch gelohnt. Ich habe die Gegend kennengelernt, "neue" Fotostellen gefunden, nette Leute getroffen und das eine oder andere schöne Bild machen können.

__________________

Ich wünsche allen Frohe Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Hoffentlich konnte ich euch mit diesen Berichten die Adventszeit etwas verschönern.
Das "weihnachtlichste" Bild, das ich gerade habe, zeigt einen entsprechend beleuchteten Baukran am Reutlinger Hauptbahnhof. Davor bwegt sich 612 631 Richtung Stuttgart:
Bild
"bwegt" (sic!) ist die neue "Dachmarke für den Nahverkehr in Baden-Württemberg" und damit der Nachfolger vom "Drei-Löwen-Takt". In Zukunft werden hier wohl alle Züge diesen Schriftzug tragen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
waldemar.hersacher
Oberwerkmeister
Beiträge: 506
Registriert: 13. Jan 2013, 12:58
Wohnort: Eutingen im Gäu
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#392 Beitrag von waldemar.hersacher » 5. Jan 2018, 17:40

Ich habe mich in letzter Zeit ganz wenig bzw. gar nicht mit EEP beschäftigt, deshalb die Ruhe von mir.

Trotzdem noch ein paar Sätze zu Bennys Bildern von der Gäubahn. Ich wohne ja in der Gegend und mein Haus (eigentlich nur die obere Giebelseite und das Dach) ist auch auf dem ersten Bild von Eutingen zu sehen, wenn man weiss wo es ist.
http://www.anlagenmeisterei.de/viewtopic.php?p=46876#p46876 hat geschrieben:Momentan ist die Oberrheinbahn, eine der wichtigsten Güterverkehrsstrecken in Deutschland, aufgrund einer Gleisabsenkung bei Rastatt gesperrt. Da die Gäubahn - eine möglich Umleitungsstrecke - momentan zwischen Herrenberg und Böblingen aufgrund von Bauarbeiten ebenfalls gesperrt ist, gibt es eine Umleitung von der Umleitung - und die führt mit Dieselvorspann über die nicht-elektrifizierte Strecke von Horb nach Tübingen und dann weiter über Plochingen in Richtung Stuttgart.
Ein weiterer Nachteil ist, dass die Gäubahn südlich von Horb eingleisig ist. Das begrenzt die Kapazität enorm. Somit war die Umleitung zur Umleitung über den eingleisigen und stromfreien Abschnitt von Tübingen nach Horb nicht noch ein weiterer Einschnitt.
http://www.anlagenmeisterei.de/viewtopic.php?p=46960#p46960 hat geschrieben:Das sind zwar elf mehr als "normal" auf dieser Strecke, für sieben Stunden (in denen teilweise extra der Personenverkehr zwischen Tübingen und Horb eingestellt wurde) kommt mir das aber trotzdem ein bisschen wenig vor
Da für den Personenverkehr ein Busersatzverkehr eingerichtet war mussten die Umleiter die eingleisige Strecke südlich von Horb noch mit dem Personenverkehr teilen.
http://www.anlagenmeisterei.de/viewtopic.php?p=47978#p47978 hat geschrieben: Zwar können bei Rastatt längst wieder Züge fahren, aber in den Sommerferien waren die Bauarbeiten auf der Gäubahn vorzeitig abgebrochen worden, um die Rastatt-Umleiter dort (ohne Dieselvorspann) fahren lassen zu können.
Die anstehenden Bauarbeiten wurden nun nachgeholt, dazu musste die Gäubahn bei Herrenberg nochmal gesperrt werden.
Hier ging es um Arbeiten bei Herrenberg und im Bahnhof Bondorf. Die mussten für den Fahrplanwechsel abgeschlossen werden.
http://www.anlagenmeisterei.de/viewtopic.php?p=48254#p48254 hat geschrieben:Ich schaute noch kurz am eigentlichen Bahnhof vorbei (die Bahnsteige wirkten ziemlich steril),
Mit dem Umbau der Bahnsteige wurden auch weitere Gleise abgebaut. Und zusätzlich sind sie für die neuen Doppelstockzüge Artikel aus Schwarzwälder Bote zu kurz. Deshalb muss man jetzt jede zweite Stunde mit der Strassenbahn (AVG) nach Bondorf fahren und dort umsteigen, wozu der neue Übergang notwendig ist.

Wärst du eine Stunde früher oder später in Eutingen gewesen hättest du statt der Zerlegung (Stuttgart-Freudenstadt, Stuttgart-Rottweil) das AVG Fahrzeug und einen roten Doppelstock RE aufnehmen können.

Deine Bilder von den roten Doppelstock-REs sind jetzt schon für diese Strecke historisches Material.

Bei einem der Schweizer IC war neulich eine ÖBB Taurus vorne dran.
EEP6.1 + CatEdit + Albert + Berta + EEP Helper,
Win 7 64 bit

Benutzeravatar
waldemar.hersacher
Oberwerkmeister
Beiträge: 506
Registriert: 13. Jan 2013, 12:58
Wohnort: Eutingen im Gäu
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#393 Beitrag von waldemar.hersacher » 6. Jan 2018, 11:01

Noch einen Nachtrag zu gestern (ich musste weg und konnte es nicht ganz fertigstellen).

Infos der Bahn zum IC2, der jetzt auf der Gäubahn fährt. Da er die REs ersetzt sind auch alle Nahverkehrkarten gültig. Dies gilt auch für die ICs der SBB (Relation Zürich - Stuttgart und zurück).

Die Begründung warum die IC2 nicht in Eutingen im Gäu halten hat laut Schwarzwälder Boten einen technischen Grund. Die Länge ist nur eine Vermutung. Die roten REs haben , wie auf den Bildern zu sehen nur 4 Wagen der IC2 5.
Die Bahnsteige in Eutingen im Gäu wurden erst vor kurzem umgebaut und mit zwei Aufzügen behindertengerecht gemacht. Dies war für die Relation Freudenstadt - Stuttgart notwendig. Jede zweite Stunde fuhr die AVG nach Eutingen im Gäu und nach Stuttgart musst man dann von Gleis 3 nach Gleis 1 umsteigen. In der Gegenrichtung war das einfacher, da Gleis 2 und Gleis 3 am gleichen Bahnsteig liegen. In der anderen Stunde musste man wegen der Zugtrennung gar nicht umsteigen.

Jetzt fährt die AVG nach Bondorf (b. Herrrenberg) und hält dort auf Gleis 1. Der IC2 hält auf Gleis 2. Für dem Umstieg muss man jetzt über die Fußgängerbrücke. Wenn ich das auf dem Bild von Benny richtig sehe gibt es dazu keinen Aufzug, also nicht mehr behindertengerecht.

Die AVG fährt seit einigen Jahren bei uns. Die passenden Fahrzeuge hat BD1 konstruiert, z. B. den Strassenbahn 551 555 GT8 80C Panorama.

PS:
Eutingen im Gäu (früher Eutingen (Württemberg)) nicht verwechseln mit Eutingen (bei Pforzheim früher Eutingen (Baden)).
Zuletzt geändert von Benny am 6. Jan 2018, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Shop-Link korrigiert
EEP6.1 + CatEdit + Albert + Berta + EEP Helper,
Win 7 64 bit

Deleted User 652

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#394 Beitrag von Deleted User 652 » 6. Jan 2018, 11:19

...wie immer tolle und interessante Bahn-Aufnahmen. Klasse :angel

Günther

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#395 Beitrag von Benny » 7. Jan 2018, 23:45

Hallo Waldemar,
waldemar.hersacher hat geschrieben:Ich wohne ja in der Gegend und mein Haus (eigentlich nur die obere Giebelseite und das Dach) ist auch auf dem ersten Bild von Eutingen zu sehen, wenn man weiss wo es ist.
Ich habe immer an dich gedacht, als ich dort war, wusste aber eben nicht genau, wo du wohnst. Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, mal ins Impressum deiner Homepage zu schauen, und denke, ich kann dein Haus relativ genau eingrenzen.
waldemar.hersacher hat geschrieben:Ein weiterer Nachteil ist, dass die Gäubahn südlich von Horb eingleisig ist. Das begrenzt die Kapazität enorm. Somit war die Umleitung zur Umleitung über den eingleisigen und stromfreien Abschnitt von Tübingen nach Horb nicht noch ein weiterer Einschnitt.
Kapazitätsmäßig nicht (vor allem weil es zwischen Horb und Tübingen mit Kilchberg, Rottenburg, Bieringen und Eyach noch vier Kreuzungsbahnhöfe gibt), aufwandmäßig schon. Das Vorspannen von Dieselloks braucht doch immer noch ein bisschen Zeit und dementsprechend zusätzliche Gleiskapazitäten. Die gab es in Horb nicht, deshalb wurde der Traktionswechsel schon/erst in Neckarhausen durchgeführt (wo auch immer das ist, habe ich nur oft gehört).
waldemar.hersacher hat geschrieben:Da für den Personenverkehr ein Busersatzverkehr eingerichtet war mussten die Umleiter die eingleisige Strecke südlich von Horb noch mit dem Personenverkehr teilen.
Das verstehe ich nicht ganz. Was hat der Busersatzverkehr zwischen Tübingen und Horb mit der Strecke ab Horb zu tun?
Ich hatte mich hauptsächlich gewundert, warum man zwischen Tübingen und Horb die Personenzüge streicht, obwohl diese Strecke scheinbar nicht der begrenzende Faktor war.
waldemar.hersacher hat geschrieben:Wärst du eine Stunde früher oder später in Eutingen gewesen hättest du statt der Zerlegung (Stuttgart-Freudenstadt, Stuttgart-Rottweil) das AVG Fahrzeug und einen roten Doppelstock RE aufnehmen können.
Die AVG-Fahrzeuge habe ich jetzt tatsächlich schon zweimal "verpasst". Aber ich war ja bestimmt nicht das letzte Mal an der Gäubahn unterwegs.

waldemar.hersacher hat geschrieben:Deine Bilder von den roten Doppelstock-REs sind jetzt schon für diese Strecke historisches Material.
Bei einem der Schweizer IC war neulich eine ÖBB Taurus vorne dran.
Dass die roten Dostos auf der Gäubahn Geschichte sind, habe ich auf DSO schon mitbekommen. Stattdessen fahren jetzt neue "Gelb-Hamster". Die will ich auch unbedingt mal vor die Linse kriegen.
Soweit ich gehört habe, sind die ÖBB-Tauri seit dem Fahrplanwechsel Standard.


waldemar.hersacher hat geschrieben:Jetzt fährt die AVG nach Bondorf (b. Herrrenberg) und hält dort auf Gleis 1. Der IC2 hält auf Gleis 2. Für dem Umstieg muss man jetzt über die Fußgängerbrücke. Wenn ich das auf dem Bild von Benny richtig sehe gibt es dazu keinen Aufzug, also nicht mehr behindertengerecht.
Mir waren auch keine Aufzüge aufgefallen, ich habe aber auch nicht genau geschaut. Vielleicht wurden die auch erst später aufgebaut?


Hallo Günther,
danke fürs Lob! :rose:


Eigentlich wollte ich erst noch Bilder von vor einem Monat zeigen. Den Text habe ich auf dem Handy schon fertig geschrieben, aber die Bilder noch nicht bearbeitet. Da es wohl wieder vier Teile werden, schiebe ich erstmal aktuelle Bilder dazwischen - nämlich von (gerade noch heute).
__________________

Heute gab es wieder Dampf in Tübingen. Seit 40 Jahren veranstalten die Eisenbahnfreunde Zollernbahn nun ihre Dreikönigsdampf-Fahrten. Dazu sollten heute zwei Züge über die beiden Zollernalbbahnen fahren:
  • Zug 1, bespannt mit 01 519 über die DB-Strecke (Tübingen–Hechingen DB–Balingen–Sigmaringen), und
  • Zug 2, bespannt mit 52 7596 über die HzL-Strecke (Eyach–Hechingen HzL–Gammertingen–Sigmaringen)
Doch daraus wurde nichts: Vor einer Woche erlitt 52 7536 einen Kolbenstangenbruch und ist somit nicht mehr einsatzbereit. Als Ersatzprogramm fuhren beide Züge vereinigt über die DB-Strecke, mit Schubunterstützung durch 213 335.

Beim Aufstehen heute Morgen herrschte Nebel, und das wurde auch nicht besser. Mit dem IRE um 8:50 Uhr ab Reutlingen ging es nach Tübingen.
Kurz zuvor kam aber ein RE nach Stuttgart, der gleich zwei 111er am Zugschluss hängen hatte: 111 162 war wohl ausgefallen, als Ersatz sprang 111 120 ein. Hier taucht der Zug bereits wieder in den Nebel nach Stuttgart ein:
Bild

Von Tübingen Hbf ging es erstmal zurück nach Lustnau. Aus Stuttgart war nämlich 218 105 angesagt, die die Wagen von Zug 1 (inkl. Post- und Speisewagen) bis Tübingen (und am Abend wieder zurück nach Stuttgart) bringen sollte.
Erst war nur ein Dröhnen zu hören, dann tauchten die Spitzenlichter aus dem Nebel auf, und schließlich fuhr der Zug an mir vorbei:
Bild

Bis ich wieder zurück am Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig war, war die Rangiererei schon abgeschlossen. 218 105 stand zusammen mit dem Werkstattwagen auf einem Abstellgleis, 01 519 hing vor dem Zug und V 100 2335 hatte drei weitere Wagen ans Zugende geschoben.
Bild

Leider war die Dampflok recht weit vorgezogen und durch einen abgestellten Zug verdeckt. In solchen Fällen werden Verbotsschilder schonmal gerne übersehen...
Bild

Von außerhalb des Bahnhofs war die Dampflok etwas besser zu sehen. Hier störten nur ein paar natürliche und menschengemachte ("Zaun") Gehölze den Blick auf die Räder:
Bild
Die Kombination aus Dampf und Oberleitung ließ die ganze Luft flackern.

Für die Ausfahrt aus Tübingen stellte ich mich am Einfahrsignal aus Richtung Derendingen auf. Nach zwei Pfiffen, gefolgten von mächtigen Auspuffschlägen, tauchte eine gewaltige Dampfwolke hinter den Häusern auf, und 01 519 stampfte um die Ecke:
Bild

Auf dem Weg zurück zum Bahnhof (ca. zehn Minuten nach Abfahrt des Dampfzugs) gab es großes Tatütata. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen an, Polizei und Notarzt(?) waren bereits vor Ort. Auf den Balkons standen neugierige Leute, aber von einem Feuer schien niemand was zu wissen. Laut Internet war es eine "Unklare Rauchentwicklung". Vermutlich hatte jemand den Rauch der Dampflok hinter den Wohnhäusern aufsteigen sehen, und die Rettungskräfte alarmiert.

650 003 und 017 brachten mich zurück nach Reutlingen, und verschwanden schließlich im Nebel gen Plochingen:
Bild
(achtet auch mal auf die Uhren)


Neben meiner Kamera hatte ich auch noch mein Handy dabei, dass ich (mit einer Halterung, die ich zu Weihnachten bekommen habe) auf dem Stativ befestigen konnte. Damit entstand dieses Video:

Falls ihr genau hinschaut bzw. scharf kombiniert, könnt ihr auf dem vorletzen Bild etwas sehen, was zumindest mit dem filmenden Handy zusammenhängt.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Taigatrommelfahrer
Hauptwerkmeister
Beiträge: 993
Registriert: 19. Jun 2013, 11:48
Wohnort: Eldena

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#396 Beitrag von Taigatrommelfahrer » 8. Jan 2018, 00:40

Hallo Benny,

wieder mal schöne Bilder und ein noch schöneres Video mit der 01 519,
schade das man sie nicht wieder auf Ölfeuerung umgestellt hat, da si die erste Öllok der DR war,
wo sind eigendlich die Schilder vom Ölumbau abgeblieben, das weißt Du bestimmt nicht,
Grüße aus Mecklenburg, Norbert
Bild
EEEC, EEP5.0, EEP6.1 mit vielen Kauf- & Freemodellen,

EEP 6.1 das ultimative EEP was es je gab und geben wird,

Benutzeravatar
waldemar.hersacher
Oberwerkmeister
Beiträge: 506
Registriert: 13. Jan 2013, 12:58
Wohnort: Eutingen im Gäu
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#397 Beitrag von waldemar.hersacher » 8. Jan 2018, 23:25

Ich habe immer an dich gedacht, als ich dort war, wusste aber eben nicht genau, wo du wohnst. Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, mal ins Impressum deiner Homepage zu schauen, und denke, ich kann dein Haus relativ genau eingrenzen.
Vorbeikommen hätte nichts gebracht, Mittwochs bin ich in der Regel in der Firma in Korntal.
Das verstehe ich nicht ganz. Was hat der Busersatzverkehr zwischen Tübingen und Horb mit der Strecke ab Horb zu tun?
Da habe ich nicht mitgedacht. Es gab auch einen Ersatzverkehr zwischen Horb und Herrenberg mit Anschluss an die S1.
Der Personenverkehr war nicht auf der kompletten Strecke eingestellt und lief im seitherigen Takt weiter. Auf einer eingleisigen Strecke ist das eine enorme Einschränkung. Zudem ist in Horb der GBf nicht mehr vorhanden, wo man die Güterzüge hätte zwischenparken können.
Neckarhausen durchgeführt (wo auch immer das ist, habe ich nur oft gehört).
Das ist der nächste Bahnhof südlich von Horb. Knapp 7 km Strecke von Horb Pbf.
zusätzliche Gleiskapazitäten. Die gab es in Horb nicht
Noch seltsamer ist es, da es in Neckarhausen nur ein Ausweichgleis gibt. Da gibt es keine Stumpfgleise um eine Lok abzustellen. Gilt sofern die Satellitenbilder bei Falk aktuell sind. Als Wasserzeichen ist da ein Copyright 2017 Google zu sehen.
Norbert hat geschrieben:wo sind eigendlich die Schilder vom Ölumbau abgeblieben, das weißt Du bestimmt nicht,
Bei dir: :lol:
Weisbrod/Petznik Baureihe 01, Durchgesehene Lizenzausgabe des Hermann Merker Verlags, Seite 191, 192 hat geschrieben:Sie (gemeint 01 519 Anmerkung von mir) trug lange Zeit an den Führerhausseitenwänden ein Gußschild, das auf dieses bemerkenswerte Ereignis hinwies. Auch diese beiden Schilder sind schließlich Opfer der Sammelwut eines Schilderfanatikers geworden.
EEP6.1 + CatEdit + Albert + Berta + EEP Helper,
Win 7 64 bit

Ingo
Oberwerkmeister
Beiträge: 611
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#398 Beitrag von Ingo » 9. Jan 2018, 16:46

Hallo,

Irgendwann sollte ich doch in diese Gegend fahren. War zwar schon dort, aber zu einer Zeit, als Benny noch nicht dachte, in Tübingen auf die Uni zu gehen.

Taurus (1016/1116) seit Fahrplanwechsel auf der Gäubahn.
Ich zitiere Schienenverkehr aktuell 1/2018 S46:
"Seit dem 10. Dezember 2017 werden die IC Stuittgart-Zürich auf dem Abschnitt bis Singen/Hohentwiel planmässig von ÖBB-Lokomotiven der Reihe 1116 gezogen; dafür übernehmen vermehrt DB-Maschinen die Führung der ÖBB-Nightjet."

Zu den Bildern:
Das Gif ist etwas ruckelig, bei der Größe auch kein Wunder.
Das Video ist schon sehr schön und ziemlich professionell gemacht. Meine Hochachtung. Und das mit dem Handy :!: (Huawei P10) :?:
Grüße
Ingo

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#399 Beitrag von Benny » 9. Jan 2018, 23:00

Hallo Taigatrommelfahrer-Norbert,
über die Ölfeuerungsschilder weiß ich in der Tat nichts (auch das mit der Ölfeuerung war mir bisher nicht bewusst). Aber Waldemar hat ja schon was dazu geschrieben.

Hallo Ingo-Norbert,
das Gif war auch gar nicht "flüssig" gedacht, sondern nur als "Diashow" aus den paar Bildern, die ich einzeln gemacht habe.
Als "professionell" würde ich das Video jetzt nicht unbedingt bezeichnen, da es etwas unter (selbstgesetztem) Zeitdruck entstanden ist. Ein paar Stellen gibt es schon noch, die ich verbessern könnte. Aber auch so bin ich ganz zufrieden damit. Und damit scheine ich nicht alleine zu sein :grins:
Mein Handy ist ein Samsung Galaxy S5 mini.

_________________________________

Vor genau einem Monat, also am 9. Dezember war es wieder so weit, die alljährliche Fahrt des "Roten Flitzers" nach Tübingen und Hechingen stand an. Dieses* Jahr wurde auch der Teil der Fahrt nur bis Metzingen vermarktet (und somit die dort geplante Ankunftszeit veröffentlicht).
Am Nachmittag und in der Nacht davor sollte es schneien, am 9. selbst aber zumindest zeitweise die Sonne scheinen.
Im (extra dafür von mir erstellten) Bildfahrplan sah ich, dass der Schienenbus in Tübingen vom IRE überholt werden würde (und in Dußlingen auf der eingleisigen Zollernalbbahn mit einer entgegenkommenden HzL kreuzen musste).

* den Bericht hatte ich größtenteils schon im letzten Monat und damit im letzten Jahr geschrieben. Demzufolge müsst ist "dieses Jahr" mittlerweile "letztes Jahr". Das gilt auch im gesamten folgenden Bericht, auch wenn ich es nicht immer wieder erwähne.

Da ich dem Roten Flitzer in den letzten beiden Jahren rund um Metzingen aufgelauert hatte und dort auch schon Schnee-Fotos machen konnte, wollte ich diesmal nach Tübingen: Das erste Foto sollte bei Lustnau entstehen, dann wollte ich den Schienenbus während seines Aufenthalts in Tübingen überholen und schließlich bei der Ausfahrt nochmal fotografieren.

Mit dem RE ging es um 12:12 Uhr von Reutlingen los nach Tübingen Hbf, von dort per Rad zurück nach Lustnau. Dort lag die Strecke genau wie erwartet schön in der Sonne. Weniger schön war, dass die Sonne den ganzen Schnee im Gleisbereich weggeschmolzen hatte...

Ich musste nicht lange warten, bis die RB nach Herrenberg auftauchte - die hatte ich als "Generalprobe" vor dem Schienenbus vorgesehen.
Nach dem Halt in Lustnau fahren mir 650 011 und 013 beschleunigend vor die Linse:
Bild

Weniger als eine Minute später kam auch "mein" RE zurück, incl. Gruß vom (in Tübingen gewechselten) Lokführer:
Bild

Der Rote Flitzer sollte erst in über zehn Minuten in Tübingen ankommen.
Deshalb machte ich mich noch auf die Suche nach mehr Schnee, und landete dabei auf dem Bahnsteig von Lustnau. Wirklich mehr Schnee war da auch nicht. Aber aus dem Augenwinkel sah ich eine Bewegung auf den Gleisen: Der Rote Flitzer kam mehrere Minuten früher als erwartet:
Bild
Für die Überraschung ist das Bild eigentlich ganz gut geworden, auch wenn der Bildausschnitt sehr knapp geworden ist.

Danach radelte ich schnell zurück zum Hauptbahnhof. Von der blauen Brücke sah ich die Schienenbusse auf Gleis 5 warten. Aber erstmal musste der IRE kommen. Da ich dank Verfrühung des Roten Flitzers gut in der Zeit war, und das Weichenvorfeld in der Sonne lag, aber trotzdem noch verschneit war, wartete ich noch eine Minute, bis der IRE aus Stuttgart einfuhr. An der Spitze war der rote 612 628, dahinter hingen noch zwei Einheiten im weiß-gelben Landesdesign:
Bild
Die berühmte "Fotowolke" ist im Vordergrund zwar schon zu sehen, war für den Zug aber etwas zu spät.

Während ich am Bahnhof vorbei zum Bw und der dortigen Fußgängerbrücke fuhr, verpasste ich wohl den IRE in Gegenrichtung. Die nächste Zugbewegung war nämlich der oben gezeigte IRE, der nach Aulendorf weiterfuhr. Zumindest die ersten beiden Zugteile. Diesmal war der Wolkenschatten schon zur Stelle, als der Zug auftauchte, verzog sich dann aber gerade, als er unter mir durch fuhr. Deshalb gibt's einen Nachschuss auf 612 515, der nur bis Balingen mitkommt:
Bild

Der dritte und letzte Zugteil fuhr wenige Minuten später auf der anderen Seite des Bws nach Rottenburg.

Während ich auf den Roten Flitzer wartete, entdeckte ich mit viel Zoom im hinteren Bereich des Bws, halb versteckt hinter einem Regioshuttle, noch vier weitere Schienenbusse:
Bild
Soweit ich weiß, gehören die der RAB und stehen schon länger dort. Anfang des Jahres waren zwei davon mehrfach Richtung Horb unterwegs - davon hatte ich ja berichtet.

Etwas Bewegung auf den Gleisen gab es auch: Während die beiden HzL-Regioshuttles 218 und 204 vom Tanken kamen und zum Bahnhof wollten, kam von eben dort ein einzelnes DB-Regioshuttle (650 306) und fuhr ins Bw:
Bild

Im nächsten Teil kommt der fahrende Schienenbus wieder ins Bild - den gibts dann (hoffentlich) morgen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#400 Beitrag von Benny » 10. Jan 2018, 12:00

Sieben Minuten nach dem IRE folgte der Rote Flitzer und knatterte vor der Kulisse von Schloss Hohentübingen Richtung Hechingen:
Bild

Jetzt hatte ich noch 25 Minuten bis zur Abfahrt des nächsten RE zurück nach Reutlingen. In der Zeit sollten auf der Zollernalbbahn noch zwei Züge kommen: Eine HzL nach Tübingen (nachdem sie in Dußlingen mit dem Schienenbus gekreuzt hat), und danach eine HzL aus Tübingen. Die neun Minuten zwischen der Abfahrt von HzL und RE sollten bei einer von Google berechneten Wegzeit von fünf Minuten eigentlich reichen.

Aber erstmal sollte die HzL nach Tübingen kommen. Dazu fuhr ich die Strecke noch etwas weiter bis kurz vor den Haltepunkt Tübingen-Derendingen.
Die Werbe-Stele der dortigen Volksbank zeigte eine Temperatur von minus null Grad:
Bild

Wenige Minuten später schlossen sich die Schranken, und nach einem Halt am Bahnsteig fuhren die Regioshuttles Nr. 207 und 212 an mir vorbei:
Bild
Weil ich beide Bilder zeigenswert finde, gibt's den Nachschuss auch noch dazu:
Bild

Für den Zug von Tübingen stellte ich mich am Einfahrsignal auf. Die Stelle habe ich dann einen knappen Monat später nochmal mit 01 519 "verwurstet". Das habt ihr oben ja schon gesehen.
Zuerst sah ich aber noch, über Gestrüpp und Felder hinweg, ein DB-Regioshuttle nach Horb entschwinden:
Bild

Eine Minute später kam dann auch der Zug, auf den ich eigentlich gewartet hatte:
Bild
Es waren Nr. 204 und 218, die ich zuvor schon auf dem Weg vom Tanken zum Bahnhof gesehen hatte. Jetzt sind sie auf dem Weg nach Sigmaringen.
Leider hatten die beiden HzLs beide wenige Minuten Verspätung, und Google den Weg durch Unterführung und Aufzug auf den Bahnsteig nicht eingerechnet. Als der Aufzug oben am Bahnsteig ankam, setzte sich der RE gerade in Bewegung. So gibt's nur einen Nachschuss:
Bild

Das war jetzt nicht dramatisch, aber schon ein bisschen blöd. Vor allem, weil samstags zur Mittagszeit nicht viele Züge fahren.
Was ich dann gemacht habe, erfahrt ihr morgen im nächsten Teil.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Antworten