Jena - Fantasieanlage

Anlagen die frei gestaltet sind
Nachricht
Autor
Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Jena - Fantasieanlage

#1 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

eigentlich ist die Anlage, die ich euch ab heute vorstellen möchte, eine typische Anfängeranlage, nämlich viel zu groß und mit viel zu vielen Verkehrswegen, zu vielen Immobilien und zu vielen komplizierten Schaltkreisen. Nach vielen kleinen Anlagen, musste es jetzt aber auch einmal eine große Anlage sein. Bis zum Schluss war es sehr spannend, ob diese Anlage so wie geplant lauffähig ist.

Ich habe die Anlage weitgehend nach der Wirklichkeit geplant, musste dabei aber natürlich alle Gebäude durch eine wesentlich kleinere Anzahl ähnlicher Gebäude ersetzen. Die dargestellte Fläche 5 km lang und 1.5 km breit, ist in Wirklichkeit 3 km breit. Als Motiv gewählt habe ich den südlichen Teil von Jena, weil es dort einen großen Anteil an Grünflächen gibt, wodurch die Anzahl an darzustellenden Immobilien begrenzt ist und man auch viel weiten Blick hat.

Die Anlage benötigt noch einige Verfeinerungen, vorab möchte ich euch aber schon Bilder zeigen, und erläutern, was es zu sehen gibt.

Hier sehen wir die Innenstadt von Jena mit dem in Wirklichkeit 159 m hohen Jentower. Auf meiner Anlage ist er kleiner, weil durch die Teleoptik der EEP -Kamera sonst immer nur ein Strich in der Anlage ohne das ober Ende des Turms sichtbar wäre. Für mich ungünstig war, dass es auch am Berg im Hintergrund Häuser gibt. Ich habe dort verkleinerte Modelle ohne Straßen aufgestellt.
Bild

Hier sehen wir die Innenstadt von der anderen Seite. Der helle Hang im Hintergrund ist einer der für Jena typischen kahlen Muschelkalkhänge. Diese sind zum Teil felsig, zum Teil aber auch nur so steinig, dass dort keine grünen Pflanzen wachsen. Mitten durch diese Hänge führt ein interessanter Wanderweg, die mittlere Transversale, von dem man eine wunderbare Aussicht auf Jena hat. In meiner Anlage habe ich diesen Weg allerdings nicht dargestellt.
Bild

Jena ist umgeben von einigen inzwischen eingemeindeten Dörfern, von denen im Bereich meiner Anlage Wöllnitz das letzte beschauliche ist. Wöllnitz besteht aus zwei Teilen: Ein Teil, der sich in ein kleines Seitental schmiegt und ein weiterer hier im Bild weiter links liegender Teil, der am Rand des Saaletals liegt (2. Bild unten). Hier gibt es auch eine Abweichung von der Realität. Die Straße ist die eigentlich 4-spuring ausgebaute B88. Da ich diese aber niemals glaubhaft mit genügend Autoverkehr füllen könnte, ist sie bei mir nur 2-spurig. Wegen des geringen Verkehrs ist auch die Fußgängerbrücke an der Bushaltestelle entfallen.
Bild

Bild

Von der Altstadt von Lobeda sehen wir hier links am Anlagenrand symbolisch einige Häuser. Da es schon in DDR-Zeiten durch die optische Industrie in Jena einen sehr großen Bevölkerungszuwachs gab, hat man um die umliegenden Dörfer riesige Hochhaussiedlungen gebaut. Wir sehen im Hintergrund die Häuser von Neu-Lobeda.
Bild

Weiter Bilder werden folgen.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Bummelzug
Oberwerkmeister
Beiträge: 698
Registriert: 25. Jan 2013, 15:51
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#2 Beitrag von Bummelzug »

Moin Oskar,

mal wieder eine Augenweide diese Anlage!

Gruss

Werner
Rechner: Intel(R) Core(TM) i5-6300HQ CPU @ 2.30GHz 12GB Arbeitsspeicher
Graka NVIDIA GeForce GTX 960M und Intel(R) HD Graphics 530
Windows 10 Hone


Lang lebe EEP 6

EEP 6.1 bis es in seinen Möglichkeiten erschöpft ist! und ( 11 in Box)

Benutzeravatar
Rudi Ratlos
Oberschaffner
Beiträge: 45
Registriert: 30. Dez 2019, 15:22
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#3 Beitrag von Rudi Ratlos »

Hallo Oskar,

eine sehr schöne und unübersehbar mit viel Liebe gestaltete Anlage, bei deren Betrachtung man ruhig verweilen sollte,
um kein Detail zu übersehen. :daho

Viele Grüße

Manfred alias Rudi Ratlos
AMD FX(tm)-6300 Six-Core Processor 3,5 GHz, x64 basiert; Windows XP SP3 32bit und Windows 10 Home, Version 1909, 32bit; 8GB RAM; GeForce GTX 750Ti - 2GB, EEP 6.1 Classic und Home-NOS 5

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#4 Beitrag von MK69 »

Sieht fast wie Original aus! Tolle Arbeit!
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#5 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

danke für eure Reaktionen. Heute gibt es noch 4 Landschaftsbilder.
Wie Lobeda ist es auch dem kleinen Dorf Winzerla ergangen. Von dieser Seite sieht es noch ganz romantisch aus.
Bild

Hier sehen wir Winzerla von der anderen Seite.
Bild

Im Saaletal gibt es aber immer noch beschauliche Plätzchen, wie hier der Biergarten am Saalewehr bei Burgau. Wir sehen auch die alter Burgauer Brücke,
die heute nur Fußgänger benutzen. Im Hintergrund befindet sich ein Industriegebiet.
Bild

Hier nochmals der Biergarten aus der Nähe. Dieser Biergarten ist auf meiner Anlage schöner als in Realität. Der wahre Biergarten hat zu Straße hin einen sehr hässlichen Bretterzaun.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#6 Beitrag von MK69 »

Hast du dir Gedanken darüber gemacht, in welcher Zeit (Epoche ) deine Anlage sein soll? ich weiß z,B; dass nach Lobeda bis 1963 eine Straßenbahn fuhr. Meine Eltern haben in Jena studiert und sich dort auch kennen gelernt. Daher weiß ich dies. Vielleicht eine Anregung? (Die Jenaer Straßenbahn fährt auf Meterspur.)
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#7 Beitrag von Meterfan »

Hallo Meinhard, Hallo Liebe EEP-Freunde

meine Anlage spielt nicht in der Zeit, als die Jenaer Straßenbahn über Winzerla, mitten durch Burgau und dann bis in die Altstadt von Lobeda fuhr. Heute gibt es jedoch in der Nähe eine neue Strecke.
Diejenigen, die sich bei den bisherigen Bildern fragten, wo denn Schienenverkehr zu sehen ist, haben nicht genau genug hingeschaut. Auf vier der bisher gezeigten Bilder sind die weißen Masten der Straßenbahnoberleitung zu sehen.

Zu den Eisenbahnanlagen muss ich sagen, dass alle stolzen Besitzer der Anlage „Göschwitz“, die im VORA-Shop erhältlich ist, schon einen wesentlichen Teil der Jenaer Bahnanlagen kennen.

Zur Erläuterung:
In Jena gibt es zwei Bahnstrecken: Die Saalbahn an der Saale entlang und die Holzlandbahn, die im wesentlichen quer dazu verläuft. Beide Strecken treffen sich ca. 5 km südlich des Jenaer Stadtzentrums am Bahnhof Göschwitz, verlaufen dann ein Stück parallel, bis dass die Holzlandbahn mit einer Brücke über die Saalbahn geführt wird und dann am Hang am Rande der Jenaer Innenstadt vorbei verläuft. An der Holzlandbahn gibt es den Bahnhof Jena-West, und an der Saalbahn den Bahnhof Jena-Paradies und weiter nördlich aber nicht mehr auf meiner Anlage den Saalbahnhof.

Die Situation mit den zwei zweigleisigen Hauptbahnen und der in neuerer Zeit hinzugekommenen Straßenbahn ebenso wie die großen Grünflächen im heutigen Stadtgebiet haben mich bewogen gerade Jena nachzubauen.
Die Anlage Göschwitz von Andreas Großkopf ist eine ganz andere als meine Anlage. Er zeigt Göschwitz mit dem Originalgleisplan aus der Dampflokzeit und den vielen Gleisen zum nahegelegenen Heizkraftwerk. Ebenso enthält diese Anlage originale Gebäude. Die Straßenbahn gab es in den dargestellten alten Zeiten noch nicht.

Meine Anlage spielt dagegen in neueren Zeiten. Die Saalbahn ist elektrifiziert, die Schranke in Göschwitz ist durch eine Brücke ersetzt und die Gleise zum Heizkraftwerk sind abgerissen. Da ich die Anlage Göschwitz nicht habe, konnte ich dabei nicht in Versuchung geraten, den Gleisplan zu kopieren. Ich habe in Anlehnung an den in Open Street map sichtbaren heutigen Gleisplan gebaut und dabei aber auch wenige Gleise weggelassen bzw. für den beabsichtigten Betrieb modifiziert.
Ein Schwerpunkt meiner Anlage ist das Straßenbahnnetz Jena in seiner jetzigen Ausdehnung, das ich bis auf einige kleinere Verkürzungen am Anlagenrand komplett nachbaute. Dieses Straßenbahnnetz ist für eine Stadt von unter 120000 Einwohnern ungewöhnlich und eine Folge der weit vom Stadtzentrum entfernt liegenden Hochhaussiedlungen.

Hier ist zur Orientierung erst einmal der Gleisplan zu sehen. Nur die eingeklammerten Straßenbahnhaltestellen Lobeda-Ost, Jena-Ost und Zwätzen-Schleife sind nicht lagerichtig eingerichtet, weil ich die Strecken am Anlagenrand verkürzen musste.
Bild

Bei den Straßenbahnlinien gibt es folgende Besonderheiten:

Linie 1 und 4 beginnen bei mir im Plan ganz rechts in der Schleife Zwätzen (zur Zeit wegen Bauarbeiten nicht erreichbar) und fahren bis zur Anlagenmitte an der Haltestelle Burgaupark (dies ist ein Industriepark mit einem großen Einkaufszentrum) gemeinsam, dann fährt die Linie 1 die Schleife noch Lobeda-West entgegen des Uhrzeigersinns und die 4 im Uhrzeigersinn. In Lobeda-West wird die Liniennummer getauscht und es geht ohne Wenden weiter in der Schleife.

Die Linie 2 fährt von Jena-Ost bis Winzerla-Schleife wechselt dort ihre Nummer auf Linie 3 und fährt gleich weiter nach Lobeda-Ost.

Nur die Linie 5 fährt ihren ganzen Weg ohne ihre Nummer zu wechseln.

Eigentlich fährt die Jenaer Straßenbahn auf Meterspur. Da ich aber Grundmodelle verwenden wollte und gerade bei nur bei den Grundmodellen das am häufigsten in Jena anzutreffende Straßenbahnmodell der GT6N vorhanden ist, habe ich die Straßenbahn in Normalspur gebaut.


Hier sehen wir den Bahnhof Göschwitz. Rechts die Gleise der Holzlandbahn.
Der Bahnsteig der Saalbahn links ist durch das Bahnhofsgebäude verdeckt. Links befindet sich Winzerla und im Hintergrund das Heizkraftwerk.
Zu den Fahrzeugen muss ich gleich hier bemerken: Es handelt sich um eine Fantasie-Anlage. Bei den Eisenbahnfahrzeugen habe ich fast nur DR-Fahrzeuge eingesetzt. Bei den Autos gibt es auch viele West-Modelle. Der dargestellte Zeitpunkt könnte daher kurz nach der Wende sein. Der hier im Bild sichtbare Triebwagen der Erfurter Bahn ist wahrscheinlich nie mit den anderen Fahrzeugen zusammen gefahren. Da er aber heute dort fährt, habe ich ihn dennoch eingesetzt.
Bild

Hier sehen wir die Straßenbahnhaltestelle in Göschwitz.
Bild

Es wird noch weitere Bilder geben.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Lurchy
Oberwerkmeister
Beiträge: 620
Registriert: 5. Mai 2018, 20:31
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#8 Beitrag von Lurchy »

Hallo @Meterfan (Oskar),

Mal wieder eine prächtige Anlagenvorstellung von dir! :daho :daho :daho
Wünsche dir weiterhin gutes Gelingen beim Erstellen deiner Anlage(n)!

Viele Liebe Grüße
Lurchy aka Karl-Heinz
Spoiler:
:grins: Hallo Welt! shock
Viele Liebe Grüße aus Düsseldorf! :daho :idea: :snap Der Stadt mit der längsten Theke der Welt! :roll:

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#9 Beitrag von MK69 »

Hallo Meterfan, irgendwie habe ich die Masten der Straßenbahn doch übersehen, aber natürlich lasse ich mich eines Besseren belehren. Trotzdem Hochachtung vor deinem Werk.
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#10 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

dass jemand die Straßenbahnmasten übersehen haben könnte, sollte nicht als Vorwurf gemeint sein. Ich habe die Bilder ja extra so gewählt, dass man sich zunächst in Ruhe auf die schöne Landschaft konzentrieren kann.
Trotzdem ist es ein schönes Suchspiel, jetzt nachträglich die Masten noch zu finden.

Heute möchte ich euch einige Bilder zeigen von der Stelle, an der die Holzlandbahn die Saalbahn kreuzt. Auf einem Bild aus der Anlage Göschwitz habe ich dort eine Fachwerkbrücke gesehen. Ich nehme daher an, dass es früher dort eine solche gab. Da ich mehr auf Schönheit als auf Realität baue, habe ich an dieser weit sichtbaren Stelle statt der heutigen Betonbrücke auch eine Fachwerkbrücke eingebaut.
Hier sehen wir die Brücke von unten
Bild

Von oben sehen wir hier das Heizkraftwerk und die Hochhäuser von Winzerla im Hintergrund
Bild

Der große Zaun hinter der Brücke gehört zum Straßenbahndepot und die Kirche zu Burgau
Bild

Ein Bild aus dem Flugzeug. Hier ist auch rechts das Ende der Anlage sichtbar
Bild
Im Hintergrund steht das Heizkraftwerk in Winzerla. Dieses Heizkraftwerk versorgt die ganze Stadt mit Fernwärme. In Realität sehr auffallend sind die dicken Rohre, die entlang der Bahntrasse liegen. Obwohl wir diese Rohre in EEP haben, habe ich mich entschieden sie nicht einzubauen um die Framerate zu schonen.
Links im Bild macht die Saale einen Bogen. Im Bogen liegt der Schleichersee, ein beliebter Badesee.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Freeliner55
Hauptschaffner
Beiträge: 57
Registriert: 16. Jan 2013, 15:16
Wohnort: Heinsberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#11 Beitrag von Freeliner55 »

Hallo Meterfan,

die Bilder sprechen für sich.
Beeindruckend und eine wunderschöne Anlage, kenne die Gegend nicht, aber durch deine Beschreibung wird sie mir richtig vertraut.
Danke!

Gruß

Gerhard

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1189
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#12 Beitrag von wuvkoch »

eene scheene Jejend.
Nu möchte man jleich mitfahn.
na ja , säsch ist das wohl nicht, aber die Gegend ist dufte.
und wenn man deine Anlagenbilder sieht kriegt man eigentlich Lust
das mal in Real zu schauen. Wie weit hast Du denn die Realität mit einbezogen?
bin gespannt auf mehr
sacht der Wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#13 Beitrag von MK69 »

Ich bin beeindruckt, in real sehe ich Jena oft, wenn ich in meine alte Heimat nach Dessau oder zu meinen Schwiegereltern in die Nähe von Sangerhausen fahre. Als leidenschaftlicher Zugfahrer bin ich hier mindestens einmal im Jahr hier auf der Saalebahn unterwegs. Aus wenn du diese Anlage als "Fantasieanlage" bezeichnest, komme sie der Realität sehr nah! Toll und :daho
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#14 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde, Hallo Wuvkoch,

obwohl ich meine Anlage Fantasieanlage nenne, habe ich versucht die Gegend um Jena soweit dies in EEP möglich ist, so darzustellen, wie sie wirklich aussieht.
Ich war zwar noch nie dort, aber in Google earth kann man sich dies mittlerweile mit guter Auflösung in 3D ansehen. Meinhard hat ja gerade bestätigt, dass
dies gut gelungen ist.

Ich habe gerade Jena gewählt, weil ich dies als einzige Stadt fand, in der die Straßenbahn und die Eisenbahn in großen Teilen gleichzeitig sichtbar sind (obwohl
in Realität mehr als auf meiner Anlage zugewachsen ist). Über die Straßenbahn gibt es auch einige gute Videos.
Je mehr ich mich mit der Gegend beschäftigte, wuchs meine Begeisterung über die Umgebung mit schönen Wäldern und den einmaligen kahlen Muschelkalkhängen,
die immer wieder super Aussichten ermöglichen. Schließlich habe ich einen Urlaub in Jena gebucht und wollte real dort geschossene Bilder mit meiner Anlagenvorstellung
vergleichen. Dank Corona bin ich nun aber viel früher mit der Anlage fertig und ob ich nach Jena fahren kann, ist noch sehr unsicher.

Heute möchte ich euch Bilder vom Bahnhof Jena Paradies zeigen. Eigentlich ist dies nur ein Haltepunkt ohne Weichen.
Früher war der Bahnhof das kleine Gebäude links an der Gleiskurve. Es gab einen kurzen Mittelbahnsteig für die dort haltenden Nahverkehrszüge. Deswegen gibt es dort noch
den großen Gleisabstand. 1999 hat man neu provisorische längere Holzbahnsteige an den Außenkanten gebaut für die ICE- Züge. Diese Bahnsteige lagen hier im Bild ganz
im Vordergrund nach rechts. Seit 2005 gibt es die neuen in meiner Anlage sichtbaren Bahnsteige. Seit 2017 ist aber leider der ICE Verkehr auf die Neubaustrecke über Erfurt verlegt.
Der Bahnhof ist benannt nach dem Park zwischen Bahnhof und Saale, der Paradies heißt.
Der Fahrkartenschalter und eine Bäckerei liegen unter den Gleisen.
Bild

Es gibt drei Unterführungen unter dem Bahnhof:
Eine kleine auch von Taxis genutzte mitten unter dem Bahnhof. Diese habe ich aber nicht nachgebaut.
Eine Straßenbahnunterführung, die auf eine auch von Radfahrern und Fußgängern genutzte Brücke über die Saale führt.
Eine Straßenunterführung mit getrennter Brücke über die Saale für die B88 (hier ganz vorne). Wer sucht findet auch einen Zug auf der Holzlandbahn.
Bild

Hier sehen wir die Straßenbahnhaltestellen vor dem Bahnhof. Von oben kommt die Linie 3 und biegt nach rechts ab
und von unten kommen die Linien 1, 4 und 5 und biegen auch nach rechts ab. Das gerade durchgehende Gleis wird im Normalbetrieb nicht benutzt.
Die Tatrawagen habe ich nur eingesetzt, um ein wenig Vielfalt bei den Straßenbahnfahrzeugen zu haben. Sie sind meines Wissens nach nie in Jena gefahren.
Bild

Im Vordergrund liegt die Straßenbahnhaltestelle Jenertal.
Wir sehen auch den Linienbus Paradies-Lobeda, der wie real auf meiner Anlage fährt.
Bild


Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#15 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

heute möchte ich euch "nur" einige Anlagen der Straßenbahn zeigen, genauer eine Einmündung und Gleisdreiecke.

Straßeneinmündungen habe ich signaltechnisch immer so abgesichert, dass nur ein einziges Auto sich im Einmündungsbereich
aufhalten kann. Dies ist notwendig, weil auch entgegenkommende Auto sich die Weichen verstellen.
Alle Straßenbahneinmündungen auf dieser Anlage habe ich aber mit einer richtigen Fahrstraßensteuerung versehen, die gleistechnisch
mögliche Begegnungen auch zulässt. Leider sind diese Begegnungen sehr selten und es gibt nur ein einziges Bild davon(unten als letztes).

Hier sehen wir die Einmündung bei Burgau. Dies ist die einzige Einmündung, die real nicht als Dreieck ausgeführt ist.
Hinten sehen wir Lobeda und hinten rechts den Anfang von Neu-Lobeda. Hier fährt gerade die Linie 1 nach rechts und
wird später als Linie 4 auf der linken Seite zurückkommen. Jetzt kommt auf der linken Seite gerade die Linie 5 von Lobeda-Ost
nach Jena Ernst-Abbe Platz.
Bild

Dieselbe Einmündung von der anderen Seite aus gesehen. Rechts liegt das Einkaufzentrum Burgaupark, das in Wirklichkeit noch
größer als das hier eingesetzte von Knuffingen ist. Ganz rechts, dort wo die Busse stehen, liegt das Straßenbahndepot. Mehr davon
zeige ich euch später.
Jena ist eine Universitätsstadt und es gibt an mehreren Stellen Universitätsgebäude. Hier im Bild sehen wir diejenigen hinten links auf dem Berg.
Der Kesselwagenzug im Hintergrund fährt auf der Holzlandbahn und ist gerade auf der Brücke über die Saalbahn gefahren.
Bild

Beim Burgaupark und direkt an den beiden Eisenbahnstrecken, die hier noch parallel laufen, gibt es noch ein zweites Dreieck. Linie 1,4 und 5 von links kommend biegen hier nach
vorne ab. Geradeaus fährt gerade die Linie 3 von Winzerla nach Lobeda-Ost. Im Hintergrund sehen wir den alten Teil von Winzerla und links die Straßenbrücke, die Winzerla mit
Lobeda verbindet. Über diese Brück fuhr früher die Straßenbahn nach Lobeda.
Bild

Hier sehen wir das Dreieck Lobeda auf meiner Anlage. In Wirklichkeit liegt es höher und die Gleise führen auf einer Brücke über die in Wirklichkeit 4 spurige B88.
Dadurch, dass meine Anlage schmaler ist, als die wirkliche Landschaft, hätte ich hier die Straßenbahn viel zu steil anlegen müssen. Daher habe ich das
Dreieck ebenerdig angelegt. Es ist das einzige Dreieck, das fahrplanmäßig auf allen drei Seiten befahren wird. Bei den Büschen im Hintergrund ist schon der Anlagenrand. Dort
folgen in der Realität noch einige Hochhausreihen.
Bild

Hier nun das einzige Foto mit gleichzeitiger Befahrung eines Dreiecks mit 2 Bahnen. Es ist das Dreieck vor dem Bahnhof Jena-Paradies.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#16 Beitrag von MK69 »

Darf ich dir ein Tipp zur Fahrzeugwahl geben? Tausche im Interesse eine einheitlichen Farbgebung der Straßenbahn die GT6N Berlins durch die SU- Modelle von AP 1.Sie sind im EEP Forum unter kostenlose Modelle von AP1 kostenlos erhältlich. Zu diesem Set gehören 5 komplette Einheiten, die unterschiedlich beschriftet sind. Auch hier handelt es sich um Zweirichtungsfahrzeuge. Nur so als Tipp! Da ist dann Deine Trambahnflotte mit einer einheitlichen Farbgebung.
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#17 Beitrag von Meterfan »

Hallo Meinhard,

da ich eine Anlage nur mit Grundmodellen gebaut habe, damit sie nachher jeder ohne irgendwelche Zusatzkenntnisse bzw. Zusatzmodelle öffnen kann, werde ich die Bahnen nicht austauschen.
Deine Information ist dennoch wertvoll, weil ja dann später jeder selbst die vorhandenen Modelle gegen schönere tauschen kann.

Zu den Straßenbahnen möchte ich noch folgendes anmerken:
Eigentlich ist ihre Farbe in Jena blau. In blau haben wir leider nur Einrichtungstriebwagen, in Jena fahren aber nur Zweirichtungstriebwagen. Real gibt es zur Zeit nur die Schleife in Winzerla.
Endstationen auf meiner Anlage ohne Wendeschleife sind Jena-Ost und der Ernst-Abbe Platz in der Innenstadt. Leider kann man per Kontaktpunkt immer nur alle Stromabnehmer der
Bahn gleichzeitig absenken. Damit nun immer der nur vordere Stromabnehmer an der Leitung ist, habe ich an diesen beiden Endstationen eine geheime Wendeeinrichtung (Weiche mir übereinandergelegten
Schenkeln) eingebaut, über die die Bahn während der Wendezeit, wenn hoffentlich niemand hinschaut, wendet.
Nachträglich habe ich dann erst ein Video von der Straßenbahn gesehen und war sehr erstaunt, dass man in Jena beim Wenden nicht den Stromabnehmer wechselt. Es gibt also Bahnen, die mit
dem hinteren angelegten Stromabnehmer fahren. Ich habe die Wendeeinrichtung dennoch belassen, weil nur dann immer der Blick aus der Bahn nach vorne möglich ist.

Nach so viel Straßenbahn gibt es heute einige Bilder aus dem Führerstand der Eisenbahn. Durch den Betrieb auf 4 Gleisen gibt es immer wieder interessante Begegnungen.

Hier fahren wir von Jena Paradies Richtung Göschwitz. Hier befinden sich die Gleise der Holzlandbahn noch so weit links, dass man sie nicht sehen kann. Wir sehen die Kirche von Burgau.
Bild


Ein kurzes Stück weiter.
Bild

Einfahrt nach Göschwitz (hier aber auf dem Gleis der Holzlandbahn)
Bild

kurz vor der Brücke auf der Holzlandbahn
Bild

kurz vor der Brücke auf dem Gleis Richtung Jena-Paradies
Bild

Noch eine Anmerkung: Keines der bisher gezeigten Bilder ist gestellt. Ich bewege mich immer auf der laufenden Anlage, so wie ich das als Eisenbahnfan in der Realität auch tun würde.
Nach solch einer Fotosafari wird die Anlage gespeichert und beim nächsten mal an diesem Punkt wieder gestartet. Auf diese Weise habe ich schon zwei Fehler in der Anlage gefunden,
die sich erst nach langer Zeit zufällig auswirkten.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#18 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

in Ergänzung zur Diskussion der Splinefunktion im anderen Thread sehen wir hier die mit dieser gesetzten Straßenpfähle in Göschwitz.
Der Turm ist ein ehemaliger Wasserturm der Bahn. Während der Bauarbeiten an der etwas weiter südlich und nicht mehr auf meiner
Anlage befindlichen Autobahnbrücke, diente er einem Dohlenschwarm als Unterkunft, die sonst trotz des Lärms dort nisten.
Bild

Hier dieselbe Szene von der anderen Seite. Die Straßenbahnbrücke quert nicht nur die Saale sondern im Vordergrund auch die Roda, die hier in die Saale mündet.
Auch die Straßenbahnmasten sind mit der Splinefunktion gesetzt. Allerdings sind sie nicht ganz kompatibel mit dem Rillenschienengleis. Man muss unter
den Immobilieneinstellungen eine relative Höhe von -0.15 eingeben, damit sie in der richtigen Höhe stehen. Die Masten werden immer rechts gesetzt.
Bei nach links kopiertem Gleis, muss man dort eine Drehung der Masten um 180 Grad eingeben.
Bild

Auch hier wäre es ohne Splinefunktion mühsam, die richtige Höhe zu finden.
Bild

Hier können wir noch besser sehen, dass die Höhe der Halter zum Fahrdraht passt.
Bild

Eine ungewöhnliche Anwendung der Splinefunktion fand ich beim Bau des Jentowers. Dieser besteht aus mehren Exemplaren des hochkant gesetzten Bürogebäudes2.
Solch ein senkrecht gestelltes Gebäude hat sehr merkwürdige Eigenschaften. Es springt schon beim Anklicken mit der Maus in einen anderen Winkel.
Die notwendige Struktur erhielt ich, indem ich mit der Splinefunktion mehrere Exemplare gleichzeitig auf den rechts unten zu sehenden Schienenkreis setzte.
Ich habe dies mit verschiedenen relativen Höhen durchgeführt und diese Teile mit der Blockfunktion übereinander geschoben.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#19 Beitrag von MK69 »

Wegen der Oberleitung der Trambahn habe ich da eine Unklarheit: Ist es nicht mehr üblich, bei zweigleisigen Tramstrecken die Masten der Oberleitung zwischen den Gleisen mit zwei Auslegern zu setzen? Mich würde interessieren ob diese Aufbauweise neuerdings zur Anwendung kommt, weil ich viele Straßenbahnbetriebe kennt, die dies nicht machen. Diese Anmerkung bezieht sich ncht auf die Ausführung bei Dir, Meterfan!
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#20 Beitrag von Meterfan »

Hallo Meinhard,

Mittelmasten verwendet man gerne an Stellen, an denen man aus optischen Gründen möglichst wenig Masten aufstellen möchte.
Man spart durch sie nur wenig Platz, da man den Gleisabstand vergrößern muss. Mittelmasten müssen natürlich etwas
kräftiger ausgeführt werden und sind für eine Wartung schlechter zugänglich.

In Jena gibt es beide Formen. Habe allerdings meistens die außen stehenden Masten verwendet.
In Köln haben wir ganz selten Mittelmasten. Wenn nur für einen Mast Platz ist verwendet man hier Seitenmasten, die gleich beide Gleise überspannen.
In Bonn ist es ähnlich. In Düsseldorf gibt es auch ganze Strecken mit Mittelmasten.

Google earth ist mittlerweile so gut, dass man dies dort sehen kann.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Antworten