2 Fragen an Experten

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
Ingo
Inspektor
Beiträge: 1037
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

2 Fragen an Experten

#1 Beitrag von Ingo »

Liebe sechser

Zwei Fragen habe ich, auf die ich so schnell keine Antwort weiß:

1.
Ich habe von einem Waggonmodell namens "Papagei" gehört, das es auch als H0-Modell für die Modellbahn gibt.
Kann mir jemand sagen, ob sich das Konzept halb Containertragwagen, halb Taschenwagen rentiert hat oder ob das nicht eher eine "Schnapsidee" war. Natürlich kann man auf den Taschenwagen auch Container verladen aber dafür braucht man keinen solchen Aufwand. Und wenn man eine Reihe Sattelauflieger zu verladen hat, bleibt die eine Hälfte entweder frei oder man muss einen Container finden, den man dazu transportieren könnte.
Weiß wer mehr?

2.
Ich habe gehört, dass eine Lokomotive der Pressnitztalbahn (Sachsen), die IV K 99 1568, im September einen Besuch auf der niederösterreichischen Ybbstalbahn gemacht hat und einige Züge bespannte.
Die Pressnitztalbahn hat meines Wissens eine Spurweite von 750mm, die Ybbstalbahn aber von 760mm. Sind die Räder (Radreifen) so breit, dass diese - geringe - Differenz von 10mm (1cm) keine Rolle spielt, auch nicht bei Weichen?

Vielen Dank für eure Antworten. :rose:

Grüße
Ingo

Benutzeravatar
SprengmeisterM
Hauptschaffner
Beiträge: 91
Registriert: 03.01.2020, 08:44
Wohnort: Solingen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#2 Beitrag von SprengmeisterM »

Hallo Ingo,

zu Frage 2:

ich habe mal einen Bericht von Deutschlands bekanntester Fernsehlok gesehen, die ebenfalls auf 750mm Gleisen unterwegs ist und nach einer Aufarbeitung auf der Zillertalbahn Testfahrten absolvierte. Es ist die 99 633, bekannt aus dem Vorspann von Eisenbahn-Romantik. Passiert ist das ganze schon im November 2014. Scheinbar macht das nicht viel aus, dass die Loks eine etwas schmalere Spurweite haben. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass man für Gast- oder Probefahrten den Aufwand einer Umspurung betreibt.

Gruß Mirko

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1685
Registriert: 17.12.2012, 12:56
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#3 Beitrag von BR189 »

Ja heeeey, wer kennt sich wohl mit Containerwagen aus und kann das beantworten?

Ob es sich wirklich rentiert hat kann ich nicht sagen aber ich kann mit sicherheit sagen das der Papagei, den die DB (Kombiwaggon) und die ÖBB (Ökombi) immernoch einsetzen nicht der einzige Wagen dieser Art ist.
Ein weiterer speziellerer Wagentyp besitzt Hupac (welches sogar mein nächstes Projekt sein wird.
Der Hupac Sdggmrrs(s) (Mega II) ist ein zweiteiliger Containertragwagen mit Taschenteil, genauso wie der Papagei, nur das dieser eine tiefere Ladefläche für die ganz hohen Container besitzt.

Der Grund für solche Wagentypen wird denke ich mal die damaligen Angebote/Nachfragen sein. Damals gab es noch nicht viele kranbare Auflieger und dementsprechend natürlich auch viel weniger Ganzzüge.
Ein Ganzzug vollzu kriegen war schwierig. Deswegen wurde gemischt. Vor allem wurden mit solchen Zügen viel mehr Wechselbrücken transportiert als es heute noch der fall ist. DAfür sind die Wagen auch ausgelegt.
Heute gibt es sehr viel mehr Angebote an kranbare Auflieger und es gibt sehr viele Nutzer solcher Auflieger. Die Transportfirmen sind viel größer geworden und Ganzzüge mit Auflieger sind heute sehr häufig geworden.
Deswegen wird es meiner Meihnung nach auch keine gemischten Neuwagen wie der Papagei mehr geben. Heute rentiert es sich kaum da die modernen Taschenwagen sehr viel Leistungsfähiger sind.

Gemischte KLV-Züge mit Aufliegern, Containern und Wechselbrücken gibt es noch sehr viele im Schweizer Raum. Deswegen werden die (Mega II) von Hupac auch noch viele Jahre lang wichtig bleiben.

PS: Einen passenden Container für den Taschenteil des Papageis zu finden ist nicht schwer. Der Wagen kann alle Container bis 45" transportieren, ist für 2 Wechselbrücken pro Wagenteil ausgelegt.
Bild

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1037
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#4 Beitrag von Ingo »

@SprengmeisterM

Vielen Dank für deine Antwort. Ich hab mir das ja wohl gedacht, aber durch deine Antwort jetzt Gewissheit erlangt. Dabei ist Jenbach mit den Zillertalbahnwekstätten nur ca. 40 km entfernt. Aber unter der Woche, wo es interessant wäre, komme ich nicht so leicht weg.
Die deutschen Schmalspurbahnen (Harz, Pressnitztal) sind alle in Sachsen?

@Dennis
Wer es bislang nicht wußte, weiß es jetzt: Du bist der Waggonexperte.
Trotzdem kommt mir die Idee, einen Doppelwagen mit zwei verschiedenen Transportmöglichkeiten zu bauen, ziemlich unwirtschaftlich vor, und das schon damals.
Wenn ich heute schaue, was an Zügen über den Brenner fährt, so sind es schon auch Sattelauflieger, neben den Containern, eben auch gemischt, aber immer auf eigenen Wagen. Doppeleinheiten nur bei den Containern.
Was ziemlich verschwunden ist, sind die Wechselaufbauten. Aber vielleicht sehe nur ich das so.
Jedenfalls danke für die Info!
Wirst du womöglich so einen Wagen bauen?
Wird es eine Nachfolge für die "EEP-Ehe" SK2-MM1 geben? Mir würde vorschweben DB1 + TM1. Aber ich weiss ja nichts genaues, also kann ich mich irren.

Trotzdem LG
Ingo

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1685
Registriert: 17.12.2012, 12:56
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#5 Beitrag von BR189 »

Wechselbrücken gibt es noch genug und es werden auch immer mehr Firmen die diese Dinger benutzen.
Nur gibt es davon nicht viele Ganzzüge wie zB DHL, LIT, Schweizer Post, Duvenbeck und VW (LIT + Captrain).
OIb es die Hellmann-Züge und die Kieserling/Willi Betz-Züge noch gibt weiß ich nicht. Von denen hab ich lange keine Bilder mehr gesehen.
Der Rest ist nur in gemischten KLV-Zügen zu finden, das aber noch reichlich, auch über den Brenner.

Ob ich den Papagei bauen werde weiß ich nicht. Wenn ich genug Bildmaterial habe kann es irgendwann mal passieren das ich den baue.
Aber den Wagen von Hupac, der kommt bei mir als nächstes dran.

Ich weiß nicht genau was du mit SK2-MM1 und DB1-TM1 meinst, wenn du die Wechselbrücken meinst . . . ich habe mehr als genug von denen selber gebaut
und es sind noch reichlich von denen vorbereitet. Da brauch ich keine zusammenarbeit.
Allerdings hab ich schon seit längeren eine Erlaubnis von TM1, mehr sag ich dazu aber noch nicht. Ich muss nur damit endlich mal anfangen. :?
Bild

Benutzeravatar
Sound4EEP
Hauptschaffner
Beiträge: 84
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Fragen an Experten

#6 Beitrag von Sound4EEP »

Hallo und Glück auf!

Zur ersten Frage kann ich leider nichts beitragen, da ich nur eine Lokbaureihe namens Papagei (Papoušek, 477.0 der ehem. ČSD).

Zur zweiten Frage: Ja das ist möglich, sofern die Weichengeometrie das zulässt. Kommt halt auf die Bauform an. 99 568 war glaube schon 2019 einmal auf der Ybbstal-Bergstrecke, dieses Jahr den ganzen September.

Hier ein Videolink dazu

VG Mirko

PS: Tante Edit meint, es war 2017 und da war 99 542 im Einsatz

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1037
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#7 Beitrag von Ingo »

@Dennis
Wollte dir nicht auf den Schlips treten, habe nur gemeint, da du hauptsächlich Waggons baust und Thomas LKWs, wäre das eine Synergie.
Dass die Wechselaufbauten noch viel transportiert werden sehe ich nicht. Es gibt sie schon, aber nicht in großer Menge. Aber ich kenne nur einen kleinen Teil des Transports.

@Sound4EEP
Deine Tante Edit hat recht, der erste Besuch einer sächsischen Lok war 2017, die Nummer heißt bei mir 99 1542.
Das mit der Geometrie verstehe ich. Scheinbar in dieser Richtung kein Problem, umgekehrt ginge es wahrscheinlich nicht (760er Lok auf 750er Gleisen).
Kupplungsprobleme gibt es auch nicht, da findet man immer was.

OK
Allen danke und GLG
Ingo

MK69
Hauptwerkmeister
Beiträge: 872
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 747 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#8 Beitrag von MK69 »

@SprengmeisterM
Die deutschen Schmalspurbahnen (Harz, Pressnitztal) sind alle in Sachsen?
Die Harzer Schmalspurbahnen sind teilweise in Sachsen Anhalt und teilweise (Nordhäuser Raum) in Thüringen. Obwohl bei der HSB modernisierte sächsische Einheitswagen fahren (Umspurung auf 1000 mm Spurweite) sind keine ehemaligen sächsischen Lokomotiven im Einsatz oder im Einsatz gewesen. (Ausnahme ist die 99 162 der Reichenbacher Rollbockbahn, die jahrelang im Ilfelder Lokschuppen hinterstellt war.
Desweiteren befinden sich der "Rasende Roland (Putbus - Göhren) und der "Molli" (Bad Doberan - Ostseebad Kühlungsborn West in Mecklenburg Vorpommern. Lediglich die Zittauer Schmalspurbahn, der "Lößnitzdackel "(Radebeul Ost - Radeburg), die Fichtelbergbahn , die Weisseritztalbahn und nicht zu vergessen die Oschatzer Schmalspurbahn und die Pressnitztalbah n sind in Sachsen, (Aufzählung hat kein Anspruch auf Vollständigkeit)
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Benutzeravatar
SprengmeisterM
Hauptschaffner
Beiträge: 91
Registriert: 03.01.2020, 08:44
Wohnort: Solingen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#9 Beitrag von SprengmeisterM »

Hallo Ingo,

schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Museumsbahnen
Da solltest Du fündig werden

Gruß Mirko

Benutzeravatar
Sound4EEP
Hauptschaffner
Beiträge: 84
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Fragen an Experten

#10 Beitrag von Sound4EEP »

Hallo Ingo!

Es gibt keine "99 1542" - entweder alte Nummer 99 542 oder EDV-Nummer 99 1542-2 :cafe:

VG Mirko

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1037
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#11 Beitrag von Ingo »

Danke an alle!

Ingo

P.S.:2 x Mirko?

Benutzeravatar
Sound4EEP
Hauptschaffner
Beiträge: 84
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: 2 Fragen an Experten

#12 Beitrag von Sound4EEP »

Ingo hat geschrieben: 04.11.2020, 19:51 P.S.:2 x Mirko?
Ist reiner Zufall

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1685
Registriert: 17.12.2012, 12:56
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal

Re: 2 Fragen an Experten

#13 Beitrag von BR189 »

BR189 hat geschrieben: 03.11.2020, 00:20 Deswegen wird es meiner Meihnung nach auch keine gemischten Neuwagen wie der Papagei mehr geben. Heute rentiert es sich kaum da die modernen Taschenwagen sehr viel Leistungsfähiger sind.
Diese Aussage möchte ich nochmal berichtigen. Denn ich habe einen bestimmten Wagen, von denen es glaub ich noch nur ein Prototyp gibt, vollkommen vergessen und erst vorhin wiederentdeckt.
Von der Firma "Ferriere Cattaneo" die schon eine vielzahl an guten Taschenwagen produzierten, gibt es einen modernen Containerwagen mit Taschenteil, genauso wie der Papagei, nur in moderner.
Eingestellt ist der Wagen übrigends bei der SBB. Das ist aber auch schon alles was ich dazu weiß. Der Wagen ist nicht häufig in erscheinung getreten.

Ferriere Cattaneo ist sogar der Hersteller der Wagen die ich mittlerweile angefangen habe zu bauen.
Bild

Antworten