Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

Du baust Modelle und willst sie uns allen zeigen? Du baust Modelle und brauchst ein bißchen Hilfe?
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2041 Beitrag von BR189 »

Tonio1044 hat geschrieben:
9. Jan 2020, 19:33
IBin aber Erstaunt von der Länge der Sggnss80 ,kommen die noch bei ner Industrie Kurve durch :?: Wenn Ich mir am Koblenzer Hafen die Schienenkurven so ankucken... :o
Die Sggnss sind ein klein wenig kürzer als normale Personenwagen. Wenn Personenwagen sich durch den Schienen-Dschungel
eines Hauptbahnhofs durchkämpfen können, können das die Containerriesen auch.
Bild

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 850
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2042 Beitrag von Ingo »

Hallo Dennis,

Das mit den 80er Wagen habe ich erst spät in natura entdeckt, dass du sie schon baust, ist natürlich super. Was mich noch mehr freut, sind die ÖBB-Wagen, mit dem Nothegger-Auflieger. Der und der Arcese sind Tiroler, der eine aus Nord- und der andere aus Welschtirol ...
Belgische Wagen sind auch lustig, erstens bunt und zweitens kein Einheitsbrei ...

Frage zur Railomanieseite: Ihr wart einmal zu dritt, wosind die anderen abgeblieben?

Grüße

Ingo

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 587
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2043 Beitrag von MK69 »

Hallo Dennis, kleine Frage nebenbei, wie sieht es mit Deinen CD- Reisezugwagen aus? Der Anfang, was Du gepostet hast, war schon sehr gut!
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Benutzeravatar
Bummelzug
Oberwerkmeister
Beiträge: 635
Registriert: 25. Jan 2013, 15:51
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2044 Beitrag von Bummelzug »

Moin,
ich sage mal schnell Dankeschön für die Freemodelle!
Gruss
Werner
Rechner: Intel(R) Core(TM) i5-6300HQ CPU @ 2.30GHz 12GB Arbeitsspeicher
Graka NVIDIA GeForce GTX 960M und Intel(R) HD Graphics 530
Windows 10 Hone


Lang lebe EEP 6

EEP 6.1 bis es in seinen Möglichkeiten erschöpft ist! und ( 11 in Box)

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2045 Beitrag von BR189 »

Ich klatsche mal kurz in die Hände und schon ist was für EEP fertig. Währe schön, wirkt aber manchmal wirklich so. Denn ich habe schon wieder was neues für euch.

Der start meines Flachwagen-Projekts war ein Flachwagen vom Typ Rs680 der DB, DBAG und DB Gleisbau die ich ende 2017 fertig gestellt hatte.

Bild
Bild

Seitdem ruhte das Projekt allerdings wieder. Aber jetzt gibt es einen weiteren Wagentyp der DB und DBAG. Ich habe nun den Rs684 fertig gestellt.
Für die DB-Version muss ich allerdings noch ein neues Drehgestell bauen, ein Drehgestell was ich noch garnicht habe. Aber die DB-Version sind jetzt fertig.

Bild
Bild

Die Beladung ist bei den Modellen die gleiche wie bei den Rs680. Ich habe diese aber noch mit Containern erweitert.
Während ich bei den Rs680 kaum Bilder mit Containern gefunden hatte hab ich bei den Rs684 einige gefunden.
Deswegen hab ich die Wagen auch mit Containern beladen.

Bild
leere Wagen, Aluminium und Stahlerzeugnisse

Bild
Schnittholz unverpackt und verpackt

Bild
Container

Am Ende wird das ein Set mit insgesammt 29 Modellen werden.
Etwas später werde ich auch den aus einem Rs684 umgebauten Containerwagen vom Typ Sgs693 bauen von denen 500 Stück umgebaut wurden.
Bild

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2046 Beitrag von BR189 »

So, und nun ist auch die DB-Version fertig. Drehgestelle fertig, Texturen erstellt und alle beladenen Wagen zusammengebaut.

Bild

Als nächstes werde ich aber erstmal 2-3 Containerwagen-Sets fertig machen. Erst dann kommen die Rs684 dran.
Bild

Benutzeravatar
Bummelzug
Oberwerkmeister
Beiträge: 635
Registriert: 25. Jan 2013, 15:51
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2047 Beitrag von Bummelzug »

Moin,
die Europea bitte auch Sichern, mit Holz und Draht! :P
Ansonsten super geladen!
Sind auf der Bestelliste!
Gruss
Werner
Rechner: Intel(R) Core(TM) i5-6300HQ CPU @ 2.30GHz 12GB Arbeitsspeicher
Graka NVIDIA GeForce GTX 960M und Intel(R) HD Graphics 530
Windows 10 Hone


Lang lebe EEP 6

EEP 6.1 bis es in seinen Möglichkeiten erschöpft ist! und ( 11 in Box)

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2048 Beitrag von BR189 »

Ich weiß zwar nicht was du mit "Europea" meinst aber nicht jede Ladung wird bei den Rs nicht mit Gurten usw gesichert weil die schon durch die Stirnklappen und Rungen gesichert genug sind.
Bei den Stahlträgern wie beim letzten Bild habe ich Bilder gefunden wo die Stahlträger zwar mit Spanngurten gesichert wurden, wiederum aber auch viele andere Bilder ohne Spanngurte.
Ich denke mal die brauchen nicht gesichert werden weil die ineinander verkeilt gestapelt werden. Die sitzen dadurch fest und könnten höchstens vorne über die Stirnklappen rutschen.
Aber selbst da braucht es einen gewaltigen ruck der nicht mit den Bremsen machbar ist. Nur bei einem Zusammenstoß. Und wenn das passiert bringt jede art von Ladungssicherung nix.
Bild

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 587
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2049 Beitrag von MK69 »

Thema "Ladungssicherung" ist unerschöpflich: Bei Langträgern gelten die Bordwände und Rungen bereits als Ladungssicherung. Eine exta Sicherung mit Spanngurten u.ä. ist nicht erforderlich, da auch das hohe Eigengewicht zur Sicherung beiträgt. (Scheiß Beamtendeutsch! :lol1: )
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2050 Beitrag von BR189 »

Aus gegebenen anlass, ich erkläre später warum, hab ich nun ein kleines "Mega"-Projekt angefangen.
Das Bild ist eigendlich sehr eindeutig, aber ihr könnt ja trotzdem raten was genau ich da vorhabe. Die Textur benutze ich nur zum bauen, es wird also am ende kein DBAG-Wagen.

Bild
Bild

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 850
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2051 Beitrag von Ingo »

Wenn du uns schon raten lässt, so wie es aussieht sind es Taschenwagen z.B. von Hupac, wo man Sattelauflieger transportiert.

Ingo

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2052 Beitrag von BR189 »

Nagut, das war vielleicht zu schwierig ohne richtige anhaltspunkte. Nur wenige werden auf sowas achten und ahnung von der Materie haben.
Meine bisherigen modernen Taschenwagen, die T3000e von Tatravagónka Poprad sind stinknormale Doppeltaschenwagen die es seit ca. 2013 gibt.
Seitdem haben neben DB Cargo (damals noch DB Schenker) auch Expressrail, RCA, Cemat, CFL, Wascosa, Hupac, Kombiverkehr und Mercitalia solche Wagen bestellt.
Seit kurzem habe ich nun alle Wagen von Firmen die solche Wagen bestellt hatten für EEP6 fertig gebaut. Das Projekt T3000e"alt" ist somit fertig. (Bis auf zukünftige Erweiterungen)

Seit mitte 2017 tauchen allerdings vermehrt neue T3000e vom gleichen Hersteller auf die allerdings etwas anders sind.
Diese Wagen besitzen mehr Containerzapfen womit mann unter anderem 30ft-Container transportieren kann. Das war mit den "alten" T3000e nicht möglich.
Und genau dieser Wagentyp, der übrigends die gleiche Wagentyp-Bezeichnung trägt (Sdggmrs/Sdggmrss), ist seitdem noch mehr am eskalieren als die "alten" T3000e.
Nacco, AWT, Wascosa, Samskip und Hupac besitzen solche Wagen, neuerdings sogar auch die VTG und GATX. Und wegen letzteres baue ich nun diese neue Version der T3000e.
Denn die nagelneuen Wagen von GATX die es erst seit diesen Monat gibt haben eine echt krasse Farbe. Das zeige ich aber euch später.

Normalerweise währe solch ein umbau für EEP nicht wirklich sinnvoll, erst recht nicht wenn es am ende plötzlich zwei so gut wie gleiche Wagen von Hupac zB geben wird,
aber weil es von den Wagen so viele neue und vor allem schöne Wagen gibt musste ich diese einfach umbauen. Ich möchte ja auch vorbildgerecht bleiben.
Die neuen Containerzapfen habe ich auf dem Bild mit einem Pfeil markiert.

Bild

Ich sollte dazu noch erwähnen das es in der Realität auch noch solche Wagen gibt die zwar optisch wie T3000e aussehen, es aber keine T3000e sind sondern Wagen vom Hersteller Kolowag aus Bulgarien.
Ich weiß nicht wie die heißen, aber die sind einfach von den T3000e zu unterscheiden. Die Oberkante vom Rahmen mittig der Wagen sind nicht geknickt sondern rund. Das ist aber der einzige optische Unterschied.
Die werde ich natürlich auch bauen. Aber seit schonmal vorgewarnt . . . neben TradeTrans, Ekol und Pimk besitzen auch mal wieder Wascosa solche Wagen.
Es wird also 3 Wagentypen die fast gleich aussehen von Wascosa geben, und das in orange und in dunkelgrau. Megaverwirrend . . . . auch für mich.
Bild

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 850
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2053 Beitrag von Ingo »

Hallo Dennis,

Mir gefällt ja, dass du so fasziniert von den diversen Änderungen an den Taschenwagen bist.
Da du aber auch Rungenwagen, d.h. Flachwagen mit Rungen wie Snps oder diverse Roos gebaut hast (die Res sind nicht(?) von dir), habe ich hier ein Bild eines Sgjnss.
Das Bild ist nicht verwertbar, aber bei Interesse kann ich ja versuchen, ein brauchbares Bild zu erstellen. Ich finde, das ist ein interessanter Wagen und hebt sich von den übrigen ab.

Grüße
Ingo
Bild_20.jpg
Bild_20.jpg (145.49 KiB) 753 mal betrachtet

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2054 Beitrag von BR189 »

Das auf dem Bild ist auch kein Rungenwagen, sondern ein Containerwagen.
Der Containerwagen, ein Sgjss der RCA, eventuell sogar Nacco, hat auf der Ladefläche drei 20ft-Gestelle mit ExTe-Rungen für den Europäischen Verkehr.
Ich habe die ExTe-Rungen bisher nur als Scandinavische Version gebaut die in echt für zB Deutschland zu breit sind.
Ich habe aber dafür etwas vergleichbares gebaut gehabt. Die Firma Innofreight hat auch ähnliche Gestelle entwickelt die auf Containerwagen installiert werden.
Die ExTe-Teile werde ich aber auch noch bauen. Spätestens wenn ich die modernen Snps von Transwaggon baue. Die besitzen die gleichen Rungen die ich dann übernehmen kann.
Bild

Benutzeravatar
Lurchy
Oberwerkmeister
Beiträge: 530
Registriert: 5. Mai 2018, 20:31
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2055 Beitrag von Lurchy »

Whou...! shock
Das Gefährt, von Ingo gezeigt :daho, hätte ich jetzt auch als Rungenwagen bezeichnet!
Hier kann man (Frau) noch einiges lernen!

Danke Dennis :twisted: :D
Viele Liebe Grüße aus Düsseldorf der Stadt mit der längsten Theke der Welt! :mrgreen:

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 850
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2056 Beitrag von Ingo »

Hi
Auch ich hätte Rungenwagen gesagt, wenn da nicht die Bezeichnung wäre (siehe Bild)
Bild_0021.jpg
Bild_0021.jpg (59.84 KiB) 698 mal betrachtet
Man erkennt auch die Zapfen für die Container, im gegenständlichen Fall wurde der Wagen aber für den Holztransport verwendet.
Ingo

Benutzeravatar
Lurchy
Oberwerkmeister
Beiträge: 530
Registriert: 5. Mai 2018, 20:31
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2057 Beitrag von Lurchy »

Hallo @Ingo,
da kannst du mal sehen, dass ich keine Ahnung von der Materie habe!
Ich arbeite zwar mit EEP, aber.....sonst....?
Auch dir danke ich für deine Erklärung! :daho
Hatte als Kind mal ´ne Märklin-Eisenbahn! Das ist das einzige Verbindungselement zu EEP!
An dieser Stelle: Möchte den Thread von Dennis nicht zerstören! Hoffe er verzeiht mir! :bond :D

Gruß Karl-Heinz :roll:
Viele Liebe Grüße aus Düsseldorf der Stadt mit der längsten Theke der Welt! :mrgreen:

Benutzeravatar
BR189
Inspektor
Beiträge: 1570
Registriert: 17. Dez 2012, 12:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2058 Beitrag von BR189 »

Kleines Wissenswerte über diesen Wagen:

Die Wagengattung ist eine kleine besonderheit. Es sind spezielle Containerwagen für Container und Wechselaufbauten bis 60ft die über keine feste Ladefläche verfügen.
Die Ladefläche ist eine Platte die wie ein Schlitten auf dem Wagen hin und hehr rutschen kann. Die Platte ist an den Enden mit Dämpfern gesichert.
Dies dient dazu empfindliche Ladungen sicher zu transportieren. Meißtens sind das Kesselcontainer mit gefährlichen Inhalt.
Durch die Dämpfer werden Stöße die zB beim Bremsen und anfahren entstehen vermindert.
Solche Wagen kann mann leicht an den gelb/schwarz gestreiften Wagenenden erkennen. Zusätzlich kann mann die Wagen auch an den Rollen unter der Ladefläche erkennen.

Die DBAG hat aktuell noch die Sgjs712 die ich natürlich schon gebaut hatte. Die ÖBB/RCW besitzen leicht andere Wagentypen.
Die Sgjss können beladen bis zu 120kmh gezogen werden, die Sgjs der DB beladen nur bis 100kmh.
Die Sgjnss können auch 120kmh, können aber zusätzlich auch noch etwas mehr Ladung (t) tragen.
Alle Wagen kann mann aber optisch so gut wie garnicht auseinander halten. Nur durch die Bezeichnungen.

Die RCW hat viele dieser Wagen an den Wagenvermieter Nacco verkauft. Solch ein Wagen habe ich ja vor kurzem erst gebaut, ist aber noch nicht im Shop.
Bild

Benutzeravatar
Tonio1044
Hauptschaffner
Beiträge: 67
Registriert: 25. Jun 2019, 08:51
Wohnort: Koblenz an Rhein und Mosel
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2059 Beitrag von Tonio1044 »

Dennis bewundernswert Deine Antworten/Erklärung zu den Wagen..Durch und Durch ein Eisenbahnfan :angel :daho

Auch ein Genuss, die vorschau zu den Taschenwagen :love :daho

Benutzeravatar
Lurchy
Oberwerkmeister
Beiträge: 530
Registriert: 5. Mai 2018, 20:31
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Tagebuch "Bau von Lokomotiven und Güterwagen" 2.0

#2060 Beitrag von Lurchy »

Hallo @Tonio1044, :cafe:
da muss ich dir voll und ganz zustimmen! Wenn jemand etwas von der Materie versteht, dann ist es Dennis Bock (DB1)!
Er hat mir ja auch erst einmal den Unterschied zu Kessel und Silowagen gezeigt! :lol1:
Klasse Fachwissen (was ich leider nicht besitze) von ihm, was er auch weiter gibt :daho :daho :daho !
Nicht nur so dahin geschrieben von mir! :roll:

Gruß
Karl-Heinz
Viele Liebe Grüße aus Düsseldorf der Stadt mit der längsten Theke der Welt! :mrgreen:

Antworten