Reale Bahnbilder von Benny

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#441 Beitrag von Benny » 16. Jun 2018, 20:30

Zum Einstand des neuen Forums gleich mal wieder ein paar frische Bilder. Wenn ich Zeit finde, kommen bald auch noch wieder einige ältere Bilder.

Als ich am Donnerstag um halb acht in Reutlingen ankam, schien die Abendsonne (nach mehreren Regentagen) so schön, dass ich das einfach nutzen musste. Der abendliche IC war mein Ziel, und dank Verspätung schaffte ich es noch bis auf die Felder bei Sondelfingen.
Mangels guter Alternativen blieb ich - eigentlich untypisch für mich - für alle Züge an der selben Stelle stehen.

Erstmal kam ein Zug von hinten:
Bild Bild 1
111 212-7 und 111 029 befördern den RE (mit fehlendem Steuerwagen) in Sandwich-Traktion nach Stuttgart.

Gegen Ende des Feierabendsverkehrs rollt es immer ganz ordentlich in Richtung Tübingen. Verspätungsbedingt sollten in Reutlingen laut "DB Streckenagent" innerhalb von zwei Minuten gleich drei Züge Richtung Tübingen ankommen. Aber natürlich können nicht drei Züge gleichzeitig auf der Strecke fahren.
Das Rennen gewonnen hat 650 012, der/die/das solo nach Reutlingen unterwegs ist, und dort gleich auf die Rückfahrt nach Bad Urach wendet.
Bild Bild 2

Auf die Sekunde genau fünf Minuten später kam der IC um die Ecke:
Bild Bild 3
Gut drei Jahre zuvor habe ich den IC schon an der gleichen Stelle erwischt. Gegrüßt wurde damals wie heute - damals aber noch durch die Frontscheibe, jetzt von einem Fahrgast am geöffneten Fenster.
Geschoben hat diesmal 101 121-2.

Vier Minuten später kam der IRE:
Bild Bild 4
Als Verstärkerleistung außerhalb des Zweistundentakts handelt es sich dabei aber nicht um 612er im gelb-weißen Landesdesign, sondern um eine von 111 043-6 geschobene Reihe von n-Wagen. Und auch hier wurde wirder gegrüßt - mit gehobener Hand im Führerstand und anschließendem kurzen Pfiff.

Den Abschluss bildet 111 074, die neun Minuten später ihren "normal gereihten" RE nach Tübingen zieht:
Bild Bild 5

Die Sonne war mittlerweile in eine Schleierwolkenschicht abgetaucht, und auf der Strecke tat sich erstmal nichts mehr. Deshalb ging es für mich nach Hause.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#442 Beitrag von Benny » 23. Jun 2018, 19:30

Die "Freunde der Zahnradbahn Honau—Lichtenstein" basteln schon seit mehreren Jahrzehnten an der Zahnraddampflok 97 501 herum – ich habe euch schon mehrfach davon erzählt. Seit dem Jahr 2012 kann die Lok wieder aus eigener Kraft fahren. Das heißt aber nicht, dass sie es auch darf. Auf DB-Strecken muss jede Lok mit Indusi ausgestattet sein, und das war die Dampflok vorher noch nie. Probleme bereitete, das der Indusi-Magnet erst hinter den fünf Achsen angebracht werden konnte, und damit in engen Kurven weiter ausschwenkte, als es die auf 160km/h ausgelegten Toleranzmaße erlauben. Die Lok darf zwar nur 50km/h fahren – aber dass der Magnet damit auch in engen Kurven sicher auslöst, musste dem Eisenbahnbumdesamt erst zeit- und kostenaufwändig nachgewiesen werden. Das wurde im Herbst letzten Jahres geschafft, und zur Feier fuhr die Lok am Sonntag, dem 22.4.2018, mehrfach über die Neckar-Alb-Bahn von Reutlingen nach Tübingen und zurück.
Mein Vater hatte gespendet und deshalb zwei Fahrkarten für die – noch nicht öffentliche – Eröffnungsfahrt bekommen.

Als wir um zehn Uhr in Reutlingen ankamen, gab es auf Gleis 3 schon einen ordentlichen Menschenauflauf um die dort stehenden historischen Personenwagen. Nach Reden von Landrat, Verkehrsminister und Oberbürgermeisterin wurde auch die Dampflok an die Wagen gekuppelt und auf den Namen "Paula" getauft, den sie in ihrem früheren Leben wohl schonmal getragen hatte. Zuvor war sie noch damit beschäftigt gewesen, den Wasserwagen auf ein Abstellgleis zu rangieren.

Als mal gerade keine Menschen im Weg standen, ergab sich folgendes Bild:
Bild Bild 1

Nachdem ein IRE voraus gefahren war, ging die Fahrt gegen 10:55 Uhr los, mit gemütlichen 50km/h Höchstgeschwindigkeit ohne Halt Richtung Tübingen.
In einer Kurve nach Kirchentellinsfurt ergab sich aus dem letzten Wagen folgender Blick nach vorne:
Bild Bild 2

Nach einer halben Stunde zum Umsetzen, für Sekt, Brezeln und noch eine kurze Ansprache vom Tübinger Oberbürgermeister, ging es wieder zurück nach Reutlingen.

Dort angekommen, wurde die Lok abgekuppelt, wartete über 10 Minuten auf Fahrtfreigabe per Rangiersignal, und legte beim umsetzen über Gleis 4 erstmal eine Pause zum Wasserfassen ein:
Bild Bild 3
Auf einer Stufe der Aufstiegsleiter wird wohl gerade das Entkalkungsmittel abgemessen, mit dem das frisch getankte Wasser "unschädlich" gemacht wird.

Die folgenden Fahrten verfolgte (und fotografierte) ich von außen. Auf dem ewig langen Bahnsteig auf Höhe des Postamts erwartete ich die nächste Abfahrt aus Reutlingen:
Bild Bild 4

Die Rückfahrt wollte ich zwischen Betzingen und Wannweil aufnehmen. Bis der Dampfzug aus Tübingen zurück kam, dauerte es aber noch über eine Stunde.
Die regulären Züge (sonntags sind das auch nicht so viele) bildeten das Pausenprogramm. Hier zwei Regioshuttles Richtung Wendlingen, die den Haltepunkt Betzingen gerade verlassen haben:
Bild Bild 5

Morgen gehts weiter.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#443 Beitrag von Benny » 24. Jun 2018, 12:30

Ich war eine halbe Stunde zu früh an der geplanten Stelle – oder auch nicht zu früh, denn die Zeit habe ich mit dem Suchen von zwei genauen Positionen (eine fürs Handy mit Stativ zum Filmen und eine für mich und meine Foto-Kamera) gut rumgebracht. Die Strecke läuft hier auf einem Bahndamm, der von einzelnen Büschen in verschiedenen Größen bewachsen ist. Deshalb sieht man den Zug auf folgendem Bild auch nur fast vollständig:
Bild Bild 6

Das Handy hing mitten im Bild an einem kleinen Baum. Von dort sah die Vorbeifahrt so aus:

Weitere kurze Videos findet ihr in der Youtube-Playlist.

Zehn Minuten später kamen wieder Regioshuttles. Gleiche Stelle (wie die hinteren Wagen), aber anderer Vordergrund:
Bild Bild 7

Zug für Zug arbeitete ich mich weiter vor in Richtung Tübingen. Diese Regioshuttles in die gleiche Richtung (und weiter nach Herrenberg) haben gerade den Haltepunkt Wannweil verlassen und den einzigen Bahnübergang in der näheren Umgebung überquert:
Bild Bild 8

Leider zogen nun immer mehr Wolken auf. Ich stand schon (mit einigen anderen Fotografen) auf der geplanten Wiese, als ein IRE nach Stuttgart im dunklen durchfuhr. Drei Minuten später war die Sonne wieder da, und weitere drei Minuten später wieder weg, als der Dampfzug kam:
Bild Bild 9

Hoffentlich morgen kommen die nächsten fünf Bilder.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#444 Beitrag von Benny » 25. Jun 2018, 08:00

Es ging weiter Richtung Tübingen. Am Beginn des Güterbahnhofs führt eine Brücke über die Gleise. Dort kam mir ein RE mit Doppelstock-Steuerwagen entgegen:
Bild Bild 10

Für die Rückfahrt des Dampfzugs stellte ich mich an die Tübinger Einfahrsignale:
Bild Bild 11
Der Zug kam genau aus Sonnenrichtung – da war es diesmal sogar gut, dass der Himmel bedeckt war.

Die nächste Fahrt wollte ich auch bei Tübingen-Lustnau aufnehmen, aber bis dahin dauerte es noch über eineinhalb Stunden.
In der Zeit schaute ich nochmal auf der anderen Seite von Tübingen vorbei.

Auf einem Stumpfgleis an Ende des Bahnhofs stand ein Zweiwege-LKW zur Ultraschall-Schienenprüfung:
Bild Bild 12
Im Hintergrund fährt gerade eine HzL ein.

An einem Feldweg-BÜ bei Weilheim kam mir ein 612er entgegen. Das ist schon der Nachschuss, wo gerade die Sonne wieder rausgekommen war:
Bild Bild 13

Dahinter entdeckte ich eine (zumindest für mich) neue Straßen- incl. Brückenbaustelle – die hatte ich schon auf Bild 13 vom 1. Mai aus der Ferne gezeigt.
Wenig später kam kurz vor Weilheim der Gegen-612er. Außerdem zeigt das Bild links noch das Schloss Hohentübingen, in der Mitte die Stiftskirche und etwas links daneben ein gelbes Gebäude am Hang: der "Sand", wo ich studiere.
Bild Bild 14

Die letzten fünf Bilder (wieder weniger alltagslastig als heute) gibt es (hoffentlich) morgen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#445 Beitrag von Benny » 26. Jun 2018, 08:00

Auf dem Rückweg von Weilheim schaute ich nochmal kurz am Bw vorbei, und plötzlich wurde die Zeit ziemlich knapp, um nach Lustnau zu kommen. Und weil die Dampflok auf die Minute pünktlich fuhr, reichte es nur noch für einen nicht zeigbaren Notschuss.
Den Blick ins weite Neckartal wollte ich aber schon noch haben. Und so wartete ich noch, bis der Dampfzug zurück kam. Gut zwanzig Minuten später war es soweit, hier präsentiert er sich in voller Länge im Abendlicht:
Bild Bild 15

In der Hoffnung, noch etwas von den "Aufräumarbeiten" mitzukriegen, fuhr ich nach Kirchentellinsfurt und von dort mit der nächsten RB nach Reutlingen West. Vom Bahnsteig aus sah ich eine V100, die jetzt vor (und zuvor vermutlich in) dem ZHL-Lokschuppen stand. Es dauerte nicht lange, bis der Sonderzug mit dem Gepäckwagen an den ZHL-Bahnsteig zurückgeschoben und mit dem Ausladen der Biertische begonnen wurde.
Ich unterquerte derweil die Gleise und erwischte 97 501, die genau auf der Fußgängerunterführung zum Stehen gekommen war:
Bild Bild 16

Auf dem ZHL-Gelände präsentierte sich 212 084-8 in der Abendsonne:
Bild Bild 17

Nachdem der Gepäckwagen entladen war, wurden die Wagen noch weiter zurückgeschoben, um die Weiche zu räumen. Die Dampflok fuhr zurück zum Hauptbahnhof, und die V100 setzte sich vor die Wagen.

Ich fuhr nochmal auf den Bahnsteig von Gleis 3. Dort stand noch ein einzelner Fotograf. Zusammen konnten wir festhalten, wie 97 501 den Wasserwagen abholte und ohne Halt durch den Bahnhof Richtung Westbahnhof schob:
Bild Bild 18

Nach einem interessanten Gespräch musste der andere Fotograf um 19:12 Uhr in den RE nach Tübingen steigen, um von dort weiter nach Hause ins Elsass zu kommen.
Ich wartete noch ein paar Minuten, und wurde belohnt. Mit acht Pfiffen dieselte 212 084-8 mit den fünf Wagen langsam in den Bahnhof...
Bild Bild 19
... und verschwand in Richtung Plochingen.
Damit ging es auch für mich nach Hause.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Silvia_1990
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 136
Registriert: 12. Dez 2013, 13:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#446 Beitrag von Silvia_1990 » 29. Jun 2018, 20:34

Benny hat geschrieben:
Wenig später kam kurz vor Weilheim der Gegen-612er. Außerdem zeigt das Bild links noch das Schloss Hohentübingen, in der Mitte die Stiftskirche und etwas links daneben ein gelbes Gebäude am Hang: der "Sand", wo ich studiere.
Bild Bild 14

Die letzten fünf Bilder (wieder weniger alltagslastig als heute) gibt es (hoffentlich) morgen.

Viele Grüße
Benny
Landesfarbener 612 :love Hoffentlich kommst du bald in EEP6 auch zum Vorschein :)
Hersteller: Medion
PC: Intel(R) Core(TM) i5-8400-CPU @
2,80 GHz 2.81 GHz
RAM: 12,0 GB
System: Win10 Home Version 1803, 64bit, x64 basierter Prozessor
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1050

Viele Grüße Silvia Weiß

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#447 Beitrag von Benny » 30. Jun 2018, 14:00

SSB-Baschdi hat geschrieben:Landesfarbener 612 :love Hoffentlich kommst du bald in EEP6 auch zum Vorschein :)
Weißt du da irgendwie mehr als ich? Mir ist nichts bekannt, dass es in näherer Zukunft einen BaWü-612er in EEP geben könnte. Es gibt ja schon einen verkehrsroten seit anno dazumal, aber das sieht man dem Modell halt auch ein bisschen an.

_____________________

Als ich am 11.06.2018 abends gegen 19:30 Uhr in Reutlingen ankam, schüttete es wie aus Kübeln. Das Regenradar sagte voraus, dass die Regenfront um 19:50 Uhr vorbei gezogen sein sollte. So lange wollte ich noch im Schutz des Bahnsteigdachs warten, und dabei noch die Züge fotografieren. Je ein IC, IRE und RE standen auf dem Plan und waren laut "DB Streckenagent" auch relativ pünktlich. Das Ausfahrsignal Richtung Tübingen stand für den IC auch schon auf Grün.
Nur: Es kam kein Zug. Die Abfahrtszeit des ICs verstrich, irgendwann sprang die Anzeige auf den IRE um, und auch das Signal war mittlerweile wieder Rot, ohne dass ein Zug oder eine Ansage gekommen wäre.
Lediglich für den RE aus Tübingen wurden schließlich 5 Minuten Verspätung angezeigt und angesagt.

Beim Blick Richtung Norden fiel mir auf, dass das Gleisbett in der Bahnhofseinfahrt ungewöhnlich hell war:
Bild Bild 1

Zwischenzeitlich war im Streckenagent auch eine Meldung aufgetaucht: Großstörung, der Bahnhof Reutlingen ist wegen Überflutung gesperrt.
Bild

Als der Regen aufgehört hatte, schaute ich mir das ganze mal näher (und von oben) an:
Bild Bild 2
Schon einiges an Wasser, aber zumindest die Schienenköpfe der Hauptgleise schauten noch raus.
Das Wasser stand nicht, sondern floss in Richtung Bahnsteige.
Sechs Minuten später sah es dann so aus:
Bild Bild 3
Die "Flutwelle" hat nun auch den Hausbahnsteig erreicht, im Vordergrund ist der Wasserspiegel aber schon wieder gesunken. Und da nun kaum noch neues Wasser nochkommt, hat die Strömung aufgehört, sodass das Wasser auf den rechten Gleisen nun glatter (und damit heller) erscheint.

Der Blick von der anderen Seite der Brücke zeigt die Stelle, wo das Wasser ins Gleisbett geströmt ist (rechts am Ende der "Pfütze"):
Bild Bild 4

Hinter den Bäumen befindet sich ein leerer Parkplatz - wenn man von ein paar Litern Wasser und einem einzelnen Auto absieht:
Bild Bild 5
Auch die darüber liegende Straße war nicht ganz trocken:
Bild Bild 6
Als ich nach Hause fuhr, war der IC immer noch nicht angekommen. Statt planmäßig sechs Minuten von Metzingen nach Reutlingen waren mittlerweile über eineinhalb Stunden prognostiziert:
Bild

Am nächsten Morgen fuhren die Züge zwar wieder, aber es kam immer noch zu Betriebseinschränkungen. So musste Richtung Stuttgart auf Ersatzsignal gefahren werden:
Bild Bild 7
Das Signal blieb rot, nur ein kleines weißes Licht (das hier von einem vorherigen Foto übernommen wurde) signalisiert dem Lokführer, dass er langsam am Halt zeigenden Signal vorbeifahren darf.
Im Gebüsch noch zu erahnen: Ein paar "orange Männchen" sind schon mit Reperaturarbeiten beschäftigt. Ein weiterer Arbeiter-Trupp wird gerade vom Zug verdeckt.

Richtung Tübingen ging das Signal noch auf Grün. Aufgrund einer "Weichenstörung" musste aber über Gleis 3 (statt 2) gefahren werden.
Bild Bild 8
Das Bild entstand kurz bevor die Gleisänderung per Durchsage angekündigt wurde.

Aus Herrenberg habe ich noch ein weiteres Bild von diesem Morgen, das Auswirkungen eines Unwetters zeigt. In Herrenberg war nichts passiert, aber am anderen Ende der S-Bahn-Linie, in Kirchheim, war die Strecke gesperrt. Deshalb endete die S1 schon eine Station vorher, in (Kirchheim-)Ötlingen. Und das ist auf dem Zielanzeiger zu sehen (bzw. zu erahnen), während auf dem Nachbargleis gerade der RE nach Stuttgart einfährt:
Bild Bild 9

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 876
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#448 Beitrag von wuvkoch » 30. Jun 2018, 16:13

Trotz der Überschwemmung war Benny wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Die Bilder sind ja nun wohl gar nicht Alltäglich.
Aber danke Dir Benny fürs zeigen , ist doch mal ne Idee wert, auf den Gleisen
ein Boot fahren zu lassen, wenn auch nur in EEP :lol1:
sacht der Wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#449 Beitrag von Benny » 1. Jul 2018, 17:30

wuvkoch hat geschrieben:Trotz der Überschwemmung war Benny wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Naja, das war mehr Glück, dass mein Zug gerade noch fuhr (und es danach noch für eine absehbare Zeit geregnet hat, sodass ich das Regen-Ende noch abgewartet habe).

Dank eurer Zwischen-Beiträge :rose: kann ich es mir heute nochmal erlauben, 9 Bilder in einem Beitrag unterzubringen 8-)

Noch ein persönliches Update: Ich habe mein Studium kurz vor Ende nochmal pausiert, um (schon seit einem Monat) ein ca. halbjähriges Praktikum bei IBM in Böblingen zu machen. Nur damit ihr euch nicht wundert, warum jetzt und demnächst auf einmal so viele Bilder aus Herrenberg und Böblingen kommen.
_______________________________

Aber schauen wir uns jetzt mal an, was morgens um halb acht in Tübingen vor sich geht:

Um 7:35 Uhr kommt RB 22065 auf Gleis 2 (rechts im Bild) an.
Bild Bild 1
Um 7:37 Uhr fährt RE 22018 von Gleis 3 (links im Bild) ab nach Stuttgart.

Kurz darauf bricht die Sonne durch die Wolken (zumindest am Freitag) und bescheint die sich in einer Pfütze spiegelnde 111 046-9:
Bild Bild 2

Nachdem der RE abgefahren ist, wird die Fahrstraße für den Mertz-Zug gestellt – vom Zwischensignal R101 nach Gleis 4.
Das lässt sich auch vom Bahnsteig aus erkennen, weil auf der Anzeigetafel über dem Treppenaufgang das entsprechende Feld aufleuchtet (links):
Bild Bild 3
Vier Felder neben "R101" sollte eigentlich noch eine 4 leuchten, tut sie aber nicht. Da diese Anzeigetafel wohl als überflüssig gilt, wurde sie anscheinend schon länger nicht mehr gewartet.
Wenn gleichzeitig noch eine andere Einfahrstraße (vom Einfahrsignal G der Zollernbahn nach Gleis 6, rechtes Bild) gestellt wird, leuchtet dort die 4 auf, was genauso falsch ist wie die 6 oben und die 12 unten.

Am Freitag begegneten sich noch fünf HzL-Regioshuttles auf dem Weg zum bzw. vom Bw:
Bild Bild 4
Die beiden rechten werden auf Gleis 13 bereitgestellt, um gegen 7:47 Uhr als RB 22111 nach Herrenberg zu fahren.

Mehr oder wenige Minuten nach dem Einstellen der Fahrstraße schiebt sich dann eine Maxima 40 CC unter der Blauen Brücke durch, ...
Bild Bild 5
... schlängelt ihren 20-Wagen-Zug nach Gleis 4, ...
Bild Bild 6
... wo mit ein bisschen Glück gerade das Ausfahrsignal auf Fahrt springt. Dann wird "Gas" gegeben...
Bild Bild 7
... und der Zug verschwindet in Richtung Rottenburg—Horb—Rottweil:
Bild Bild 8

Mit etwas weniger Glück muss die Maxima am Ausfahrsignal warten – auch noch um 7:45 Uhr, als RB 22968 (planmäßig: 7:42 Uhr) von Herrenberg nach Bad Urach auf Gleis 1 einfährt:
Bild Bild 9

Zumindest an den vier Tagen in den letzten beiden Wochen, wo ich um diese Uhrzeit in Tübingen war, kam der Mertz-Zug wie oben beschrieben im Blockabstand nach der RB. Scheint also halbwegs zuverlässig zu sein...

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#450 Beitrag von Benny » 7. Jul 2018, 15:00

Benny hat geschrieben:Scheint also halbwegs zuverlässig zu sein...
Sprach's, und ward nicht mehr gesehen... Aber dazu später mehr.

Was muss passieren, damit ich freiwillig um 4:15 Uhr aufstehe?
Letztendlich ist nichts passiert, aber der tägliche Neckartal-IC fährt halt ziemlich früh. Abfahrt ist um 6:10 Uhr in Tübingen, und wenige Minuten später wollte ich ihn bei Kirchentellinsfurt fotografieren.

Das hatte ich schon länger geplant. Seit ich bei IBM arbeite, ist das nur noch am Montag möglich, weil ich unter der Woche zu spät nach Hause komme, um am nächsten Morgen so früh aufzustehen.
Am Montag, dem 2. Juli war die Wettervorhersage perfekt: keine Wolken und angenehme Temperaturen.
Also am Abend vorher extra früh ins Bett, zur genannten Zeit aufstehen (dunkel war es trotzdem nicht mehr ganz), und nach einem schnellen Frühstück aufs Rad geschwungen.
Kurz nach Betzingen kam mir der erste Zug an suboptimaler Position bei suboptimalen Lichtverhältnissen entgegen (dunkel => lange Belichtungszeit => unscharf).

Da ich noch ein bisschen Zeitreserve bis zum IC hatte, konnte ich am Rand der (wenigen) Felder zwischen Betzingen und Wannweil noch einen Zug abwarten. Zwar beschien die Sonne schon die Spitzen der hinter den Gleis stehenden Bäume, das Gleis selbst lag aber noch im Schatten. Es dauerte noch ein paar Minuten, bis die Sonne über einen (eigentlich ziemlich weit entfernten und recht flachen Hügel) gestiegen war und das Gleisbett erreichte. Das galt aber auch für den Zug, und mit so einem Bild fing der Tag schonmal gut an:
Bild Bild 1

Dann ging weiter bis hinter Kirchentellinsfurt. Leider stand dort doch etwas mehr Gebüsch herum als ich es erwartet hatte.
Auch hier waren die Schatten noch lang, aber der Sonne stand nichts im Wege.
Mit 12 Minuten Abstand kam der nächste n-Wagen-Zug, diesmal mit voller Sonneneinstrahlung.
Auf eine gewisse Weise sehr ähnlich wie Bild 1, aber irgendwie auch doch anders.
Bild Bild 2

Aus der Gegenrichtung kam noch ein RE nach Tübingen, hier der Steuerwagen am Zugschluss:
Bild Bild 3

Und dann kam auch endlich der IC – leider Steuerwagen voraus:
Bild Bild 4
Und leider ist die sichtbare Strecke kürzer als der Zug. Dabei hing (bzw. schob) die Besonderheit hinten am Zug:
Bild Bild 5
101 112 ist eine "normale" BR 101, die allerdings im Rheingold-Design beklebt wurde (eine Werbeaktion einer Modellbahnhändlervereinigung).

Morgen kommen die nächsten Bilder.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#451 Beitrag von Benny » 8. Jul 2018, 18:30

Weiter ging es Richtung Tübingen. Am Anfang des Güterbahnhofs kam mir ein RE Steuerwagen voraus entgegen:
Bild Bild 6

Etwas weiter, an der Ladestraße, warten sechs Schwerlastwagen auf Abholung. Die Betonteile für einen Erweiterungsbau von Daimler wurden schon vor über einer Woche entladen und auf der Straße nach Sindelfingen transportiert.
Nebendran fahren noch zwei Regioshuttles nach Tübingen und zumindest eins davon weiter nach Herrenberg:
Bild Bild 7

Die weitere Planung sah vor, den Mertz-Zug zwischen Eyach und Horb abzulichten. Um da rechtzeitig hinzukommen, wollte ich die Strecke Kiebingen—Eyach per Zug zurücklegen.
Davor standen aber noch zwei weitere Züge auf der Oberen Neckarbahn auf dem Plan, die nur bis/ab Rottenburg fuhren.
Der erste kam am Bü der Bw-Zufahrt im Gegenlicht:
Bild Bild 8
Wie ihr seht, ist das weder ein weiß-gelber Regioswinger (BR 612) noch ein klassisch verkehrsrotes Regioshuttle (BR 650). Vielmehr handelt es sich um einen LINT (BR 648), von denen momentan zwei Stück der WEG auf der "Kulturbahn" zum Einsatz kommen, um den dortigen Fahrzeugmangel zu lindern. Und so wie es aussieht, haben die LINTs die Regioshuttles hier zumindest zeitweise komplett verdrängt. An diesem Morgen habe ich zumindest keines auf der Kulturbahn gesehen.

Eine gute Viertelstunde später kam der selbe LINT mit der Nummer 706 aus Rottenburg zurück. Ich erwartete ihn an der Kurve zwischen Weilheim und Kilchberg:
Bild Bild 9
Auf dem Hügel rechts vom Zug ist die Wurmlinger Kapelle zu sehen.

In der Wartezeit auf diesen Zug hätte ich auch noch etwas weiter fahren können. Das hätte aber den Nachteil gehabt, dass dort auf der schnurgeraden Strecke die Sonne genau in der Gleisachse gestanden hätte. Das bedeutet: weder die linke noch die rechte Seite des Zugs wäre in der Sonne gewesen.
Es hätte aber den Vorteil gehabt, dass der Weg nach Kiebingen nicht mehr so weit gewesen wäre. So wurde es zeitlich nämlich doch sehr eng.
Dazu kommt, dass die Bahnstrecke am Rand der Orte entlang führt, während die Hauptstraße mitten hindurch geht. Um zum Bahnhof zu kommen, muss man also im Ort an genau der richtigen Stelle abbiegen.
Als ich das erste Mal abbog, war ich noch überraschend gut in der Zeit. Dort ging ein Bahnübergang über die Strecke. Ich wusste aber, das der Haltepunkt Kiebingen etwas erhöht liegt, und die Straße die Strecke dort mit einem Durchlass quert. Wie sich herausstellte, war ich noch nicht mal im richtigen Ort. Also zurück auf die Hauptstraße und weitergefahren.
Beim zweiten Abbiegen kam ich zwar an einen Durchlass, aber ein Haltepunkt war weit und breit nicht zu sehen. Während ich mich noch orientierte, kam von hinten schon leise der nächste Zug aus der Sonne angerollt; schon wieder der LINT mit der Nummer 706:
Bild Bild 10
Ein Blick auf die Karte verriet, dass ich diesmal zu spät abgebogen war.

Was nun? Der nächste Zug nach Horb wäre erst über eine Stunde später gefahren. Dann wäre kaum noch Zeit für Fotos gewesen, um rechtzeitig nach Böblingen zu kommen. Letztendlich blieb ich noch ein bisschen an dem Streckenabschnitt, wo ich war (dort fahren mehr Züge als weiter bis nach Horb), und fuhr dann ab Tübingen mit dem Zug nach Böblingen.
Ich hatte mich noch nicht entschieden, wo ich nun für den Mertz-Zug hinfahren sollte, als schon der nächste Zug kam – der nicht im Fahrplan stand.
Wenig später kam der 612er – nun fahrplanmäßig – aus Rottenburg zurück und bahnt sich einen Weg durch die Getreidefelder zwischen Kiebingen und Bühl:
Bild Bild 11

Morgen gibts den nächsten und letzten Schwung Bilder von diesem Morgen - wenn alles klappt, auf die Minute genau eine Woche nach dem Entstehen der Bilder.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#452 Beitrag von Benny » 9. Jul 2018, 08:00

Nach dem Bildfahrplan, den ich mir selbst zusammengestellt hatte, hätte der letzte (Bild 11) und der nächste Zug (Bild 12) in Kilchberg mit dem Mertz-Zug kreuzen müssen.
Den nächsten Zug erwartete ich an dem Bahnübergang in Bühl, zu dem ich zuvor fälschlich abgebogen war. Von dort konnte man über die (wie schon geschrieben schnurgerade) Strecke in den Bahnhof Kilchberg schauen – und der war leer. Kein wartender Mertz-Zug, und auch kein ankommender, denn das Signal zeigte Durchfahrt Richtung Tübingen. Der Zug kam dann in Form eines "neuen" LINTs, nämlich Nummer 705. Sieht aber trotzdem genauso aus wie Nummer 706:
Bild Bild 12

Eine Minute nach der Ankunft in Tübingen fuhr von dort der nächste Zug los. Es war 612 520, der hier ohne Halt durch Kilchberg fährt:
Bild Bild 13

Jetzt gab es ein "Loch" im Fahrplan, in dem der Mertz-Zug hätte kommen können (auch wenn es mit dessen Weiterfahrt schwierig geworden wäre). Ich wartete am Bahnübergang in der Bahnhofseinfahrt von Kilchberg, ob irgendein Signal auf Grün gehen würde, aber nichts tat sich. Schließlich wechselte ich auf eine Position, die für den nächsten Richtung Tübingen fahrenden Planzug geeignet war. Doch auch der ließ sich nicht blicken. Ich stellte mich schon auf eine Kreuzung mit dem entgegenkommenden Zug in Kilchberg ein, als LINT Nummer 706 etwas überraschend doch noch kam. Bei der Vorbeifahrt bekommt man einen Einblick ins "Innenleben" des Fahrzeugs:
Bild Bild 14
Irgendwie vertrödelte ich die nächsten acht Minuten, sodass ich vom Gegenzug (705) etwas überrascht wurde. Bis die Videoaufnahme gestartet war, war es für ein gutes Foto schon zu spät.

Die Verspätung wurde von Zug zu Zug weitergegeben, und so sollte auch 612 020 (so heißt die andere Seite von 612 520) bereits seit zwei Minuten in Tübingen sein, als er mir zwischen Kilchberg und Weilheim vor die Linse fuhr:
Bild Bild 15

Während obiger Triebwagen als IRE nach Stuttgart weiterfuhr, kam der nächste von ebenda. Wieder halbwegs pünktlich hat 612 022 den Bü am Bw Tübingen passiert und fährt nun Richtung Rottenburg:
Bild Bild 16

Als ich am Tübinger Hauptbahnhof ankam, wurden dort noch "die letzten Reste" vom IRE "weggeräumt". Nachdem die ersten beiden Zugteile nach Aulendorf und Rottenburg (siehe Bild 16) verschwunden sind, fahren die verbliebenen zwei Zugteile als Rangierfahrt ins Bw (und zeigen dabei auch hinten weißes Spitzenlicht):
Bild Bild 17

In Tübingen wartete aber auch kein Mertz-Zug mehr auf eine potenzielle Weiterfahrt nach Rottweil. Entweder hatte ich ihn bei irgendeinem Stellenwechsel verpasst (ziemlich unwahrscheinlich), oder er kam gar nicht. Auf letzteres deutet auch hin, dass ich ihn in den folgenden Tagen nicht mehr wie weiter oben beschrieben beim Umsteigen in Tübingen gesehen habe.

Wenig später kam dann auch der Zug, mit dem ich nach Herrenberg und von dort nach Böblingen gefahren bin.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#453 Beitrag von Benny » 17. Jul 2018, 08:30

Am Samstag fuhr ein Schienenbus von Tübingen nach Waldshut, um am Sonntag ein paar Pendelfahrten auf der unteren Wutachtalbahn zu übernehmen. Abfahrt in Tübingen war um 8:10 Uhr. In Rottenburg gab es laut Fahrplan zwischen 8:19 Uhr und 8:24 Uhr fünf Minuten Aufenthalt für eine Kreuzung mit einem entgegenkommenden Zug. Mein Plan war, den Schienenbus in der Zeit zu überholen, und somit Fotos an zwei Stellen machen zu können. Zwei Probleme dabei:
1. die Zeit: morgens steht die Sonne so, dass der Schienenbus bei Rottenburg genau im Gegenlicht kommt. Das gilt aber für die gesamte Strecke.
2. nochmal die Zeit: Von Tübingen nach Rottenburg braucht man mit dem Rad laut Google ca. 40 Minuten. Zwischen Ankunft des Regioshuttles aus Reutlingen in Tübingen und Ankunft des Schienenbusses in Rottenburg liegen planmäßig 34 Minuten.

Die vermutlich längste Wartezeit an diesem Morgen hatte ich vermutlich in Reutlingen: Ich war ein paar Minuten zu früh, und die RB ein bisschen zu spät. Bis Tübingen war die Verspätung aber wieder aufgeholt, und ich schwang mich aufs Rad. Weit kam ich nicht: Am Bahnübergang der Ammertalbahn musste ich warten, bis "mein" Zug nach Herrenberg weitergefahren war.

Kaum gingen die Schranken hoch, ging es weiter. Und wieder kam ich nicht weit, denn am Abstellgleis zwischen Bw und Streckengleis nach Rottenburg stand etwas, was ich eigentlich erst später erwartet hatte: Der Schienenbus, bestehend aus 798 652-4 (VT) und 998 896-5 (VS):
Bild Bild 1
Ich hatte gerade noch zwei seitliche Aufnahmen gemacht, als sich der Schienenbus schon in Bewegung setzte (Richtung Bahnhof), und ich in die entgegengesetzte Richtung (nach Rottenburg) weiter hetzte.

Es war sehr knapp, aber es reichte gerade noch. Ich war gerade auf dem Bahnsteig in Rottenburg angekommen, als wenige Sekunden später zwei Pfiffe ertönten und der Schienenbus auftauchte:
Video 2

Ein Nachschuss zeigt den Schienenbus im besten Licht beim Halt am Bahnsteig:
Bild Bild 3

Fünf Minuten sind nicht viel. Deshalb machte ich mich gleich wieder auf den Weg. Auf Höhe des Einfahrsignals hörte ich das entgegenkommenden Regioshuttle schon in der Kurve quietschen. Noch schnell eine Treppe hochgerannt, und folgendes Foto gemacht:
Bild Bild 4

Wie es weiterging, erzähle ich morgen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#454 Beitrag von Benny » 18. Jul 2018, 08:30

Während die Gleise am Hang entlang laufen, geht der Weg einmal ordentlich hoch und wieder runter. Dort, wo Weg und Gleis wieder auf gleicher Höhe sind, stellte ich noch schnell das Handy aufs Mini-Stativ und startete die Video-Aufnahme:
Video 5

Mit meiner Foto-Kamera ging ich wieder ein paar Meter zurück nach oben. Von dort ergibt sich ein deutlich besser ausgeleuchteter Nachschuss über die Neckarbrücke hinweg:
Bild Bild 6

Mit dem nächsten Zug ging es für mich wieder nach Tübingen zurück. Der musste aber erstmal als Leerfahrt aus Tübingen kommen. Ich hatte auf Google Maps noch einen kleinen Fußweg entdeckt, der auf Höhe der Einfahrweiche (auf Tübinger Seite) die Gleise quert. Ich war erst wenige Sekunden dort, als schon 612 112/612 angerollt kam:
Bild Bild 7

Nach Rottenburg fuhr er auf Gleis 3 ein, und musste von dort erstmal nach Gleis 2 an den Bahnsteig rangieren. Dort präsentiert er sich dann neben dem Bahnhofsgebäude in der Sonne:
Bild Bild 8

Nachdem mein Fahrrad eingeladen und der Gegenzug abgewartet war, ging es Richtung Tübingen und von dort weiter als IRE (ohne dass ein weiterer Zugteil angekuppelt worden wäre) nach Reutlingen. In Kilchberg stand noch der Mertz-Zug im Ausweichgleis und wartete darauf, dass die eingleisige Strecke nach Horb wieder frei wird.

Nach der Ankunft in Reutlingen stellte ich mich noch kurz in die Botanik am Ende vom Bahnsteig. Es dauerte nicht lang, bis 111 050-1 mit ihrem RE nach Tübingen angefahren kam:
Bild Bild 9

Danach ging's auf direktem Weg nach Hause.
Auch wenn die "geplanten Motive" durch die Lichtverhältnisse nicht so toll geworden sind – allein für das (ungeplante) Bild 1 hat sich der Ausflug gelohnt!

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 876
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#455 Beitrag von wuvkoch » 18. Jul 2018, 11:24

Moin Benny,
Da war im Video 5 der Kleine flott unterwegs.
Ansonsten wie immer schöne Bilder.
Sind eigentlich schon Silvesterferien :grins:
Schöne Grüße aus Duisburg
Olaf
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#456 Beitrag von Benny » 21. Jul 2018, 16:00

wuvkoch hat geschrieben:Sind eigentlich schon Silvesterferien :grins:
Es hat ein Weilchen gedauert, bis ich die Frage verstanden habe.
Die Semesterferien fangen nächste Woche an. Allerdings ist das für mich momentan ziemlich irrelevant, weil ich gerade ein Praktikum mache. Da gibt es keine festen Ferientermine, sodern nur ein paar Tage Urlaub, die man sich selbst einteilen kann/muss.

________________

Auf dem Weg nach Böblingen sind in den vergangenen Tagen ein paar Bilder entstanden.

Am Donnerstag musste ich sehr früh los - so früh, dass ich in Reutlingen noch den morgendlichen IC (Abfahrt 6:23 Uhr) knipsen konnte, bevor wenige Minuten später mein Zug nach Tübingen fuhr.
101 136-0 zog den Zug nach Stuttgart (und schob weiter Richtung Düsseldorf):
Bild

Im Bildausschnitt, aber verdeckt durch den IC stand 612 071 auf Gleis 4 (ohne Bahnsteig). Anfangs stand die Zielanzeige noch auf "Nicht einsteigen". Bis ich den Bahnsteig gewechselt und folgendes Bild gemacht hatte, hatte auch die Anzeige gewechselt auf "Aulendorf":
Bild
Ich vermute mal, dass der 612er als Leerfahrt "meiner" RB nach Tübingen folgte.
Im Hintergrund wird übrigens gerade ein neues Hochhaus gebaut, das sogenannte "Stuttgarter Tor".


Nächster Tag, eine Stunde später, die Verbindung, wo man in Tübingen umsteigen muss. Dafür besteht der Zug nach Tübingen aus alten Silberlingen, wo sich die Fenster noch öffnen lassen. So konnte ich im Tübinger Güterbahnhof Fotos ohne störende Fensterspiegelungen machen.
Einmal von vier Flachwagen mit umgeklappten Rungen, die dort schon seit über einer Woche rumstehen:
Bild

Und einmal von einem (halben) Militärzug nach Storzingen, der "erst" seit Dienstag dort steht, und wohl wenige Stunden nach dem Bild weiterbefördert wurde.
Drei Nächte in einer Studentenstadt sind für Panzer aber wohl schon zu lang - bereits in der zweiten Nacht wurden Zug und Ladung mit silberner Farbe besprüht.
Bild

Wenig später kam dann der Mertz-Zug - nach längerer Zeit habe ich ihn mal wieder um diese Uhrzeit gesehen. Diesmal ging es aber nicht wie sonst üblich über Gleis 4, sondern auf Gleis 3 am Bahnsteig vorbei:
Bild

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#457 Beitrag von Benny » 31. Jul 2018, 19:03

:!: Habe die schönen Bilder von Benny vom 29.07. wieder eingefügt damit sie nicht verloren gehen. :!: Admin

Heute und morgen gibt es nochmal einige "diverse Bilder" aus diesem Monat.

Am 2. Juli (wo ich den Rheingold-IC fotografiert habe) hatte ich mich ja noch über den "fehlenden" Mertz-Zug gewundert. Am nächsten Tag habe ich wieder die Umsteigen-in-Tübingen-Verbindung genommen, wo ich bisher immer recht zuverlässig den Mertz-Zug gesehen hatte. Und tatsächlich kam kurz nach Abfahrt des REs nach Stuttgart ein Zug an. Es war allerdings keine Mertz-Maxima, sondern zwei mit "Sonderfahrt" beschriftete Regioshuttles, die nach Gleis 1 einfuhren. Dadurch gabe es keinen Fahrstraßenkonflikt, und so kamen sie schon angefahren, als der RE (der diesmal nur aus drei statt fünf Doppelstockwagen bestand) gerade erst um die Kurve in den Güterbahnhof verschwand:
Bild Bild 1
Grund für diese "Sonderfahrt" war ein ausgefallener Zug von Herrenberg, der so wenigstens ab Tübingen wieder verkehrte.


Beim Umsteigen in Herrenberg werfe ich vor dem Bahnsteigwechsel immer noch einen Blick auf die Ausfahrsignale. Normalerweise wird das Ausfahrsignal für die hier beginnende S-Bahn schon einige Minuten im Voraus auf Fahrt gestellt. Manchmal kommt aber noch ein anderer Zug aus Richtung Horb und "drängelt" sich noch vor.
So war es auch am nächsten Tag, dem 4.7.:
Bild Bild 2
421 373 von Widmer Rail Services zieht zusammen mit einer Schwestermaschine einen Kesselwagenzug nordwärts.

Als ich am selben Tag abends in Reutlingen ankam, verleitete mich die schöne Abendsonne dazu, noch ein paar Minuten bis zur Ankunft des ICs zu warten. Aus Sonnenstandsgründen wechselte ich nochmal den Bahnsteig und stellte mich an dessen Ende. Die Rheingold-101 war nicht mehr am Zug, sondern 101 119-6:
Bild Bild 3
Und noch ein Nachschuss. Daran gefällt mir der Himmel fast am besten:
Bild Bild 4


Das nächste Bild entstand fünf Tage später, also am 9.7., in Tübingen:
Bild Bild 5
Vermutlich weil der Steuerwagen defekt war, wurde 111 132-7 davor gespannt und zog "meinem" Zug nach Tübingen.
Hier wurde alles schon für die Rückfahrt nach Stuttgart umgestellt: Zugzielabzeiger, Schlusslicht, und beide Stromabnehmer gesenkt. Nach Stuttgart zieht dann wieder die 111, die regulär am anderen Ende des Zugs hängt.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#458 Beitrag von Benny » 31. Jul 2018, 19:04

Am Abend desselben Tags erwischte ich in Böblingen noch eine leicht verspätete RB (die auf der Gäubahn mit landesfarbenen Hamsterbacken gefahren werden). In Herrenberg hätte ich dann aber fast eine halbe Stunde auf die Weiterfahrt nach Tübingen und Reutlingen warten müssen. Deshalb blieb ich sitzen und fuhr noch eine Station weiter nach Gäufelden. Als das Signal in Richtung Süden wieder auf Fahrt sprang, hoffte ich noch auf einen Güterzug. Stattdessen kam irgendwann der erwartete "Gegenhamster", mit dem ich zurück nach Herrenberg fuhr:
Bild Bild 6

Als ich am nächsten Tag abends am Bahnhof Böblingen ankam, tat dies auch 145 039 mit einem Güterzug aus 11 Schiebewand-, -hauben- und -planenwagen. Drei Minuten später fuhr vom Nachbargleis 145 035 mit einem um einen Wagen längeren Zug in Richtung Sindelfingen ab:
Bild Bild 7

In Tübingen stand eine gelbe Ost-V100 auf Gleis 9 abgestellt, die bei der SGL auf V 150.01 hört. Brauchbare Fotos konnte ich erst am nächsten Morgen machen:
Hier spiegelt sie sich im ausfahrenden RE nach Stuttgart:
Bild Bild 8
Nur in der Spiegelung ist der Zug zu sehen, mit dem ich kurz zuvor in Tübingen angekommen war.

Und nochmal in groß von der anderen Seite (wo das obere Spitzenlicht einen roten Rand hat):
Bild Bild 9


Knapp eine Woche schien abends in Reutlingen wieder so schön die Sonne. Für den IC schaffte ich es nicht bis ganz ans Ende des Bahnsteigs, dafür aber für den IRE, der zwei Minuten nach Verschwinden des ICs auftauchte:
Bild Bild 10
Im Vergleich zu Bild 3 ist das Gras wieder deutlich grüner geworden.

Am nächsten Tag fuhr ich mit genau diesem Zug ab Stuttgart nach Reutlingen. Während mein Zug aus Stuttgart ausfuhr, machte ein IC2 Richtung Singen das Gleiche:
Video 11


Am nächsten Morgen war in Herrenberg wieder das "falsche" Signal Grün. Ich musste nicht lange warten, bis 185 092-4 solo angefahren kam:
Bild Bild 12

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#459 Beitrag von Benny » 12. Aug 2018, 22:30

Für dieses Wochenende waren zwischen Reutlingen und Metzingen "Durchlassarbeiten" angekündigt. Ich habe mir das ganze heute mal angeschaut...

Durchlassarbeiten, das bedeutet...

... Fahrplanänderungen:
Bild

... Streckensperrungen:
Bild Bild 1
An den beiden Streckengleisen wurden auf Höhe der Metzinger Einfahrsignale drei Sh2-Scheiben aufgestellt.

... Schienenersatzverkehr:
Bild Bild 2
Hier ist gerade ein Bus nach Reutlingen auf der B312/313 kurz hinterm Maienwaldknoten unterwegs.

... ungewöhnliche Wege:
Bild Bild 3
Normalerweise wird Gleis 3 in Metzingen nur vom Süden her befahren: von den RBs zwischen Bad Urach und Reutlingen/Herrenberg, die in Metzingen die Fahrtrichtung wechseln.
Hier fahren zwei Regioshuttles aber von Norden her nach Gleis 3 ein, weil:
Gleis 1 ist nicht zu gebrauchen, da die Züge von dort mangels Weichenverbindung für die Rückfahrt nicht aufs Regelgleis wechseln können.
Gleis 2 wird fast die ganze Zeit (von X:04 bis X:55) von den REs von/nach Stuttgart belegt.
Gleis 3 bleibt dann noch für die Regionalbahnen: Die von/nach Bad Urach wenden hier aus südlicher Richtung von X:45 bis X:11, die von/nach Wendlingen/Plochingen wenden hier (wie im Bild) aus nördlicher Richtung von X:23 bis X:35.

... Langsamfahrstellen:
Bild Bild 4
Das Bild zeigt die beiden Lf1-Tafeln direkt an der Brücke beim Tierheim. Ein zweites Paar steht in Gegenrichtung auf Höhe der Vorsignal-Baken der Metzinger Einfahrsignale.
Die ersten Züge dürfen nur mit 90km/h die ehemalige Baustelle passieren, die zugehörigen Ankündigungs-Schilder sind schon aufgestellt, aber noch ausgekreuzt. A- und E-Tafeln habe ich heute aber noch nicht gesehen.

... Baufahrzeuge am Gleis:
Bild Bild 5
Das Dach links und der Schotterplatz gehören zu einem Bauernhof, aber die sichtbaren Fahrzeuge dürften alle mit der Baustelle zu tun haben.

Und schließlich auch
... einen neuen Durchlass:
Bild Bild 6
Letztendlich "nur" ein Blechrohr, dass die Gleise unterquert, samt befestigter Umgebung. Wo das seitliche Plastikrohr herkommt, weiß ich nicht. Dafür kam dort Wasser raus.

Irgendeine Art von "Action" habe ich übrigens nirgendwo gesehen, als ich heute gegen 18 Uhr die Strecke von Metzingen bis Reutlingen entlang gefahren bin. Die Durchlass-Baustelle war verwaist, und an den Gleisen darüber wurde auch nichts (mehr?) gemacht.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1034
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#460 Beitrag von Benny » 13. Aug 2018, 19:00

Vor ziemlich genau zwei Wochen, am Montag, dem 30. Juli, plante ich nochmal fast das gleiche wie am Anfang des Monats: Den morgendlichen IC ab Tübingen knipsen, und anschließend zur Gäubahn fahren. Hauptunterschied zu damals: Diesmal achtete ich darauf, den Zug zur Gäubahn nicht zu verpassen :mrgreen:

Den IC wollte ich diesmal nicht bei K'furt knipsen, sondern kurz vor Tübingen-Lustnau - das hatte ich mal auf einer anderen (mittlerweile leider verschwundenen) Internetseite gesehen.
Da es bis nach Lustnau noch etwas weiter ist als bis nach K'furt (und eine zeitlich knapp passend fahrende RB in Lustnau nicht hält), verzichtete ich diesmal auf das "Vorprogramm" und strampelte direkt durch bis Lustnau. Dort kam ich dann sogar etwas früher als nötig an.
Erstmal kaufte ich einen Kinderfahrschein für mein Fahrrad (werktags zwischen 6 und 9 Uhr ist die Fahrradbeförderung nicht kostenlos).
Dann tauchte aus Tübingen 111 021-2 auf, zeitgleich erschienen 650 016 und 122 aus der anderen Richtung auf der Bildfläche. Nicht weit von mir entfernt kam es dann zur Begegnung:
Bild Bild 1
Der Himmel strahlte am Horizont zwar schon orange, die Sonne war aber noch nicht zu sehen. Das änderte sich, als ich über die Brücke auf die andere Seite der Gleise fuhr - dabei sah ich sie kurzzeitig im Zwickel von zwei Berghängen:
Bild Bild 2

Am geplanten Fotostandpunkt war die Sonne aber wieder hinterm Berg verschwunden - da habe ich wohl nach der Sommersonnenwende zu lange gewartet.
Der IC (diesmal war 101 114-7 am Zug, und diesmal zog die Lok) kam dann auch pünktlich - aber eben ohne Sonne:
Bild Bild 3
Lange Zeit zum Ärgern hatte ich nicht, denn nur zehn Minuten später fuhr in Tübingen Hbf der Zug ab, der mich Richtung Gäubahn bringen sollte. Das entsprach auch der von Google prognostizierten Fahrzeit, allerdings ohne Aufzugfahrten und Weg bis ans Bahnsteigende. Ich schaffte es aber, und schaukelte wenig später im leisen und ziemlich leeren LINT nach Eyach. In Kilchberg gab es einen Betriebshalt, um den Gegenzug (der andere LINT) auf der eingleisigen Strecke durchzulassen, und auch in Rottenburg startete ein Gegenzug (2x612er), sobald wir in den Bahnhof eingefahren waren.

Eyach liegt zwar noch nicht an der Gäubahn, aber die Weiterfahrt wäre auf Grund der Tarifwabenstruktur unverhältnismäßig teurer geworden. Außerdem sollte dort eine weitere Zugkreuzung stattfinden, die ich fotografieren wollte. Wie gesagt: sollte. Schon auf den Unterwegsbahnhöfen und -haltepunkten sah ich die Laufschrift, dass ein Zug ausfällt - genau der, mit dem in Eyach gekreuzt werden sollte.
Der Bahnhof Eyach selbst lag bei der Ankunft noch im Schatten, aber von einer Straßenbrücke über die Bahnhofsausfahrt konnte ich "meinen" LINT bei der Ausfahrt dann mit Sonne knipsen:
Bild Bild 4

Nicht nur auf der Bahnstrecke tat sich was, auch am Himmel war was los - und zwar ordentlich, nachdem mindestens 24 Heißluftballons kurz zuvor einen Massenstart gemacht hatten:
Bild Bild 5
Davor überquert die A81 mit einer "kleinen" Brücke das Neckartal (der weiße Kasten auf der Brücke ist ein LKW).

Auf dem Radweg ging es dann weiter Richtung Horb. Am Vorsignal des Einfahrsignals (Horb hat noch Formsignale) wartete ich auf den aus Horb zurückkommenden LINT:
Bild Bild 6
Am Horizont ist noch ein "Nachzügler-Heißluftballon" aufgetaucht. Die anderen waren auch noch da, befinden sich aber schon außerhalb des Bildausschnitts.

Morgen gehts dann an die Gäubahn.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 7
Bild

Antworten