Reale Bahnbilder von Benny

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Gäubahn im Schnee, Teil 4

#981 Beitrag von Benny »

Zwischen Tunnel von Bild 22 und Brücke von Bild 23 steht noch ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen an der Strecke, das ein ganz schönes Motiv abgibt. Kurzzeitig kam sogar noch mal die Sonne raus, gerade passend für eine S-Bahn nach Herrenberg:
Bild Bild 24

Zwei Minuten später kam ein Hamster-RE nach Stuttgart, der hier schon den Tunnel durchquert hat:
Bild Bild 25
Hier sieht man auch gut, warum das zweite (hier rot leuchtende) Signal zwischen den Gleisen und nicht am regulären Standort links vom Gegengleis aufgestellt wurde.

Als der IC2 nach Singen von 147 568 am Bahnwärterhäuschen vorbeigeschoben wurde, waren seit Bild 24 noch keine acht Minuten vergangen, trotzdem hat sich die Lichtstimmung deutlich verändert:
Bild Bild 26

Als ich anschließend wieder auf dem Bergrücken stand, sah ich unter mir die Schienen glänzen. Ich musste mich noch durch ein paar Büsche durchschlagen, dann hatte ich freien Blick auf die Strecke und die Überleitstelle. Die Weichenverbindung kommt durch den Glanz besonders gut heraus, das Bahnwärterhäuschen vom letzten Bild ist ebenfalls zu sehen:
Bild Bild 27

Am Bahnhof Rohr stehen zwei Signalbrücken für die vier Gleise. Eins der Signale steht aber vermutlich absichtlich tief, damit es nicht durch das Bahnsteigdach verdeckt wird. Hier fährt gerade eine S3 zum Flughafen ein:
Bild Bild 28

Da die Sonne schon fast untergegangen war und auch die beiden Kamera-Akkus immer öfter ihren Dienst verweigerten, fuhr ich von Rohr aus mehr oder weniger direkt nach Hause. Nur am ehemaligen Haltepunkt Wildpark machte ich nochmal einen kurzen Abstecher auf die Brücke, die dort die in einem tiefen Einschnitt verlaufenden Gleise überquert. Ich musste nicht lange warten, bis ein IC2-Steuerwagen um die Kurve geschoben wurde:
Bild Bild 29
Dank Schnee kann man hier das riesige Walmdach des Unterstands sowie die Straßenunterführung dahinter deutlich besser erkennen als auf dem Vergleichsbild (Bild 4) von vor gut einem Jahr.

Ein paar Minuten später kam dann auch noch ein Taurus mit IC-Wagen um die Kurve:
Bild Bild 30

Am nächsten Tag machte ich mich noch mal auf den Weg, diesmal war die Rankbachbahn das Ziel. Aber davon berichte ein andermal.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#982 Beitrag von Benny »

Heute gibt's mal wieder ein paar "Zwischendurch-Bilder", die in den letzten Wochen mehr oder weniger direkt vor meiner Haustür entstanden sind.

Das ist die Unterführung, durch die ich durch muss, wenn ich in die Stadt will. Um 12:36 Uhr wird sie gerade von einem südwärts fahrenden roten ÖBB-Taurus überquert:
Bild Bild 1

Gleiche Unterführung, anderer Blickwinkel und anderer Zug (Hamster-RE nach Stuttgart), einen Tag und eine Stunde später:
Bild Bild 2

Abgesehen von diesem einen Foto oben war das Wetter in den letzten Wochen eher trüb. Wenn es gerade mal nicht regnete, war der Himmel trotzdem mit Wolken bedeckt.
Etwas "Licht ins Dunkel" brachte ein Werbetaurus (1116 158), der für eine gleichnamige österreichische Hilfskampagne und deren "Sterneaktion" wirbt.
Am Morgen des 22. Januar wurde die Lok das erste Mal seit langem auf der Gäubahn gesichtet. Als die Lok dann mittags aus Singen zurückkommen sollte, hatte ich mich an eine schon bekannte Stelle an die Strecke gestellt. Zur geplanten Zeit gaben die Schienen Geräusche von sich, und von hinten kam ein IC2 angeschoben. Der Überraschungsmoment war groß, als hinter dem Doppelstockzug plötzlich der Werbetaurus hervorkam:
Bild Bild 3
Weil die Strecke in der Kurve nicht sonderlich weit einsehbar ist und die Doppelstockwagen so hoch sind, hatte ich den Zug buchstäblich "nicht kommen sehen".

Zwei Tage später war der "Sternentaurus" immer noch auf der Gäubahn unterwegs, diesmal am Zug zwei Stunden später:
Bild Bild 4

Die Begegnung mit dem entgegenkommenden IC2 fand an ziemlich genau der selben Stelle statt wie zwei Tage zuvor, nur ich stand ein paar hundert Meter weiter südlich. Deshalb sind hier die anderen Zugenden nebeneinander zu sehen:
Bild Bild 5

Am nächsten Tag fuhr die "Licht ins Dunkel"-Lok wieder zurück nach Österreich, aber gut eine Woche später war sie schon wieder auf der Gäubahn unterwegs.
Am 3. Februar regnete es fast den ganzen Tag, aber eine halbe Stunde vor der Rückkunft aus Singen tauchte im Wetterradar ein "Regenloch" auf. Ich nutzte die Gelegenheit, um mal die neu gefundene Fotostelle am Südportal des Hasenbergtunnels auszuprobieren.
Planmäßig begegnen sich die beiden ICs um 9:23 Uhr irgendwo in der Nähe des Westbahnhofs, zehn Minuten später fährt der Hamster-RE hinterher. Diese Zeiten gelten eher für die andere Seite des Westbahnhofs, deshalb zog ich gedanklich mal noch eine Minute ab.
Nachdem ich mit dem Fahrrad hingefahren und eine lange steile Treppe runtergeklettert war, stand ich pünktlich seitlich oberhalb des Tunnelportals und befestigte mein Handy zum Filmen an einem Geländer. Was nicht pünktlich war, waren die Züge. Erst um 9:32 Uhr kam der erste der drei Züge um die Kurve gebogen - also zu der Zeit, wo ich den dritten Zug erwartet hätte.
Es war der erwartete "Sternentaurus" 1116 158, der mit sechs Schweizer IC-Wagen auf dem Weg nach Stuttgart ist:
Bild Bild 6
Aus der erhöhten Perspektive fallen viele Stellen auf, an denen die ursprüngliche rote Lok nicht schwarz foliert wurde.

Für den entgegenkommenden IC2 (wann auch immer der kommen würde) lief ich noch ein Stückchen den Weg entlang, um ein Foto vom eigentlichen Tunnelportal machen zu können. Es dauerte dann nochmal fünf Minuten, bis ein weißer Doppelstocksteuerwagen aus dem Tunnel auftauchte:
Bild Bild 7

Zeitgleich näherte sich der "doppelt-talentierte" RE aus der anderen Richtung, dieses Bild entstand nur 6 Sekunden später:
Bild Bild 8

Nachdem alle drei Züge durch waren, machte ich mich wieder auf den Nachhauseweg. Schon auf dem Weg die Treppe hoch zum Fahrrad (das ich oben am Weg abgestellt hatte) fing es wieder an zu tröpfeln...

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

revilo
Schaffner
Beiträge: 9
Registriert: 08.11.2020, 10:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#983 Beitrag von revilo »

Morgen Benny,
Danke für die Eindrücke an meiner ehemaligen Hausstrecke, dort verbrachte ich eisnt viele Stunden, als Tf und später als Fotograf, Wanderer und - Kinderwagenschieber. Am Tunnelportal geht einiges - man muß nur kreativ sein , wie du bildlich unter Beweis stellst!

Bild

Am 27.12.2016 - der Blick in die "Kastenzehnervorschau" auf DSO war damals Pflicht für freaks wie mich. Das Bild ist nach dem Dienst entstanden und ist nur wenige Minuten vom Depot Heslach entfernt,allein die Wege muß man finden....

oder am 25.04.2014, weißt du wo das Bild aufgenommen wurde ? -

Bild

Am Eichendorffweg - haarige Sache das ganze....zumal ich im Gestrüpp gewartet habe und neben mir "Reichs" Kaffee getrunken haben....

Die Hecke nebenan zeigt deutlich wie ich mich "versteckt" //gebückt habe um das Kaffekränzchen nicht zu stören....

Gruß Oli

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#984 Beitrag von Benny »

Schon wieder ein Monat seit den letzten gezeigten Bildern :shock:
Leider habe ich auch keine neuen Bilder parat (Bilder gemacht habe ich in letzter Zeit genügend, aber ich komme momentan nicht zum Bearbeiten und Betexten). Deshalb kann ich euch nur ein Video bieten, das ich vor kurzem auf Youtube hochgeladen habe.
Warum ich das Video "Eigentlich wäre alles anders" genannt habe, erfahrt ihr, wenn ihr es euch anschaut ;-)


Viele Grüße
Benny

PS @Oli: Schöne Bilder, danke fürs Zeigen! Das Bild vom Eichendorffweg hattest du mir schonmal per Mail geschickt. Ich habe auch mal versucht, dort hin zu kommen, habe die Stelle aber als "für mich unerreichbar" abgehakt.
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#985 Beitrag von Benny »

Für DSO habe ich noch eine Text- und Bildversion vom oben gezeigten Video erstellt, die will ich euch hier nicht vorenthalten. Da ich nicht einfach nur Standbilder aus dem Video, sondern stattdessen zeitgleich mit meiner Kamera aufgenommene "echte Fotos" verwendet habe, ist auch für Kenner des Videos noch ein bisschen was neues dabei.

Eigentlich würde man an dieser Stelle nur Gestrüpp sehen. Aber vor ein paar Wochen wurde die Panoramabahn in Stuttgart großzügig freigeschnitten, seitdem hat man hier freie Sicht auf die Strecke und auf die vorbeifahrenden Züge, wie diesen IC2 nach Stuttgart:
Bild Bild 1

Kurz darauf konnte ich am Hang schräg gegenüber eine Zugbegegnung filmen. Weil sich die aber nur schwer in einem Standbild darstellen lässt, verweise ich entweder auf das Video im vorherigen Beitrag, oder auf Bild 6 weiter unten, das die gleiche Perspektive mit einem anderen Zug zeigt.
Der entgegenkommende Zug bestand aus Schweizer IC-Wagen, die von 1016 016 gezogen wurden:
Bild Bild 2
Eigentlich sollte dieser Taurus woanders unterwegs sein, nämlich am City Airport Train in Wien.
Da der aber aufgrund des "anhaltend niedrigen Passagieraufkommens" momentan nicht fährt, werden die entsprechend lackierten Fahrzeuge nun woanders eingesetzt - eine der Loks zum Beispiel hier auf der Gäubahn.

Und eigentlich sind die Schweizer ICs nach fünf oder sechs Wagen zu Ende. Am Ende dieses Zugs hing aber noch 1016 037:
Bild Bild 3
Diese zusätzlich Lok hängt mit einer Baustelle zwischen Engen und Singen zusammen. Dort werden momentan (20.02.-19.03.2021) tagsüber Bahnübergänge erneuert, deswegen fallen momentan fast alle Schweizer ICs auf der Gäubahn aus. Neben zwei Zügen morgens nach Stuttgart und zwei Zügen abends in die Schweiz, die den fraglichen Abschnitt vor bzw. nach der täglichen Sperrpause (8-20 Uhr) passieren, gibt es nur noch dieses eine Zugpaar am Nachmittag, das als "Ersatzzug" von Stuttgart bis Rottweil und wieder zurück fährt.
Da man aufgrund der ausfallenden ICs in Stuttgart momentan wohl ein paar Tauri übrig hat, kann man nach Rottweil einfach noch einen zweiten mitnehmen, und sich so das Umsetzen dort sparen.


Vier Tage später, aber vier Stunden früher (daher der andere Sonnenstand) hätte eigentlich wieder ein IC2 kommen sollen (so wie auf Bild 1 oben). Weil bei dem aber wohl die Technik gestreikt hat (leider nicht wirklich was Besonderes), wurde stattdessen ein Ersatzzug mit vier klassischen IC-Wagen im 101er-Sandwich auf die Strecke geschickt (das ist auf der Gäubahn schon eher was besonderes):
Bild Bild 4

Mit besserem Licht noch ein Nachschuss auf 101 086 am Ende des Zugs:
Bild Bild 5

Und noch ein "Nachschuss" an den Hang schräg gegenüber:
Bild Bild 6
Dort hat man den Zug auch früher schon entlangfahren sehen, vor dem Freischnitt hat das Gestrüpp im Vordergrund solche Fotos aber unmöglich gemacht.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#986 Beitrag von Benny »

Hier noch drei Bilder, die den Anfang bzw. das Ende der ((Kurz-)Arbeits-)Woche markiert haben.

Am Sonntagabend sah ich in den Live-Sichtungen, dass schon wieder ein IC1-Ersatzzug für einen ausgefallenen IC2 unterwegs war. Laut Fahrplanauskunft fuhr dieser Ersatzzug anschließend nochmal nach Singen. Von dort zurück nach Stuttgart ging es erst am nächsten Morgen, Ankunft in Stuttgart um viertel vor neun.
Das passte perfekt, um noch kurz ein Foto zu machen, bevor für mich um neun Uhr eine zweitägige Fortbildung startete (die natürlich remote stattfand).
Nicht ganz so perfekt war das Wetter: Regen mit einigen Schneeflocken dazwischen. Obwohl ich nur kurz aus dem Haus war, bin ich nass geworden wie schon lange nicht mehr (was wohl auch daran liegt, dass ich schon lange nicht mehr zu festen Zeiten aus dem Haus musste).
Für dieses Bild von 101 045 hat es sich aber gelohnt, finde ich:
Bild Bild 1


Heute schneite es gefühlt den ganzen Tag lang mit wechselnder Intensität, es blieb aber nichts liegen.
Als ich am Abend zufällig aus dem Fenster schaute, war aber doch ein wenig Schnee liegen geblieben. Da es noch nicht ganz dunkel war, und außerdem gleich der erste IC des Tages nach Zürich (das mit den Bauarbeiten zwischen Engen und Singen habe ich im letzten Beitrag beschrieben) vorbeikommen würde, schnappte ich spontan meine Kamera und ging nochmal an die Strecke.
Pünktlich auf die Minute bog 1016 029(?) mit Schweizer IC-Wagen um die Kurve:
Bild Bild 2
"Richtiger Winter" ist zwar nochmal was anderes, aber so eine leicht überzuckerte Stadtlandschaft hat auch was :-)

Nicht ganz so pünktlich wie der IC nach Zürich war der Gegenzug; aber ein paar Minuten später rauschte der IC2 nach Stuttgart (diesmal tatsächlich ein Doppelstock- und kein Ersatzzug) dann doch noch an mir vorbei - mit gefühlt ziemlich hoher Geschwindigkeit, die auf dem Bild durch die lange Belichtungszeit noch verstärkt wird:
Bild Bild 3

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

revilo
Schaffner
Beiträge: 9
Registriert: 08.11.2020, 10:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#987 Beitrag von revilo »

Hallo Benny,
gerade die "NICHT-Perfekt-Scharfen-Bilder" machen einen sehr guten Eindruck, Glückwunsch! Und, in einer langen Pause Heute war ich mal wieder an der Brücke "Zeppelinstraße" und konnte dort um den 14.30 Knoten Züge ablichten - durch das abholzen sind da ganz Neue Perspektiven entstanden!
und, vom Eichendorffweg aus gibt es durchaus gute Einsichten, allein ein bißle Kletterei muß man können;)
Und, warten bis es etwas grüner wird........
Gruß Oli

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#988 Beitrag von Benny »

Als ich gestern aufgewacht bin, lag der Hauch von Schnee vom Vorabend immer noch. Neu dazu gekommen war ein Hauch von Sonne.
Ich schaute in den Fahrplan, ob am Wochenende so früh morgens überhaupt schon was fährt. Ja, tat es, deshalb stand ich eine Viertelstunde nach dem Aufstehen schon wieder an der Strecke (an der bekannten Stelle).
Während ich gerade das Handy zum Filmen aufstellte, schlich sich in meinem Rücken ein Doppelstock-IC heran. Dem Überraschungsmoment und Gegenlicht geschuldet ist das Bild von 147 567 nicht das beste geworden:
Bild Bild 1

Da gefällt mir der Nachschuss auf den Steuerwagen schon besser:
Bild Bild 2

Und gleich noch ein Nachschuss zum Hang gegenüber mit Blick auf die berühmte Halbhöhenlage:
Bild Bild 3

Dort drüben war wenige Sekunden zuvor schon der Schweizer IC vorbeigekommen, und ein paar Sekunden später tauchte er auch bei mir in der Kurve auf:
Bild Bild 4
Fast exakt das gleiche Bild wie am Vorabend, aber jetzt mit mehr Licht :-)

Und noch ein etwas weitwinkligeres Bild, das mir insgesamt sehr gut gefällt :love
Bild Bild 5
Übrigens war das der erste Zug in diesem Monat, der noch vor Sonnenuntergang bis in die Schweiz durchfährt. Bisher waren (wie mehrfach erwähnt) die meisten Schweizer ICs wegen Bauarbeiten ausgefallen, aber die sind jetzt vorbei.


Am Nachmittag fuhr ich nochmal los zum Haltepunkt Esslingen-Mettingen. Es war nämlich ein besonderer Zug angekündigt.
Als ich zu Hause losfuhr, lachte noch die Sonne vom Himmel, aber bis ich dort war, war der Himmel wieder komplett bedeckt - fast so wie bei meinem ersten Besuch dort.
Die unzähligen Personenzüge, die mehr oder weniger schnell vorbeigefahren kamen, zeige ich vielleicht ein andermal. Jetzt gibts erstmal nur ein Bild vom "Objekt der Begierde", das sich nach über einer Stunde Warterei endlich durch die S-Kurve schlängelte:
Bild Bild 6
Zuglok ist die 120 145 im blauen WRS-Farbkleid, dahinter hingen noch 185 536 und 225 004 mit WRS-Aufklebern sowie zwei zusammengekuppelte Kesselwagengarnituren mit zusammen 41 Wagen. Alles in allem ein ganz ordentlicher Zug 8-)

Auf dem Rückweg nach Hause sah ich aus dem Schlossgarten noch etwas gelbes im Hauptbahnhof stehen. Dabei handelte es sich um 111 059, die mit zwei Messwagen auf Gleis 170 (der Gleisstummel neben Gleis 16) abgestellt war:
Bild Bild 7

Ein Bild vom etwas ungewöhnlichen "Steuer- und Versorgungswagen" mit der Nummer 721 201 will ich euch auch nicht vorenthalten:
Bild Bild 8

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#989 Beitrag von Benny »

Ich habe genug "Material" für viele längere Berichte, aber da es mir zum Bearbeiten und Betexten momentan an Zeit und/oder Motivation mangelt, gibts erstmal noch ein Einzelbild.

Ich hatte bereits erzählt, dass Dettingen Gsaidt momentan zum Kreuzungsbahnhof umgebaut wird. Der alte Bahnsteig war dem neuen Gleis im Weg, deshalb wurde ein neuer (provisorischer) Bahnsteig gebaut. Mittlerweile wurde auch der neue (endgültige) Mittelbahnsteig zwischen den beiden Gleisen errichtet, zumindest so weit, dass eine der beiden Bahnsteigkanten benutzt werden kann.

Am Gründonnerstag war ich mal wieder in Dettingen, um mir den Baufortschritt anzuschauen, und konnte dabei zufälligerweise den (mutmaßlich) letzten Halt am Interimsbahnsteig fotografisch festhalten:
Bild Bild 1
Die hier abgebildete RB 22925 von Bad Urach nach Tübingen war der letzte Zug des Tages (um 20:37 Uhr, danach ist Güterzug-Zeit). Und ab dem nächsten Tag wurde der neue Mittelbahnsteig benutzt. Kontrolliert habe ich es bisher noch nicht, aber ein Schild mit der Aufschrift "ACHTUNG! Ab (Kar-)Freitag, 02.04. neuer Bahnsteigzugang" deutet stark darauf hin.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#990 Beitrag von Benny »

Gestern Abend habe ich "kontrolliert", ob in Dettingen Gsaidt mittlerweile auch wirklich der neue Mittelbahnsteig benutzt wird. Ja, die Weichen waren umgestellt und die Sh2-Tafeln entfernt worden, und die Züge fahren jetzt über das andere Gleis.
Der Mittelbahnsteig ist länger als momentan benötigt, aber H-Tafeln und Absperrungen wurden vorerst so aufgestellt, dass es gerade für zwei Regioshuttles reicht:
Bild Bild 2

Da niemand aussteigen wollte und auch (noch) niemand zum Einsteigen da war, fuhr der Zug ohne Halt durch. Vier Sekunden nach Bild 2 befahren 650 004 und 304 die Schutzweiche, deren anderer Strang im Schotter (bzw. der Böschungsmauer) endet:
Bild Bild 3
Im Hintergrund thront die (noch sonnenbeschienene) Burgruine Hohenurach.

Gut vierzig Minuten später konnte ich sogar noch einen Zug mit Sonne fotografieren, denn der Ortskern von Dettingen war noch nicht vom Albtrauf verschattet. Hier ist 650 005 alleine auf dem Weg nach Bad Urach:
Bild Bild 4

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#991 Beitrag von Benny »

Heute war ich nochmal kurz an der frischen Luft, und habe dabei ein paar Züge abgepasst.

Unterhalb des Birkenkopfs (das Gipfelkreuz ist schwach erkennbar) biegt 1116 147 mit einem IC aus der Schweiz um die Kurve:
Bild Bild 1

Als neun Minuten später ein doppelter Hamster hinterhergefahren kam, hatte ich mir einen neuen Standort gesucht:
Bild Bild 2
Im Hintergrund ist die Fußgängerbrücke zu sehen, auf der ich für Bild 1 stand.

Und da fährt er dahin...
Bild Bild 3
Noch 6 Kilometer bis zum Hauptbahnhof.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#992 Beitrag von Benny »

Ich habe zwar gerade einen etwas längeren Bericht "in der Mache", aber da ich bei dem nicht so recht weiterkomme, gibts erstmal wieder ein paar aktuelle Bilder von diesem Wochenende.

In der Zeitschrift Drehscheibe wurde angekündigt, dass dieses Wochenende einige ICs und ECs über die Stuttgarter Güterumgehungsbahn ("Schusterbahn") am Hauptbahnhof vorbei umgeleitet werden. Grund dafür sind Bauarbeiten in München Hbf: Durch den doppelt ausgefallenen Fahrtrichtungswechsel sind die Züge am Ende wieder richtig gedreht.
Im zur Zeitschrift gehörenden Online-Forum (Drehscheibe Online bzw. kurz DSO) machen sich einige Leute die Mühe, jeden Tag zusammenzusuchen, wann und wo die aktuell vorhandenen Werbeloks und -triebzüge unterwegs sein werden. Momentan sind zwei Drittel aller Werbeloks der BR 101 (nämlich genau zwei von nur noch drei verbliebenen Exemplaren) an IC2-Ersatzzügen zwischen Karlsruhe, Stuttgart und Nürnberg unterwegs.

Der Wetterbericht hatte für gestern vormittag das beste Wetter ("kein Regen") des ganzen Wochenendes vermeldet.
Und passenderweise kamen um zehn Uhr herum innerhalb von weniger als einer halben Stunde gleich vier der oben erwähnten Züge, einer in jede Richtung.

Wie so oft war ich etwas später als geplant losgekommen, deshalb schaffte ich es nicht mehr rechtzeitig bis zur angedachten Fotostelle. Den ersten Zug erwartete ich daher schon ein Stückchen vorher, am Überwerfungsbauwerk in Bad Cannstatt.
Wie erwartet zog 101 076 ("mein cewe fotobuch") den IC von Nürnberg nach Stuttgart (und schob ab da weiter nach Karlsruhe):
Bild Bild 1
Am anderen Ende des Zugs hing eine weitere Lok, nämlich 101 048.

Mein eigentliches Ziel war das Daimler-Parkhaus, das direkt neben dem Kreuzungspunkt der beiden relevanten Strecken steht. Oben verlaufen die Gleise in einem langen Bogen von Stuttgart nach Waiblingen (und weiter nach Nürnberg), unter der Brücke verläuft die Schusterbahn, die hier in den ehemaligen Rangierbahnhof Untertürkheim und anschließend in die Filstalbahn nach Ulm mündet. Weil das Gleisgewirr an dieser Stelle nur schwer zu beschreiben ist, verlinke ich mal auf die OpenRailwayMap.
Ich war gerade oben auf dem Parkdeck angekommen und fotografierte eine (hier nicht gezeigte) Straßenbahn, als ich in der Ferne ein Spitzenlicht sah. Beim Näherkommen entpuppte sich dieses als V 150.01 der Hessischen Güterbahn, die einen voestalpine-Schienenschleifzug am Haken hatte:
Bild Bild 2
Ich wollte gerade schreiben, dass ich diese Lok zuvor noch nie selbst gesehen habe (nur auf einem Bild von Daniel). Doch dann habe ich gesehen, dass gleich das zweite Bild in diesem Thread genau diese Lok zeigt.

Aber zurück zu den erwarteten Zügen: Mit zehn Minuten Verspätung kommt 1116 279 auf dem Weg nach Klagenfurt unter der Brücke hervor, dahinter hängt ein EC aus österreichischen Wagen sowie 1116 136 (hinter der Brücke gerade noch zu erahnen):
Bild Bild 3
Das "Vierschienengleis" ganz rechts gehört übrigens zur Stuttgarter Straßenbahn. Anders als beim (teilweise ebenfalls vorhandenen) Dreischienengleis geht es hier nicht um verschiedene Spurweiten, sondern um Platzmangel: Unter der Brücke war nur Platz für ein Gleis. Um auf der ansonsten zweigleisigen Strecke nicht dauernd Weichen stellen zu müssen, hat man diese Gleisverschlingung gebaut.

Vier Minuten später kam der Gegenzug nach Frankfurt, der aus deutschen IC-Wagen besteht und von 101 060 geschoben wird:
Bild Bild 4

Jetzt fehlte noch der Zug nach Nürnberg, aber auch auf den musste ich nicht mehr lange warten:: Um 10:11 Uhr kam die zweite Werbelok in Form von 101 066 ("Take a PRIDE RIDE on the RAILBOW") über die Brücke geschoben:
Bild Bild 5


Das Wetter hatte wohl nicht richtig den Wetterbericht gelesen, denn heute morgen schien auf einmal die Sonne. Das veranlasste mich dazu, mich nochmal auf den Weg zu machen. Die beiden Werbeloks waren immer noch zwischen Karlsruhe und Nürnberg unterwegs, nun aber zu anderen Zeiten.
Vier besondere Züge so kurz hintereinander gab es dadurch leider nicht, dafür aber die Chance auf ein Sonnenfoto.
Wie es gestern aufhörte, ging es heute los: Um 11:45 Uhr biegt die Regenbogenlok am S-Bahn-Haltepunkt Nürnberger Straße um die Kurve:
Bild Bild 6
Am anderen Ende des Zuges hing übrigens (wie auch am Vortag) die 101 138.

Nach einem schnellen Wechsel an die Schusterbahn konnte ich nur fünf Minuten (und zehn Sekunden) später die 101 072 am Haltepunkt Ebitzweg ablichten, die über 12 Stunden lang den EC 115 von Münster bis Klagenfurt zieht:
Bild Bild 7

Auf dem Nachhauseweg flüchtete ich vor einem gerade einsetzenden Regenschauer nochmal unter ein Bahnsteigdach von Bad Cannstatt. Ich war gerade auf dem Bahnsteig angekommen, als ich es in der Ferne pfeifen hörte, kurz darauf bog 110 428 von TRI mit in Firmenfarben lackierten n-Wagen um die Kurve:
Bild Bild 8
Normalerweise ist diese Lok nur unter der Woche am HVZ-Verstärker unterwegs (morgens einmal von Tübingen nach Stuttgart, am späten Nachmittag wieder zurück).
Dass sie an einem Sonntag (hier als RB 18 nach Tübingen) als Ersatzzug-Ersatz zum Einsatz kommt, habe ich zwar schon mal gehört, aber noch nie selbst erlebt.

Fünf Minuten später schien übrigens schon wieder die Sonne. Ja, das Wetter war heute sehr wechselhaft.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Am Muttertag im Eyachtal, Teil 1

#993 Beitrag von Benny »

Am vergangenen Sonntag war Muttertag, und es herrschte richtiges Sommerwetter - strahlender Sonnenschein mit Temperaturen knapp unter 30°C.
Da meine Mutter eh keine Zeit für große Feierlichkeiten hatte, nutzte ich das gute Wetter für eine Fototour an eine Strecke, an der ich bisher noch nie war: Die Eyachtalbahn, die die Zollernalbbahn in Hechingen mit der Oberen Neckarbahn in Eyach verbindet. Mehr Infos zu dieser Strecke gibt's bei Wikipedia.
Dass ich an dieser Strecke bisher noch nie unterwegs war, hat durchaus einen Grund: Dort fährt so gut wie nichts. Das Salzbergwerk in Stetten bei Haigerloch wird von zwei Güterzügen pro Woche angefahren (diese Salzzüge hatte ich auf anderen Streckenabschnitten schon fotografiert), Personenverkehr gibt es nur in den Sommermonaten, nur sonn- und feiertags und dann auch nur im Zweistundentakt.
Dieser sogenannte "Radexpress Eyachtäler" war bisher ein Regioshuttle der HzL, seit diesem Jahr kommt ein LINT im baden-württembergischen Landesdesign zum Einsatz. Ebenfalls neu ist, dass die Fahrzeiten um eine Stunde verschoben wurden, sodass an beiden Streckenenden Anschluss zu weiterfahrenden Zügen besteht. Im Zuge der Verschiebung wurden die Fahrzeiten auch um jeweils eine Stunde nach vorne und hinten ausgeweitet, sodass es seit diesem Jahr fünf statt bisher vier Fahrten pro Richtung gibt.

Um nicht zu viel Zeit bei der Anfahrt zu "verschwenden", fuhr ich mit dem Zug von Reutlingen bis Eyach. Nachdem ich dort ausgestiegen war, fuhr 650 310 mit "nur" noch 12 Fahrrädern an Bord weiter nach Horb:
Bild Bild 1
Im Hintergrund ist die 127 Meter hohe Neckartalbrücke der A81 zu sehen.

Der Bahnhofsteil der Strecke nach Hechingen liegt auf der anderen Seite des Empfangsgebäudes, dort stand schon der Radexpress Eyachtäler bereit:
Bild Bild 2
Bevor die Fahrt losging, wurden aber noch die Fahrgäste aus Horb abgewartet.
Auch ich wartete unweit der Streckenverzweigung auf den Zug aus Horb, der schließlich in Form von 650 314 um die Kurve kam:
Bild Bild 3

Nach einem schnellen Standortwechsel an die Eyachtalbahn kam 622 801 mit grüßendem Lokführer vorbeigerollt:
Bild Bild 4
Der schräg stehende Kilometerstein verrät, dass wir noch keinen Kilometer vom Bahnhof entfernt sind.
Und bevor sich jemand Sorgen um meine Gesundheit so nah am Gleis macht: Das ist ein Videoeinzelbild von meinem Handy, das ich dort an einem Bahnübergang ins Gras gestellt habe. Ich selbst stand deutlich weiter rechts.

Bis der Zug aus Hechingen zurückkam, dauerte es fast anderthalb Stunden. Ich fuhr ihm in der Zeit entgegen.
Im Eyachtal gibt es genau drei "Verkehrswege": Bach, Bahn, und Landstraße. Radweg? Fehlanzeige. Teilweise wich ich auf Waldwege aus, die aber nicht im Tal blieben, sondern munter die Hänge hoch führten. Streckenweise gab es nicht mal solche Waldwege als Alternative, dort musste ich dann auf der Straße fahren. Damit war ich aber nicht alleine: Bei dem schönen Wetter hielten sich Rad- und Autofahrer ungefähr die Waage, Motorradfahrer waren klar in der Überzahl.

Ich kam bis kurz vor Haigerloch, als der Zug zurück kam. Gerade noch rechtzeitig fand ich eine Wiese, die einen guten seitlichen Blick auf den Zug und die Felsen am gegenüberliegenden Rand des Eyachtals bietet:
Bild Bild 5

Im nächsten Teil gibt es noch mehr Bilder vom selben Triebwagen, aber mit anderen Motiven.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1127
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#994 Beitrag von Ingo »

Hallo Benny
3 bemerkenswerte Punkte möcht ich erwähnen:
  • Glaubst du, dass jeder weiß, was ein Walmdach ist?
  • Bei den vielen ÖBB-Tauri fühl ich mich schon fast zu Hause
  • Du bemühst dich sehr um schöne und abwechlungsreiche Fotostandorte und dass vor allem das Objekt der Begierde - der Zug - gut im Licht ist. Danke dafür, umso mehr, als es z. B. auf Youtube Videos gibt, wo alle Züge gegen die Sonne aufgenommen worden sind
Ingo

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Am Muttertag im Eyachtal, Teil 2

#995 Beitrag von Benny »

Hallo Ingo,
über den Wissensstand all meiner Leser will und kann ich keine Aussage machen. Aber zur Not lässt sich so ein Walmdach schnell googeln oder bei Wikipedia nachschlagen :-)
Und ja, ich achte eigentlich immer darauf, dass die Sonne nach Möglichkeit von hinten kommt - manchmal vielleicht fast schon zu stark, sodass andere sehenswerte Motive nur aufgrund des Sonnenstands "verworfen" werden.

__________________________________

Bis Haigerloch war es nicht mehr weit. In Haigerloch ist das Tal ziemlich eng und macht mehrere scharfe Kurven. Die Bahn kürzt diese Flussschlingen mit einem kurzen Tunnel ab. Auf dem Bergrücken, mehr oder weniger direkt über dem Tunnel, steht der sogenannte Römerturm (der mit den Römern aber gar nichts zu tun hat). Von dort oben hat man einen schönen Ausblick aufs Unterdorf, das Schloss Haigerloch, den Bahnhof sowie die zwischen Felsen und Bach entlang führende Bahnstrecke.
Einziges Problem: Bis der Zug aus Eyach zurück kam, dauerte es noch knapp eine Stunde. Ich nutzte die Zeit, um die Gegend ein bisschen zu erkunden und das mitgebrachte Mittagessen zu essen.
Als ich fertig war und mich (mit genügend Reserve) auf den Weg zum Römerturm machen wollte, stellte ich fest, dass die Kastanie, unter der ich mein Fahrrad geparkt hatte, "nicht ganz dicht" war. Nachdem ich Trinkflasche und Handy-Klemme von der herabgetropften Flüssigkeit befreit hatte, war die Zeit auf einmal doch sehr knapp geworden. Als ich oben auf der Aussichtsplattform ankam, stand der Zug schon im Bahnhof (im Hintergrund in der Kurve, beim großen BayWa-Lagerhaus). Kurz darauf fuhr er die "Paradestrecke" zwischen Bachlauf und Felswand entlang:
Bild Bild 6

Mit weiterer Erkundung der Gegend füllte ich die nächste Stunde, bis der Zug aus Hechingen zurück kam. Die Suche nach der "perfekten" Fotostelle ging dann aber ein bisschen schief: Dort, wo ich laut Karte eine Wiese erwartete, über die ich hinwegfotografieren wollte, stand auf einmal ein hoher Bergrücken im Weg. Als ich meinen Fehler bemerkte und schnell wieder zurück fuhr, sah ich am ersten Bahnübergang gerade noch die Schranken aufgehen. Dank des Halts im Bahnhof Stetten konnte ich den Zug noch ein Stück weit verfolgen, aber nicht mehr ein- oder gar überholen.
Die nächste Chance auf ein Zugfoto gab's erst eine weitere Stunde später. Bis dahin erkundete ich noch ein bisschen die Gegend, füllte an einer Tankstelle meine Flüssigkeitsvorräte auf (nein, nicht an der Zapfsäule, sondern am Kühlregal) und sortierte im Schatten des Bahnhofsgebäudes schon mal ein paar Fotos aus.
Irgendwann war es dann soweit, und der schon bekannte Triebwagen fuhr in den Bahnhof Stetten ein:
Bild Bild 7
Falls jemand den Bahnsteig sucht: Der besteht (wie an den meisten anderen Stationen der Eyachtalbahn) nur aus einem langgezogenen Kieshaufen, hier zwischen Trieb- und abgestellten Güterwagen zu sehen.
Im Hintergrund ist übrigens auch etwas zu sehen: Ein großes Förderband der Salzverladeanlage. Links außerhalb des Bilds befindet sich das Salzbergwerk Stetten (Wikipedia-Link), das wohl ausschlaggebend für den Bau dieser Bahnstrecke war.
Ein- oder Aussteiger gab es nicht, wenn man mal vom Lokführer absieht, der den Bahnübergang per Schlüsseltaster (in Bildmitte) einschalten musste.

Hinter Stetten führt die Bahnstrecke aus dem Eyachtal hinaus. Ich folgte der Strecke solange, bis mir der Zug aus Hechingen wieder entgegen kam. Da war ich gerade an einer langen Geraden zwischen dem Betriebsbahnhof Hart (dort warteten vier beladene Holzwagen auf die Abfuhr) und dem Bahnhof Rangendingen. Auf einer etwas vertrockneten Wiese fand ich noch ein paar Blumen als Bildvordergrund:
Bild Bild 8

Während der Radexpress nach Eyach fuhr, fuhr ich weiter zum anderen Endpunkt der Strecke: nach Hechingen. Ich war fast eine Stunde vor dem im Zweistundentakt fahrenden Radexpress da, und verpasste knapp die LINTe von bzw. nach Tübingen, die sich hier jede Stunde begegnen.
Irgendwann war es aber so weit, dass der LINT aus Eyach zurückkam und ich endlich das Motiv fotografieren konnte, das ich schon seit vielen Jahren (seit ich es in der DSO-Galerie gesehen habe) geplant habe:
Bild Bild 9
Wie in Eyach hat die HzL auch in Hechingen einen separaten Bahnhof (den "Landesbahnhof") gebaut. Das Gleis rechts führte über eine Spitzkehre hoch zum (einige Meter höher gelegenen) DB-Bahnhof. Das tut es zwar immer noch, aber 1997 wurde auf der anderen Seite des Bahnhofs ein neues (und ohne Rangiererei nutzbares) Verbindungsgleis gebaut.
Interessantes Detail am Rande: Wenn ich mich nicht irre, bewegt der Weichenhebel ganz rechts die DKW-Laterne in Bildmitte.

Während der Radexpress in Hechingen wendete, fuhr ich ihm ein paar hundert Meter voraus. An einem schmalen Fußweg konnte ich den Zug dann wenige Minuten später auf der Rückfahrt nach Eyach noch ein letztes Mal fotografieren - perfekt beleuchtet inmitten von Butterblumen:
Bild Bild 10

Mit immerhin sieben fotografierten von zehn stattgefundenen Fahrten (die erste und letzte hatte ich bewusst ausgelassen, die in Stetten wie beschrieben ungewollt verpasst) war die Ausbeute ganz ordentlich, wie ich finde. Und nochmal zwei Stunden auf die letzte Fahrt warten wollte ich nun auch nicht.
Also ließ ich den Radexpress Radexpress sein und machte mich von Hechingen aus auf den Nachhauseweg. Dabei sind noch einige Bilder entstanden, die ich euch aber erst morgen in einem separaten Beitrag zeige. Darauf sind zwar überwiegend immer noch die gleichen Züge zu sehen, aber immerhin nicht mehr der selbe :grins:

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

MK69
Hauptwerkmeister
Beiträge: 994
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#996 Beitrag von MK69 »

Super Bilder Benny, weißt du eigentlich mehr über den Personenverkehr auf der Strecke? Soweit ich weiß, hat die Strecke keinen Personenverkehr mehr: bzw. wann wurde er wieder reaktiviert?
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf! Miteinander ist immer besser wie gegeneinander!!!!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1242
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#997 Beitrag von Meterfan »

Hallo Benny,

hier muss ich mehr Lob aussprechen als nur mit dem Daumen hoch möglich ist. Dass du auf einer Strecke mit so wenig Zugverkehr so viele schöne Fotos machen konntest ist schon beachtenswert und zeugt von guter Planung. Die Nebenbahnstimmung auf dieser Strecke ist einfach begeisternd auch wenn ein moderner Zug fährt. Besonders gut gefallen haben mir die Luftaufnahme in Haigerloch, der Kiesbahnsteig in Stetten und die schönen Kreuzungsweichen.

Vielen Dank für deinen Einsatz!
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

revilo
Schaffner
Beiträge: 9
Registriert: 08.11.2020, 10:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#998 Beitrag von revilo »

Hallo, zum Zugverkehr im Eyachtal hilft diese Seite: https://zugderzeit.de/
Und, als ehemaliger Anwohner von Haigerloch kann ich diese Strecke und Gegend nur empfehlen. zwischen Mengen-Gammertingen -Hechingen und Stetten (bei haigerloch) fahren noch an Di und Do Güterzüge - vorwiegend mit Salz für Burghausen , dazu kommt noch ab und zu Holz.
Der Abschnitt H.-Stetten - Eyach ist planmäßig ohne Güterverkehr und nur zwischen Mai und Oktober fahren dort die Rad-Express-Züge.
Eventuell wieder Dampfzüge der EFZ.......diese Strecke war früher ein Refugium der EFZ.
Zum Wandern ist diese Gegend wunderbar, Radfahren ist auch gut, aber, im Eyachtal zwischen Stetten und Eyach gibt es keinen Radweg, nur die Straße, die Eisenbahn und die Eyach.
Schlößer,Klöster Burgen und Ruinen sind dort zu finden und warten nur auf Ihre Entdeckung!
Gruß Oli

MK69
Hauptwerkmeister
Beiträge: 994
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#999 Beitrag von MK69 »

Ich war einmal in Hechingen zum Vorstellungsgespräch bei der HzL, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht anfangen (betriebsdienstuntauglich). DEaher kenne ich den Bahnhof Hechingen Lsb
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf! Miteinander ist immer besser wie gegeneinander!!!!

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1395
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Am Muttertag im Eyachtal, Teil 3

#1000 Beitrag von Benny »

MK69 hat geschrieben: 14.05.2021, 13:45weißt du eigentlich mehr über den Personenverkehr auf der Strecke? Soweit ich weiß, hat die Strecke keinen Personenverkehr mehr: bzw. wann wurde er wieder reaktiviert?
Wie schon geschrieben: Bis auf den Radexpress (der nur in der Sommersaison an Sonn- und Feiertagen fährt) gibt es auf der Strecke keinen Personenverkehr. Laut Wikipedia fing dieser Ausflugsverkehr 2008 bzw. 2009 mit MAN-Triebwagen an, ab 2012 waren Regioshuttle im Einsatz, und seit diesem Jahr fährt ein LINT.
Meterfan hat geschrieben: 14.05.2021, 20:08Dass du auf einer Strecke mit so wenig Zugverkehr so viele schöne Fotos machen konntest [...] zeugt von guter Planung.
Naja, gute Planung ist relativ. Ein paar Motive habe ich mir vorher aus- bzw. von anderen abgeguckt (insbesondere das "Luftbild" 6 und das "Weichenstraßenbild" 9), die meisten Motive habe ich aber eher spontan gefunden. Da ich wusste, wann die Züge fahren, habe ich meistens ein paar Minuten vorher nach einer passenden Stelle Ausschau gehalten. Insbesondere Bild 5 und Bild 8 entstanden auf diese Weise, die waren definitiv nicht vorher geplant. Die Stellen für Bild 4, 7 und 10 habe ich auch jeweils nur ein paar Minuten bis eine gute Stunde vorher gefunden.

Danke für eure vielen Kommentare! :rose: Dadurch ist dies hier schon der tausendste Beitrag in diesem Thema shock
Passend dazu (wenn auch nicht extra deswegen) habe ich jetzt noch ein paar schöne Bilder von der Zollernalbbahn für euch.
_________________________________

Im Hechinger DB-Bahnhof stand ein einzelner LINT auf einem Abstellgleis in der Bahnhofseinfahrt. Hier fährt gerade der IRE von Stuttgart nach Aulendorf daran vorbei, der aus zwei Doppeltriebwagen der BR 612 besteht:
Bild Bild 11

Das nächste Bild entstand eine halbe Stunde später am Haltepunkt Bodelshausen (das Bahnhofsgebäude ist hinten links zu sehen). Nach einem kurzen Halt am Bahnsteig hat 622 318 gerade einen Wolkenschatten verlassen und fährt nun weiter Richtung Sigmaringen:
Bild Bild 12

Der Gegenzug (in Hechingen findet zu jeder vollen Stunde eine Kreuzung statt) überholte mich etwas später unfotografierbar in einem Waldstück.
Am Haltepunkt von Bad Sebastiansweiler-Belsen fuhr ich vorbei (von dort habe ich vor vielen Jahren schonmal Bilder gezeigt), aber am Bahnhof Mössingen wartete ich dann auf den nächsten Zug. Dort stehen nämlich noch Formsignale, die ich bisher noch nie richtig fotografiert hatte. Nach etwas Wartezeit kam 622 303 angefahren:
Bild Bild 13
In Mössingen sollte eine Kreuzung mit dem entgegenkommenden IRE stattfinden, aber der hatte 10 Minuten Verspätung. Ich nutzte die Zeit für einen Standortwechsel. Von einer Brücke über die Gleise (auf obigem Bild im Hintergrund noch klein zu erkennen) ergibt sich folgender Blick auf den im Bahnhof wartenden Zug:
Bild Bild 14

Ich fuhr noch ein bisschen weiter an den Rand einer Butterblumenwiese, wo ich kurze Zeit später den IRE nach Stuttgart ablichten konnte:
Bild Bild 15

Der IRE nach Stuttgart übertrug dank der eingleisigen Strecke einen Teil seiner Verspätung auch auf den IRE von Stuttgart, und der wiederum auf die HzL (die nur noch im Fahrplan so heißt, auf den Zügen steht mittlerweile SWEG) nach Tübingen. Ungefähr zur erwarteten Durchfahrtszeit erreichte ich die Stelle zwischen Nehren und Dußlingen, wo sich mein Heimweg von der Bahnstrecke trennt. An einer Wiese in einer Kurve fand ich ein passendes Motiv, aber der Zug tauchte nicht auf. Weil ich eh noch einige Bilder auszusortieren hatte, wartete ich einfach noch ein bisschen, irgendwann müsste schließlich auch der in Tübingen startende Gegenzug kommen. Doch auch zu dessen Planzeit kam nichts.
Nachdem ich zwischenzeitlich noch von einem Traktor versehentlich mit Düngerkörnern bombardiert wurde, bewegte sich irgendwann doch noch was auf der Schiene. Mit einer knappen halben Stunde Verspätung (wo auch immer die auf einmal herkam) fuhr der Zug nach Tübingen vorbei, gerade als sich eine Wolke vor die Sonne geschoben hatte :|
Deshalb zeige ich euch hier lieber einen Nachschuss auf den Gegenzug aus Tübingen, der schon in Dußlingen gewartet hatte und dadurch nur fünf Minuten später vorbei kam - mit Sonne:
Bild Bild 16

Das war dann auch das letzte Bild des Tages, eineinhalb Stunden später war ich wieder zu Hause. Mein Fahrradtacho hat an dem Tag 105 Strecken- sowie gut einen Höhen-Kilometer gezählt.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Antworten