Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

Die Legende lebt!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#61 Beitrag von sven1967 »

Hallo Gemeinde,

es war ruhig hier den letzten Tagen. Ich habe fleißig gebaut und so langsam, füllt sich die Anlage. Die letzten Tage habe ich hauptsächlich an der Schaltung gebaut, da noch eine kleine Zubringerbahn dazu gekommen ist. Die Flächen die noch zu bebauen und zu gestalten sind, werden immer kleiner. Bald geht es an den Feinschliff. Heute über Nacht geht die Anlage in den Stresstest. Mal sehen ob und wie viele Fehler noch auftauchen, oder ob sie sauber durchläuft. Die Orte haben von mir mittlerweile schon fiktive Namen bekommen. Wir befinden uns in der Region Gladowick mit den Ortschaften Prauslitz, Glabschnach und Bleizbach. So sieht es mittlerweile aus:

Bild
Not macht erfinderisch. Das ist Karl. Karl lebt in Glabschnach, der Ort an der Grenze, wo die Züge "Kopf machen" müssen. Er hat keine Bleibe zur Zeit.
Ein Freund hat ihm einen alten ausrangierten Berliner Strassenbahnwagen besorgt. Mit viel Geist und Witz ist es ihnen gelungen aus dem alten Ding eine brauchbare Behausung zu bauen.
Mal sehen, wann sich die ersten Bewohner beschweren....

Bild
So sieht es jetzt Richtung Betriebwerk Gladowick aus.

Bild
Hinter dem Betriebswerk ist der Stadtrand von Gladowick entstanden.

Bild
Ein Blick über die Dächer des Stadtrandes von Gladowick

Bild
Ein Bilck vom Bahnhof Prauslitz in Richtung des Betreibswerkes in Gladowick

Bild
Die neu entstandene Strecke der kleinen Zubringerbahn. Dies kommt aus den benachbarten Regionen und fährt nur bis Prauslitz. diese Linie wird zumeist von Treibwagen befahren,
kann aber auch schon mal ein Gespann verkehren. Dort ist Endstation. Wer weiter will nach Glabschnach, muss in Prauslitz umsteigen.

Bild
Ein wenig Landschaft muss noch bebaut werden. hier ist die Ausfahrt der Zubringerbahn zu sehen. Hinter den Hügeln liegt der Schattenbahnhof.
Links neben die Bauernhof zur linken ist die Ausfahrt der regulären Strecke.

Als nächstes nach den Stress-Test werde ich die Kamerasoptimieren und zwischen drin mal weiterbauen.

Ich freue mich schon darauf, wenn sie soweit fertig ist, das ich sie endlich in ihrer ganzen Pracht zeigen kann.
und es bleibt dabei, ich gebe sie gern weiter. Wäre ja auch zu schade, wenn ich die ganze Arbeit nur so gemacht hätte. Mich würde es freuen auch andere an diesem kleinen Werk Freude haben.
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1072
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#62 Beitrag von Meterfan »

Hallo Sven,

Danke für die schönen Bilder deiner tollen Anlage.

Dazu habe ich noch folgende Tips:
Karl im ersten Bild muss immer über das Gras steigen, wenn er sein Grundstück verlassen möchte.
Vielleicht kannst du dort noch eine kleine Lücke schneiden.
Dort ist auch noch das blaue Fähnchen der Straßenweiche zu sehen. Man kann es im Straßeneditor auf unsichtbar stellen.

Du schreibst "der Schattenbahnhof liegt hinter den Hügeln".
Leider rendert EEP auch nicht sichtbare Gegenstände, sofern sie im sichtbaren Abstand liegen. Gerade Schattenbahnhöfen
mit vielen Gleisen und Fahrzeugen verringern die Framerate. Du kannst entweder den Boden hochziehen und dann
"kein Rendering unter der Anlagenoberfläche" einstellen, oder den Schattenbahnhof mit Albert in 900 m Höhe verschieben.

Meine Schattenbahnhöfe und Schaltkreise baue ich alle mit unsichtbarem Gleis und unsichtbaren Signalen in dieser Höhe, wobei die
Unsichtbarkeit vermutlich keine Rolle spielt, weil die Kamer nicht dorthin gerichtet wird und der sichtbare Bereich normalerweise
kleiner ist.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
chamerops
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 163
Registriert: 18. Dez 2012, 10:39
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#63 Beitrag von chamerops »

Hallo,
sehr schön gestaltete Landschaft :daho :daho
kleine Anmerkung zu Bild #61, der "Interschop" macht ganz schön westliche Aussenwerbung :denke:

Gruß chamerops
EEP 6.1, EEP 13.2, Windows 10, Intel Core i5-9400F CPU, 2,90 GHZ, 16 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1650

Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#64 Beitrag von sven1967 »

@chamerops : Da stimmt allerdings ;-) Scheint wohl kurz vor der Wende zu sein. Da hat man wohl schon ein wenig was zugelassen :angel . Leider ist die Auswahl recht beschränkt um genaue regionale Objekte zu verbauen. Man muss halt Kompromisse einhen und sich da kleine Geschichten zu erdenken... ;-)

@Meterfan: Mit dem Grasstreifen hast du recht. Er liebt halt die Wildnis, aber ich werde ihm empfehlen mal den Rasenschneider zu schnappen und da nen Durchgang schaffen. Dann muss auch seine Hose nicht immer drunter leiden... ;-)

Was den Schattenbahnhof angeht: Der Schattenbahnhof ist nicht groß und es stehen auch nur 11 Züge da. Ob ich ihn unter die Hügel lege muss ich mal gucken. Das mit dem Verlegen in die Höhe wird nicht gehen, da die Anlage mit EEP6.0 gebaut wird und ich damit keine virtuellen Gleisverbindungen bauen kann. Schaltungen liegen bei mir auch unter der Anlage. Ich hatte den Schattenbahnhof auch bewusst in den sichtbaren Bereich gelegt, um Kontrollieren zu können.

Aber danke für die Tipps, ich werde sie natürlich gern beherzigen.

Gruß
Sven

Bild
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1296
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#65 Beitrag von Benny »

sven1967 hat geschrieben:
23. Mai 2020, 12:49
Das mit dem Verlegen in die Höhe wird nicht gehen, da die Anlage mit EEP6.0 gebaut wird und ich damit keine virtuellen Gleisverbindungen bauen kann.
Wenn ich mich recht entsinne, sind auch in früheren Versionen schon "Höhensprünge" möglich.
Verbinde zwei Gleise miteinander, indem du sie ganz normal aneinanderlegst. Wenn du jetzt die Höhe eines Gleises über die Eingabefelder in der linken Leiste änderst (nicht im Rechtsklick-Eigenschaftendialog!), bleibt die Verbindung zwischen beiden Gleisen bestehen - auch wenn jetzt 900 Höhenmeter dazwischenliegen. Probiers mal aus.

Durch händische Eingriffe in die anl3-Datei lassen sich auch in früheren Versionen schon virtuelle Verbindungen herstellen. Ich weiß aber nicht, ob du dir das zutraust.
Neu in EEP6.1 ist lediglich der ins Programm eingebaute Menüpunkt.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#66 Beitrag von sven1967 »

Also, das mit den Höhensprüngen scheint zu funktionieren. Dann müsste ich den ganzen Schattenbahnhof nur neu bauen, was bei der Größe wohl auch nicht das Problem wäre. Schaltungen sitzen da auch nicht, wäre als lösbar. Mit Albert klappt das leider nicht, da trennt er die Gleisverbindungen.

Ich denke das werde ich wohl für die finale Anlage auch so umsetzen.

Danke für den Tipp, Benny.

Liebe Grüße
Sven
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1296
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#67 Beitrag von Benny »

Du kannst auch mit Albert den Schattenbahnhof hochsetzen (dadurch werden die Verbindungen getrennt), und anschließend den beschriebenen "Höhentrick" ein Gleisstück vor der Trennung anwenden. Dadurch liegen die Gleise an der durch Albert erzeugten Trennstelle wieder auf gleicher Höhe, und du kannst die Verbindung durch "einmal Anfassen" wieder herstellen.

(War das verständlich?)

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#68 Beitrag von sven1967 »

hallo Benny,

jup war verständlich. Probiere ich aus. :daho
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#69 Beitrag von sven1967 »

So liebe Gemeinde und Fan´s meiner kleinen Anlage ;-)
Die Anlage ist soweit fertig. Nach überschlagenen 350 - 400 Baustunden, etlichen Testläufen und ein paar Kleinigkeiten ist das Ziel erreicht. Die letzten Tipps habe ich umgesetzt und den Schattenbahnhof in die Höhe versetzt.
Auch Karl hat einen Durchgang zu seinem Grundstück bekommen.

Die Anlage ist am Ende doch ein kleiner Framefresser geworden. Ich für mich kann damit leben, sind es effektiv doch nur zwei Stellen an denen es bemerkbar ist. Mein Rechner ist auch nicht der jüngste. Wer damit leben kann ist herzlich eingeladen eine kleine Reise zu machen.

Ich würde sie euch gern zugänglich machen. nun wüsste ich aber nicht, wie. Eine kleine Beschreibung als PDF ist dabei, sowie eine Liste der verbauten Modelle (aus Tweek n tool gezogen) eine Liste zu den Freemodellen kann ich nicht erstellen, da es so viele sind. Aber wer beherzter EEPler ist, wird sie sowieso alle haben. Kaufmodelle sind nur ein paar Wenige verbaut, z.B. Landwirtschaftsfahrzeuge wie die Traktoren von Fendt und der Tz300 und der Mähdrescher. Ein paar Baufahrzeuge wie Radlader und Planierraupen für die Baustelle und die Kiesgrube.

Als kleine Anmerkung: Das ist meine erste Anlage die so intensiv erstellt wurde. Es könnten durchaus kleine Fehler auftreten, auch wenn die Anlage einem Dauertest von 24 Stunden absolviert hat. Ich bitte daher um Nachsicht, sollten mal z.B. Autos in Kollision fahren oder hängen. Ich habe in den Fahrstrecken teilwese "trenner" eingebaut und an Kreuzungen Vorfahrts-Schaltungen eingebaut. Trotzdem kann es mal passieren, das zwei Fahrzeuge dicht hintereinander fahren.

Ich habe das alles als als WinRAR gepackt. Ich würde das Paket vielleicht als Email versenden?

Als Schmankerl noch ein paar Bilder.

Ich danke euch allen für die vielen Tipps, kleinen Ratschäge und Anregungen, die ich immer gern versucht habe umzusetzen.

Bild

Bild
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3137
Registriert: 17. Dez 2012, 23:37
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#70 Beitrag von vorade »

Hallo in die Runde,

ich hatte Sven gebeten mir mal seine Anlage zu mailen. Er hat umgehend geantwortet und ich kann mich bei Sven sehr für diese schöne Anlage bedanken. Die Anlage ließ sich spontan, ohne Modelltausch, öffnen und was man dann zu Sehen bekommt, ist sehr sehr gut gemacht. Die Anlage ist mit Liebe und Genauigkeit gebaut und die Automatik läuft sauber durch. Im Grunde kann man stundenlang zusehen, doch es lohnt sich auch einen Blick abseits der Strecke zu tätigen. Es gibt sehr viele liebevoll gestalteten Ecken und Motive ! Kurzum, ich bin begeistert und ich möchte mich bei Sven sehr für sein Projekt bedanken. Er hat gezeigt, was mal wieder mit EEP6.1 so alles geht, trifft sogar schon ab EEP6 zu.

Vielen Dank und viele Grüße

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Benutzeravatar
bfsailing
Obertriebwagenführer
Beiträge: 314
Registriert: 27. Mär 2013, 18:16
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#71 Beitrag von bfsailing »

Auch mir hat Sven dankenswerterweise sehr schnell die Anlage zugesandt. Und ich kann nur bestätigen was Volkhard geschrieben hat.
Sven ganz toll was Du da erstellt hast und es ist eine wahre Augenweide alle Ecken der Anlage zu erkunden. :daho :daho :daho

Danke Sven für die Anlage
Erich
EEP6.1 - aktuelles Projekt: " Sauschwänzlebahn " Rückbau auf Epoche um 1890-1925 Bild

Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#72 Beitrag von sven1967 »

Vielen lieben Dank euch. Da freu ich mich fast mehr drüber, dass sie euch so gefällt, als das ich sie überhaupt fertig bekommen habe. Volkhard hat mich da noch auf was aufmerksam gemacht, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Es geht um Produktwerbung auf der Anlage, die teilweise zu "westlich" ist. Leider gibt es nicht so viele Immos die mit Ostdeutscher Werbung sind. Gut für den Kiosk hätte ich noch einen anderen nehmen können. Aber z.B. der "Wegemacher" (kleine Scheune/Suppen am Straßenrand mit Werbung dran) gibt es leider nicht anders. Da ich aber auch kein Nos habe, geschweigen denn weiß wie das damit geht, kann ich auch keine Modelle bauen um die daran zu setzen. Wenn ich das wüsste, hätte ich Werbeschilder, Plakate und sonstiges dafür gemacht und vorgesetzt. Dann die Autos... Ich wollte jetzt nicht ellenlang dazu kaufen, sondern weitestgehend versuchen, mich auf das zu beschränken was es als Modelle der Grundversion und als Freemodelle gibt.
Aber dazu hatte ich Volkard schon meine Geschichte geliefert, die ich euch nicht vorenthalten möchte....

Es ging um einen alten Unimog, einen Poizei-VW-Käfer, ein paar Trecker und einen Engelmann-LKW.

Also meine Geschichte Dazu...
Ich hab mich in der Region mal auf die Lauer gelegt....

In der fiktiven Region Gladowick gibt es einen Bauern, der eine Leidenschaft für Westmaterial hat, der hat einen Freund, dessen Freund hat nen Cousin, der hat nen Freund im Westen. Der besorgt ihm Gerätschaften aus dem Westen. Da er auch dazu noch nen Faible für alte Maschinen hat, bekommt er diese illegal über die Grenze geliefert. So ist er im Besitz von ein paar Landmaschinen die aus dem Westen kommen. Die hiesige Behörde wird von ihm tatkräftig geschmiert, damit man ihn in Ruhe lässt. Seinen Hof findet man in der Nähe das Bahntunnels. Gelegentlich leiht er die Maschinen auch mal aus, irgendwoher muss die Ostmark ja kommen um die entsprechenden Stellen zu schmieren.
Hier habe ich ihn bei einem seiner heimlichen Treffen auf seinem Hof erwischt....

Bild

Hier ist einer seiner verliehenen Unimog´s zu sehen, der auf dem Hof im "Bermuda-Dreieck eingesetzt wird...

Bild

Die Polizeistelle in Gladowick hält ihre Füsse still, haben sie selber noch zwei alte West-VW-Käfer als Polizeiautos im Dienst die kurz vor dem Mauerbau still und heimlich im Westen "konfisziert" wurden.
Um das Beweisbild zu bekommen, musste ich mich weit im Unterholz auf der gegenüberliegenden Flussseite verstecken...

Bild

Ja und was den LKW der Spedition Engelmann angeht... also der Fahrer ist nicht gerade eine Leuchte. Er fährt eigentlich Transitverkehr und hat es irgendwie geschafft irgendwo falsch zu fahren und ist dummerweise in der Region Gladowick gelandet. Ob ihn die Schupos schon auf dem Kieker haben, weiß man nicht.
Kam mir vor die linse als er mal wieder ziellos in Prauslitz rumkurvte....

Bild

Wer glaubt das das eine Vespa ist, der täuscht. Das hier an mir vorbeifahrende Modell ist eine Entwicklung der IFA – Industrieverband Fahrzeugbau der DDR, die versuchen einen Motorroller nach Westvorbild zu konstruieren. Wenn man so will ein kleiner "Erl-König".

Bild


Dann noch was:
Das Thema "DDR" hat für verschiedene Menschen vielleicht einen schalen Beigeschmack. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Es ging mir bei der Anlage auch nicht darum das Gesamtbild der DDR schön zu reden. Das kann ich nicht, da ich zu DDR Zeiten nie da gewesen bin. Auch kurz nach der Wende nicht. Ich war eben keiner dieser "Ossi-Touristen" die hingefahren sind um zu gucken wie das da aussieht. Ich kenne "DDR" nur aus verschiedenen Dokus und Beiträgen, was nur ein minimaler Teil sein dürfte den ich da zu sehen bekam. Es geht mir auch nicht darum irgendwas in Frage zu stellen. Warum also eine Anlage mit dem Thema "DDR"? Ganz einfach und banal beantwortet. Zum einen weiß ich, dass es in der ehemaligen DDR sehr schöne Landstriche gibt. Die eben diesen Charakter meiner Anlage haben. Das zweite war, das ich weiß, dass gerade zu DDR Zeiten noch sehr viele schöne Nebenstrecken betrieben worden sind. Und ich fand die Doppelstockwagen sehr interessant und wollte damit, inspiriert durch die Anlage "Lauscha" mal was bauen. Da ich aber auch ein kleiner Geschichtenerzähler bin, ist das ganze drumherum entstanden und sollte mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern zu sehen sein.

So nun genug der Worte.
Es freut mich ungemein, das die Anlage einen solchen anklang findet. Da macht es Freude sich schon mal Gedanken über ein neues Projekt zu machen. Un da ich kein "ich bau mal nur so ne Anlage" Typ bin, sondern das es auch wieder irgendeine Geschichte dazu zu erzählen gibt,dürft ihr gespannt sein...



Zum Download der Anlage
Danke für die Anlage
Die Fahrdienstleitung
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3137
Registriert: 17. Dez 2012, 23:37
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#73 Beitrag von vorade »

Hallo Sven,

...hast alles super in eine gute Geschichte gepackt, Hut ab.

Vielen Dank und viele Grüße

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

MK69
Oberwerkmeister
Beiträge: 725
Registriert: 5. Aug 2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#74 Beitrag von MK69 »

Hallo Sven, ich kann mich Volkards Worten nur anschließen und dir für diese tolle Anlage nur gratulieren. Als "Ossi" im "Westen" spiegelt mir deine Anlage sehr die Realität in der DDR wider und das umzusetzen, obwohl du, wie du schreibst, nie in der DDR warst, verdient meine Hochachtung, Super ! (klingt wie Beamtendeutsch ist aber aus tiefsten Herzen.)
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Freeliner55
Hauptschaffner
Beiträge: 57
Registriert: 16. Jan 2013, 15:16
Wohnort: Heinsberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#75 Beitrag von Freeliner55 »

Hallo Sven,

Tolle Anlage, verbunden mit der Geschichte sehr realistische Eindrücke.

Vielen Dank für die Bilder.

Freeliner55

Gerhard

Benutzeravatar
Rocky
Obertriebwagenführer
Beiträge: 376
Registriert: 31. Dez 2012, 10:15
Wohnort: Fredersdorf - Vogelsdorf b. Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#76 Beitrag von Rocky »

Hallo Sven,
ich komme aus der DDR und "durfte" meine "Pflicht-Soldaten-Zeit" an der "Innerdeutschen Grenze" absolvieren. Ich muss dazu mal sagen, was mir in Erinnerung geblieben ist, hast Du zu
100 % bildlich in Deiner Anlage umgesetzt. Alle Achtung, für jemanden, der sich zu diesem Thema "nur" informiert hat und soweit ich das verstanden habe, eigentlich in dieser Zeit
gar nicht dort vor Ort war... Erste Sahne! :-D
Wann Stellst Du denn die Anlage für uns alle zum Download, oder aber auch zum Kauf bereit? Was heissen soll... auch ich will haben! :love
Als Free-Anlage einfach mal die Admins des Forums fragen, wie es mit der Bereitstellung geht.
Als Kauf-Anlage einfach das mal mit Volkhard per Mail besprechen, auch das geht!
Mach etwas, ich denke alle sechser wollen diese Anlage haben.

Gruß, André
AF2
Bild
MfG André
"Immer ein paar Meter Gleis unter der Lok"
EEP 6.1, Win 10 Home 64 Bit, Intel Core i7-7700HQ CPU @ 4 x 2.80GHz, 16 GB Ram, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4 GB, 256 GB SSD + 1 TB HDD, 17,3 Zoll Laptop "MSI",

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3137
Registriert: 17. Dez 2012, 23:37
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#77 Beitrag von vorade »

Hallo André,

grüße dich und schreibe bitte mal den Sven per PN direkt an. Ich habe mich an seine Hinweise gehalten und bekam umgehend die Lieferung via Mail.
Sven hat das Thema sehr gut umgesetzt und ich bin schon dabei mit ihm zu verhandeln. Wenn ein fähiger User 450h braucht, um so eine Anlage zu bauen, dann hat er es einfach drauf und viel Motivation.
Nun gab es heute auch noch die Anlage vom Oskar, er wäre auch so ein neuer Shopanlagenbauer ??

Kurzum, es erfreut mich immer wieder, wie sehr EEP6.1 noch lebt !!

Vielen Dank und viele Grüße

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Benutzeravatar
sven1967
Hauptschaffner
Beiträge: 71
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#78 Beitrag von sven1967 »

Ich habe noch mal ne Runde drüber nachgedacht. Nachdem ich mir ne ältere Anlage nochmal angesehen habe ( hab sie hier im Forum auch mal kurz vorgestellt ), bin ich zu dem Entschluss gekommen, das ich die Geschichte "Irgendwo in der DDR" fortsetzen werde. Von irgendwo müssen die Züge ja kommen und irgendwo müssen sie ja auch wieder hin. Gladowick ist ja ein bisschen größer, Das Städtchen hat sicher auch noch am anderen Ende was zu bieten. Und es gibt ja noch die Welt nach dem Tunnel.... schauen wir mal in was für schöne Ecken uns diese Strecke noch bringt. Welche landschaftlichen Schönheiten uns noch so begegnen, welche kleinen Geschichten noch erzählt werden. Unsere Reise geht weiter... freut euch auf "Irgendwo in der DDR II" Ich habe bereits Ideen....
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

diesel360
Hauptschaffner
Beiträge: 88
Registriert: 29. Dez 2012, 15:55
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#79 Beitrag von diesel360 »

Hallo Sven,

es ist wirklich toll deine Anlage geworden.
Man müsste oder sollte vor Begeisterung auf deinem Campingplatz ausruhen.

Gruß Roland

Bahnfan
Oberschaffner
Beiträge: 21
Registriert: 26. Dez 2013, 20:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Mal ein paar Bilder einer meiner Anlage "irgendwo in der DDR"

#80 Beitrag von Bahnfan »

Hallo Sven,

eine tolle Anlage, die Du da in vielen Stunden "hingezaubert", denn sie verzaubert und fasziniert durch ihre Gestaltung und Geschichte,
die sie erzählt. :rose:
Herzlichen Dank, dass Du durch die Bereitstellung uns "ungeübten" Anlagenbauern die Gelegenheit gibst, an Deinem Kunstwerk teilzunehmen.
Ich wünsche Dir noch ein schönes Pfingsfest und freue mich sicherlich mit den anderen Usern hier auf die Fortführung der Geschichte....
In diesem Sinne viele Grüsse
Wilfried

Antworten