Die Schluechtenbahn

Anlagen die frei gestaltet sind
Nachricht
Autor
Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Die Schluechtenbahn

#1 Beitrag von Meterfan » 14. Aug 2015, 22:53

Vorbemerkungen

Natürlich weiß ich, dass die Mehrzahl von Schlucht "Schluchten" heißt. In der Sächsischen Schweiz gibt es aber Waldschluchten, die "Schlüchte" heißen. Dort gab es zwar nie ein Bahn, aber in EEP kann man auch schöne Träume verwirklichen.

Dieses mal hatte ich keine Lust auf Häuser und Straßen und habe auch keine Automatik gebaut. Es gibt nur eine eingleisige nicht elektrifizierte Strecke mit Anfangs- und Endstation ohne Zwischenhalte. Es gibt nur 500 Meter Straße und nur 4 Gebäude. Auch die Landschaft ist nur in einem schmalen Bereich um die Schlüchte gestaltet
Da die Schlüchte meistens wasserlos sind, ersparte ich mir auch noch die Darstellung eines kleinen Bachlaufes.
Eigentlich könnte dies ein Anfängerprojekt sein. Aber kein Anfänger wird sich auf so wenig beschränken.
Die Anlage lebt ganz wesentlich von den schönen Bäumen und Pflanzen, die uns Roland Ettig und Ute Konzack
zur Verfügung stellten. Ausgenutzt habe ich auch, dass ich endlich herausgefunden habe, wie Tonio immer so schöne Felsen ohne Kachelung darstellt.


So aber nun gehen wir in die Anlage!

Gerade fahren wir im Auto durch die Sächsische Schweiz, als uns ganz rechts am Rand etwas ins Auge springt.
Bild

Dadurch verlockt, auf den zugehörigen gut besetzten Parkplatz zu fahren, finden wir ein Restaurant, dass laut Aushang wegen Einführung des Mindestlohngesetzes nur noch abends geöffnet hat und eine große Halle. Ob es dort vielleicht einen Fabrikverkauf für Modelleisenbahnen gibt?
Bild

Auf der anderen Seite der Halle finden wir erfreut richtige Gleise. Leider ist die Halle aber bis auf eine kleine Diesellok leer.
Bild

Aber es gibt ja sogar ein richtiges Bahnhofsgebäude.
Bild

Darin finden wir diesen alten Zeitungsausschnitt ausgehängt.
Bild

Der freundliche Fahrkartenverkäufer erzählt uns, dass man den Zug nicht per LKW aus dem Stollen holen konnte, weil es keinen Weg gibt, und man daher auf der noch vorhandenen Trasse die alte Bergwerksbahn wieder aufgebaut hat.
Nachdem es sich zeigte, dass der alte Zug noch in einem solch guten Zustand war, dass man er direkt wieder fahren konnte, lag es nahe die Strecke zu belassen. Die Nationalparkverwaltung hatte zwar den Fußweg in die Schlüchte gesperrt, weil irgendjemand dort ein Auerhuhn gesichtet hatte, dass nicht gestört werden darf. Alte Unterlagen ergaben aber, dass das Eisenbahnrecht noch nicht erloschen ist. So darf nun ein Zug fahren, wo niemand gehen darf. Wie jeder, der auf Zugfahrten schon Wild beobachten konnte, bestätigen wird, fühlt sich Wild normalerweise in der Tat auch nur durch frei laufende Menschen gestört.

Der Zug ist leider gerade unterwegs, er wird heute aber nochmals fahren.
Morgen sehen wir dann mehr.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Deleted User 652

Re: Die Schluechtenbahn

#2 Beitrag von Deleted User 652 » 15. Aug 2015, 09:16

Hallo Oskar, eine schöne, kleine Anlage/Diorama. Gefällt mir. Sehr schön gestaltet. Am liebsten wäre, ich könnte mir diese Anlage runterladen. Mach weiter so, mal was anderes. Ich baue ja auch lieber kleine, aber dafür fertige Anlagen. Siehe meine Anlage "Bredenbek".

Gruß aus Franken
Günther (gueleis)

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1035
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Kontaktdaten:

Re: Die Schluechtenbahn

#3 Beitrag von Benny » 15. Aug 2015, 12:10

Gefällt mir schon sehr gut, was bisher zu sehen ist, genau wie die dazugehörige Geschichte :daho
Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung :grins:

Und vielleicht verrätst du uns ja auch noch, was du herausgefunden hast,
Meterfan hat geschrieben:wie Tonio immer so schöne Felsen ohne Kachelung darstellt.
Viele Grüße
Benny

PS: Hab doch noch was zu Meckern gefunden :twisted:
Die Mauerbögen auf dem zweiten Bild erscheinen mir bei einer so niedrigen Mauer irgendwie sinnlos, vor allem, wenn nur ein kleiner Teil davon rausschaut. Wenn das die Gleismauer4 aus der Grundversion ist, könntest du die (falls du überhaupt willst) einfach durch die Gleismauer 5 (rötlicher Stein) oder 6 (Beton) ersetzen, die sollten die gleichen Ausmaße haben...
EEP6, Windows 7
Bild

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#4 Beitrag von Meterfan » 15. Aug 2015, 22:10

Da ich eigentlich noch garnichts gezeigt habe, hatte ich noch nicht mit so vielen Reaktionen gerechnet.
Trotzdem freue ich mich aber über alle Wünsche und Anregungen.

An Günther:
Ich zeige zunächst die Bilder der Anlage und reagiere auf die Wünsche der Forenteilnehmer.
Die so verbesserte Anlage werde ich gerne zu Schluss auch zum Download bereitstellen.

An Benny:
Also ich habe lange (auch schon bei meiner Anlage mit dem Steinbruch) mit Skalieren und Verdrehen der Ausrichtung
der Textur herumgespielt. Außer, daß die Framerate dadurch belastet wurde, war das Ergebnis aber nicht so gut.

Die beste Methode ist wohl, zuerst die Berge oder Täler zu erstellen und mit der Textur Felsstruktur 5 zu überziehen.
Zuächst sieht alles gekachelt aus. Dann nimmt man das Werkzeug um spitze Berge zur erstellen mit der kleinsten
Bearbeitungsgröße (2) und erzeugt in den Berg- oder Talflanken kleine Spitzen und Senken.
Meistens werden die Spitzen zu groß. Mit dem Wassertropfenwerkzeug (Bearbeitungsgröße 3) kann man sie aber
wieder etwas glätten und verschiebt dabei auch weitere Vertices in einer Art, die man anders nicht erreicht.
Das Wassertropfenwerkzeug setzt man auch ein, um am oberen Rand kleine Dellen zu erzeugen und am unteren
Rand kleine Ausläufer in die Ebene.
Beide Bearbeitungsschritte treibt man solange, bis keine Kachelung mehr sichtbar ist.
Mit anderen Texturen, als Felsstruktur 5 hatte ich keine so guten Ergebnisse. Deshalb spielt die hier vorgestellte
Anlage in den entsprechenden roten Sandsteinfelsen. (Dies seht ihr alles einige Beiträge später, wenn
ich den Zug in der Schlüchte zeige)

Die Gleismauer mit den Bogen habe ich durch die Ziegelsteinmauer ersetzt, musste diese aber um den Faktor 2
verkleinern, weil sonst die Ziegelsteine im Vergleich zum Gebäude viel zu groß aussehen.
Ein Bild mit einem Stück der neuen Mauer gibt es weiter unten.

Hier sehen wir endlich den Zug, der von seiner Fahrt in die Schlüchte gerade zurückkommt.
Leider ist ein fotografierender Kollege ins Bild geraten.
Bild

Daher rennen wir jetzt mal schnell über die Straßenbrücke und schießen ein Foto von der anderen Flussseite,
wo uns garantiert niemand im Wege steht.
Bild

Vor der nächsten Fahrt braucht die Lok aber noch Kohlen
Bild

und Wasser
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

halud62
Hauptwerkmeister
Beiträge: 933
Registriert: 27. Okt 2013, 18:48
Wohnort: Dessau-Roßlau
Kontaktdaten:

Re: Die Schluechtenbahn

#5 Beitrag von halud62 » 15. Aug 2015, 22:30

Einfach nur: Schöööön. :daho :daho :daho

Gruss Hannes
Halud´s Modellbahnwelt

Endlich neuer Rechner:
Lenovo H30-05 mit Win 8.1; AMD A8-6410 Prozessor 2,0 GHz (mit Turbo 2,4 GHz); 4 GB DDR3; AMD Radeon R5 235 1 GB, 1 TB-Festplatte

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#6 Beitrag von Meterfan » 16. Aug 2015, 16:07

Liebe EEP-Freunde,

nun fährt die Lok an die Spitze des Zuges
Bild
Bild

und jetzt können wir sie endlich auch in der "schönen" Richtung fotografieren.
Dann müssen wir aber einsteigen.
Bild

Und nun geht es los.
Bild

Mehr gibt es dann morgen.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

halud62
Hauptwerkmeister
Beiträge: 933
Registriert: 27. Okt 2013, 18:48
Wohnort: Dessau-Roßlau
Kontaktdaten:

Re: Die Schluechtenbahn

#7 Beitrag von halud62 » 16. Aug 2015, 21:54

Hallo Oskar,

eine kleine Meckerei muss ich heut auch mal ablassen. Du hast ja nun die Arkadenmauer durch eine einfache Ziegelmauer ersetzt. Ich denke auf die Länge müßte dann aber auch ein paar Stütz-/Zwischenpfeiler gesetzt werden - sei es auch nur, um das so recht eintönige Ziegelmauerwerk aufzulockern.

Gruss Hannes
Halud´s Modellbahnwelt

Endlich neuer Rechner:
Lenovo H30-05 mit Win 8.1; AMD A8-6410 Prozessor 2,0 GHz (mit Turbo 2,4 GHz); 4 GB DDR3; AMD Radeon R5 235 1 GB, 1 TB-Festplatte

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#8 Beitrag von Meterfan » 17. Aug 2015, 17:31

Hallo Hannes,

du hast recht. Außerdem gefiel mir die Ziegelmauer auch noch nicht. Deshalb gibt es jetzt hier die 3. Mauer zu sehen:
Bild

Nun begleiten wir den Zug auf seiner Fahrt. Zunächst fährt er ein Stück im Tal des Flusses und gewinnt dabei etwas Höhe.
Bild

Dann kürzt er eine Flussschleife ab und fährt dazu über eine Brücke
Bild

und durch einen Einschnitt
Bild

und über eine zweite Brücke.
Bild

Morgen sehen wir dann die ersten Bilder der Waldschlucht die unmittelbar danach beginnt.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

halud62
Hauptwerkmeister
Beiträge: 933
Registriert: 27. Okt 2013, 18:48
Wohnort: Dessau-Roßlau
Kontaktdaten:

Re: Die Schluechtenbahn

#9 Beitrag von halud62 » 18. Aug 2015, 22:20

Hallo Oskar,

neeee, so geht die Mauer gar nicht. Irgendwie passen die Abdeckungen der Pfeiler gar nicht zu dem Ganzen, vorallem weil der (Gehweg-?)Spline unter dem Geländer irgendwie nicht in der Richtung stimmt. Besonders bei dem Eckpfeiler sieht das sehr eigenartig aus. Ehrlich gesagt hat mir die erste Version mit den Arkaden bisher am besten gefallen. So eine ähnliche Mauer hab ich schon mal gesehen (ich glaube das war in St. Egidien). Da waren auch solche "Mini"-Arkaden, die wohl eher als zierde als als Notwendigkeit eingebaut wurden. Die ganze Mauer war allenfalls 2,50 m hoch.
Wenn es jedoch unbedingt die Ziegelmauer ohne Arkaden sein soll, würde ich die Pfeiler aber auf jeden Fall gegen solche mit abgeschränkten Wänden austauschen. Sowas gibt es für EEP irgendwo unter den Immos. Die bestehen zwar aus anderen Steinen, aber das ist beim Vorbild gerade auch für Stützpfeiler ja gar nicht mal so selten.
Letztendlich ist und bleibt es natürlich deine Entscheidung.

Gruss Hannes
Halud´s Modellbahnwelt

Endlich neuer Rechner:
Lenovo H30-05 mit Win 8.1; AMD A8-6410 Prozessor 2,0 GHz (mit Turbo 2,4 GHz); 4 GB DDR3; AMD Radeon R5 235 1 GB, 1 TB-Festplatte

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#10 Beitrag von Meterfan » 19. Aug 2015, 00:51

Liebe EEP-Freunde,

noch eine Version der Mauer:
Bild

Hier befindet sich der Zug am Anfang der Waldschlucht
Bild

die hier relativ eng ist.
Bild

Ein Stück weiter weitet sich die Schlucht vor einem Abzweig und bietet sogar
für eine Waldarbeiterhütte Platz.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

halud62
Hauptwerkmeister
Beiträge: 933
Registriert: 27. Okt 2013, 18:48
Wohnort: Dessau-Roßlau
Kontaktdaten:

Re: Die Schluechtenbahn

#11 Beitrag von halud62 » 19. Aug 2015, 22:23

Hallo Oskar,

ja so sieht die Mauer doch viel besser aus. Meinste nicht auch? :-)
Deine schlucht ist klasse geworden. :daho :daho :daho Nur die eine genau senkrechte Felswand würde ich doch wenigstens ein bissel neigen. In der Sächsischen Schweiz gibt es zwar nahezu senkrechte felswände, aber ein klein wenig sind auch die steilsten von ihnen geneigt.

Gruss Hannes
Halud´s Modellbahnwelt

Endlich neuer Rechner:
Lenovo H30-05 mit Win 8.1; AMD A8-6410 Prozessor 2,0 GHz (mit Turbo 2,4 GHz); 4 GB DDR3; AMD Radeon R5 235 1 GB, 1 TB-Festplatte

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#12 Beitrag von Meterfan » 20. Aug 2015, 00:07

Hallo Hannes,

die Mauer finde ich jetzt auch besser. Ich stelle meine Anlagen gerne hier ins Forum, weil sie dann durch Anregungen immer noch besser werden.

Bei den durch die glatten Steine dargestellten steileren Felswänden, werde ich vor allem noch durch mehr hineingesteckte kleinere Steine versuchen
die Schichtung der Sandsteine darzustellen. Dies ist leider in EEP nicht ganz einfach, weil man bei vielen gestapelten Objekten schwer noch an
ein gewünschtes herankommt.

Liebe EEP-Freunde,

nach dem Abzweig eines Seitentales, den ich hier nicht zeige, weil es im engen Tal einfach nicht möglich ist ein gutes Bild davon zu schiessen,
geht es nun weiter.
Bild

Gleich kommen wir in einen Bereich der so eng und hoch ist, dass die Sonne nie den Talboden errreicht.
Bild

Hier fürchten wir uns sehr, weil es so düster ist und weil wir nicht sicher sind, ob die in den Wänden hängenden Felsbrocken
auch wirklich dort bleiben.
Bild

Bild


Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#13 Beitrag von Meterfan » 20. Aug 2015, 20:49

Liebe EEP-Freunde,

endlich weitet sich die Schlucht wieder etwas und es wird heller.
Bild

An einer weiteren Talverzweigung ist in der Talmitte eine einzelne Felssäule stehen geblieben:
Bild

Hier sehen wir mal den Blick von oben in die Schlucht.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#14 Beitrag von Meterfan » 21. Aug 2015, 22:44

Liebe EEP-Freunde,

beim letzten Sturm ist leider ein Baum umgefallen. Zum Glück liegt er aber so, dass unser Zug noch darunter durch passt.
Bild

Hier sind wir schon an der Endstation angekommen.
Bild

Die Schlucht ist hier zu Ende. Am Talende sehen wir den alten Bergwerksstollen, in dem der Zug gefunden wurde.
Nun können alle aussteigen und sich ein wenig die Füße vertreten.
Bild


Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Bernie
Inspektor
Beiträge: 1139
Registriert: 17. Dez 2012, 08:29
Wohnort: Gangelt

Re: Die Schluechtenbahn

#15 Beitrag von Bernie » 22. Aug 2015, 13:43

Hi Oskar,
Sehr idyllisch und schön :daho
Wie wäre es noch mit einem Zugschlusssignal (Scheibe/Tafel/Laterne)? Gibt's ja alles gratis bei VORA/FKG!
Gruß
Bernie
BH1Bild Für eine freie und unabhängige Ukraine! Для свободной и независимой Украины!

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#16 Beitrag von Meterfan » 22. Aug 2015, 23:06

Hallo Bernie,

ja, ein richtiger Zugschluss sieht in der Tat besser aus. Leider läßt sich bei diesen Wagen die Laterne nicht weit genug in der Tiefe verschieben.
Sie steckt immer halb im Wagen. Daher habe ich mich für die Scheibe entschieden. Im zweiten Bild unten kann man sie sehen.

Liebe EEP-Freunde,

jetzt gibt es eine Überraschung. Es wird eine Besichtigung des alten Bergwerkes mit der hier gerade vorgefahrenen Feldbahn angeboten.
Bild

Nun, da steigen wir alle ein.
Bild

und schon geht es in den finsteren Stollen.
Bild


Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Huebi
Obertriebwagenführer
Beiträge: 425
Registriert: 20. Dez 2012, 05:23
Wohnort: Brambauer

Re: Die Schluechtenbahn

#17 Beitrag von Huebi » 22. Aug 2015, 23:27

Hallo Oscar,
die Schluchtenbahn gefällt mir sehr gut. :daho :daho :daho
Sollte die Anlage bei Vora veröffentlicht werden, gilt sie hiermit als vorbestellt.
Mit den besten Grüßen
Huebi
EEP 6.1 hat Charme, läßt alle Freiheiten zu und ein Hauch von Hinterhofatmosphäre ist auch vorhanden.
Bin Fan von dem Akkutriebwagen Carlchen.

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#18 Beitrag von Meterfan » 23. Aug 2015, 16:46

Hallo Huebi,

die Anlage wird man auf jeden Fall herunterladen können. Allerdings brauche ich noch ein wenig Zeit, um auch die Dinge, die man
zwar in den Bildern nicht sieht, aber auf der Anlage sehen kann zu optimieren.
Auch muss ich noch die Verfügbarkeit der Modelle kontrollieren.

Hallo liebe EEP-Freunde,

hinter dem langen Stollen gelangen wir in einen Raum, in dem eine Sammlung alter Loren (im Bergbau genannt Hunte) ausgestellt ist, die zum Abtransport des
Erzes oder auch des Abraums dienten. Auch sehen wir zwei Figuren, die die mühsame Arbeit des Bergmannes repräsentieren sollen.
(Anmerkung: Mir ist bekannt, dass es sehr schöne Bergleute-Figuren von Bernt Hoppe gibt. Leider scheinen sich diese sich allerdings alle gerade im Streik zu befinden.
"Arbeit" repräsentieren sie jedenfalls nicht)
Bild


Bild

Nun sind wir gespannt, was wir hinter der Kurve sehen werden.
Bild

Das zeige ich euch aber erst morgen.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Hauptwerkmeister
Beiträge: 903
Registriert: 4. Dez 2013, 01:46

Re: Die Schluechtenbahn

#19 Beitrag von Meterfan » 24. Aug 2015, 18:38

Liebe EEP-Freunde,

hinter der Kurve kommen wir in einen Raum, der schon vor Einrichtung des Bergwerks eine Höhle war.
Hierin gibt es viele Tropfsteine.
Bild


Bild

Dann kommt wieder eine Kurve. Was sich dahinter befindet sehen wir morgen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Huebi
Obertriebwagenführer
Beiträge: 425
Registriert: 20. Dez 2012, 05:23
Wohnort: Brambauer

Re: Die Schluechtenbahn

#20 Beitrag von Huebi » 25. Aug 2015, 22:20

Hallo Oskar,
hinsichtlich der Bereitstellung ist das ja eine tolle Nachricht.
Vorher freue ich mich auf weitere Bilder.
Mit den besten Grüßen
Huebi
EEP 6.1 hat Charme, läßt alle Freiheiten zu und ein Hauch von Hinterhofatmosphäre ist auch vorhanden.
Bin Fan von dem Akkutriebwagen Carlchen.

Antworten