Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

Anlagen keiner direkten Vorbildsituation entsprechen, aber so irgendwo auch in real stehen könnten
Nachricht
Autor
Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#1 Beitrag von Bubikopf »

Hallo!

„Zwischen zwölf und drei“ ist ein unterhaltsamer Film mit Charles Bronson, und hier bedeutet es: angefangen in irgendeiner eep3er Version zu eep6.1. Diese Anlage hat schon einiges auf dem Buckel, und das seit über 15 Jahren.
Ich habe Bilder mit demselben Nicknamen im eep-Forum eingestellt (und vorher waren sie im Darktrain-Forum)

https://www.eepforum.de/gallery/categor ... -bubikopf/

Mit jahrelangen Pausen habe ich immer wieder daran gebastelt. Zufrieden ist man nie, aber größere Änderungen kann ich gar nicht mehr vornehmen, ohne komplett neu anzufangen. Und nun habe ich den alten Nostruktor5 rausgekramt, der unbenutzt herumschlummerte. Damals hatte ich noch einige Modelle hinbekommen (mich wundert heute, wie denn bloß...), und jetzt wollte ich da anknüpfen.

Nun ja. Die Lernkurve ist nicht sonderlich... steil, aber sie führt von München nach Hamburg über New York, Kalkutta, Peking und Tokio... Gewisse Dinge entziehen sich einfach meiner langjährigen 3D-Erfahrung. Deswegen werde ich vor allem über Nos5 jammern und eine Million Fragen stellen.

Das mache ich dann im betreffenden Unterforum.

Gruß
Bubikopf

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3208
Registriert: 17.12.2012, 23:37
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#2 Beitrag von vorade »

Hallo Bubikopf,
ich grüße dich mal hier !

Um viele deiner Fragen zu beantworten, schaue dir mal bitte diese geniale Erklärung von Paul an.

viewtopic.php?f=35&t=3455

Viele Grüße

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#3 Beitrag von Bubikopf »

Vielen Dank. Ja, das mit dem Papiermodell ist mir selber so aufgefallen. Da ich aber aus anderen Programmen bestimmte Vorgehensweisen gewohnt bin, tappe ich oft genug in immer dieselben Fallen (das mit der Texturkachelung war so eine). Es ist eben etwas ungewöhnlich, dass alle Polygonelemente sozusagen einzeln herumfliegen - das würde in Cinema4d, wo ich mit zigtausenden von Polygonen arbeite, der Horror sein...
Mein Gittermast hat jetzt immerhin vier Seiten und könnte als Test nun in eep platziert werden, um den Alpha-Kanal zu kontrollieren. Daran murkse ich noch. Wird schon...

Erst wenn dieser Test bestanden ist, wird weiter gebastelt.
Dateianhänge
Turm.jpg
Turm.jpg (18.73 KiB) 930 mal betrachtet

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1037
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#4 Beitrag von Ingo »

Hallo Bubikoppf

Hat nur was mit deiner verlinkten Anlage zu tun:
Ich klicke auf das erste Bild > es wird groß. Ich doppelklicke in dieses große Bild und ich bekomm eine Art Diashow. Beim 10. Bild quert ein Zug mit Falns-Wagen die Strecke. Nicht auf der Brücke, sondern schwebend. Ist dir das auch aufgefallen?

Der einzige Großmeister des Nostruktors ist Volkhard. Alle anderen Kons können es auch, sind aber auch nicht unglücklich, wenn sie auf andere Programme ausweichen können.
Daher große Hochachtung vor dem, der mit dem Ding umgehen kann.
Ich hab nicht einmal eine Linie hingekriegt.

Ingo

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#5 Beitrag von Bubikopf »

Ja, die schwebenden Fad hatte ich im eep-Forum kommentiert und gerade DESHALB reingesetzt, weil sie so lustig waren. Sie drehten sich beim Befahren der Brücke auf den Kopf - aber nur dort. Ich weiß bis heute nicht, wie das zustandekam - das Gleisobjekt "Brücke" war wohl falsch ausgerichtet. Nach erneutem Einrasten war das Phänomen wieder weg.

Der Diashow-Effekt ist im eep-Forum implementiert. Keine Ahnung, ob und wie man das umgehen kann. Nervt mich auch manchmal. Früher hatte ich immer Links zu abload.de gemacht, aber nun sind alle Bilder auf dem Forumsserver selbst. Theoretisch müsste ich also alles hier nochmal hochladen...

Edit: ich habe es noch nicht selber getestet, aber man kann bei abload.de zu einer ganzen Galerie verlinken. Vielleicht ist dann das Anschauen einzelner Bilder selektiver. Allerdings hat abload.de doch reichlich Werbung...

https://abload.de/gallery.php?key=bZuAn3dh

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#6 Beitrag von Bubikopf »

Hier das einzige längere Video, dass noch aus eep 3.47 stammt. Ich habe auch mit eep5 und eep6.1 Videos versucht, aber aus unerfindlichen Gründen nimmt eep nur 10-15 Sekunden auf, obwohl 60 oder 120 eingestellt sind. Ich weiß also nicht, ob es je neue Videos geben wird...

Mit tatkräftiger Hilfe damals noch z.T. aus dem Darktrain-Forum habe ich den automatischen Lokwechsel hinbekommen. Inzwischen sind auch alle Schönheitsfehler beseitigt (die Loks kuppeln sanft und schieben den Zug nicht mehr durch den halben Bahnhhof...) ;)

https://vimeo.com/178760380

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#7 Beitrag von Bubikopf »

Hier hatte ich mir Zwerge als Immobilie gebaut, weil ich nicht überall "echte" Signale setzen wollte. Die müssten dann tatsächlich auch "echt" geschaltet werden...

Bild

MK69
Hauptwerkmeister
Beiträge: 872
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 749 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#8 Beitrag von MK69 »

Ich finde die Idee. die "Polizisten" (Sh0-Signale) als Immobile zu setzen super!
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#9 Beitrag von Bubikopf »

Ich hatte da noch nicht gewusst, dass man vieles (bei Signalen weiß ich es nicht) einfach in den Immobilien-Ordner kopieren kann, um daraus Immobilien zu machen.

Das mache ich inzwischen grundsätzlich - weil ich z.B. mit Brücken, die aus komplizierten 24 Gleiselementen bestehen oder mit Häuserzeilen als Wasserweg oder mit Gleisobjekt-Bahnsteigen, nichts anfangen kann. :-D Klar, das Einrasten ist schon nett - aber die Zeit, die ich brauche, um ein falsch verdrehtes Element zu retten, kann ich auch gleich damit verbringen, alle Elemente als Immobilie zu setzen.

Bei den Signalen war es einfach die Überlegung, dass eigentlich alle „grün“ zeigen müssten, wenn sie als funktionierendes Element installiert werden. Denn ich wollte nie im Leben 200 Schotterzwerge verwalten - es ist schon voll genug mit Kontakten.

Gleisobjekte sind übrigens die wichtigste Ursache, weshalb meine Gleise und Straßen an vielen Stellen Knicke, Hopser und Unterbrechungen haben (bei Filmaufnahmen echt doof), denn Gleisobjekte haben ihren eigenen Willen und lassen sich fast nie vernünftig korrigieren. Da mein Gleisfeld von DKWs wimmelt, ist allein schon das Anklicken eines Gleises ein Risiko!

Benutzeravatar
SprengmeisterM
Hauptschaffner
Beiträge: 94
Registriert: 03.01.2020, 08:44
Wohnort: Solingen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#10 Beitrag von SprengmeisterM »

Hallo Bubikopf,

das mit dem kopieren in den Immobilien-Ordner ist immer so eine Sache... Du kannst dann Anlagen kaum weiter geben, weil dem anderen Benutzer dann so gesehen Modelle fehlen. Frag mal Volkhard dazu, der kann Dir das besser erklären.
Ich muss aber zugeben ich mache das auch. Gerade bei manchen Fahrzeugmodellen (Strasse) ist das hilfreich, will man nicht immer etwa 2 Meter Wasserweg setzen um z.B. einen LKW abzustellen. Bei Signalen funktioniert das auch, ich habe mir die Signale der Haltestellen (Bus und Strab) kopiert um sie als Immobilie zu nutzen. Es funktioniert nur dann nicht, wenn ein Rollmaterial mehrere bewegliche Achsen hat. Dann scheitert ein Kopieren in den Immobilien-Ordner. Ich hoffe geholfen zu haben

Gruß Mirko

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#11 Beitrag von Bubikopf »

Bild

Bild

Bild

Bild

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#12 Beitrag von Bubikopf »

Hm, die Modelle wären ja vorhanden, ich müsste dann nur angeben, welche von denen im Immobilien-Ordner schlummern und wo.
Meine Anlage ist zum Weitergeben ungeeignet, weil natürlich viele Kaufmodelle drin sind. Außerdem habe ich viel gepfuscht und auch eigene Texturen drin. Es wäre ein Alptraum für alle, die das öffnen wollten... ;)

Zu dem Thema könnte ich aber sagen, dass besonders Demo-Anlagen, die irgendwelchen Splines oder Gleisobjekten beiliegen (nett gemeint) fast immer Modelle enthalten, die nicht im Standardrepertoire sind. Das kann ich nun gar nicht verstehen. Ich meine, ich will keine schöne Anlage haben, sondern eine, die sofort funktioniert. Bei einigen Demo-Anlagen war es mir echt zu mühsam, die 100 fehlenden Modelle mit dem erstbesten Modell zu tauschen, das oben als erstes in der Liste steht... die Mühe, ein passendes oder vergleichbares Modell zu suchen, mache ich mir nicht.

Einige Anlagen von eigentlich sehr schönen Modellen haben z.B. auch Wäldchen aus 10000 Bäumchen installiert - sehen wirklich schick aus, aber muss das sein? Ich habe mal scherzhalber versucht, das als Block zu kopieren und woanders einzusetzen: das Kopieren hat 15 Minuten gedauert... und das Einsetzen auch.

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#13 Beitrag von Bubikopf »

Das war der Bahnhof vor ca. acht Jahren (oder so)

Bild

Viele kennen das Problem sicherlich: „wo war denn noch gleich dieses Gasthaus, das grüne, mit der Terrasse...?“ Bevor ich das ewige Suchen anfange: wenn ich es entdeckt habe, kommt es auf die Anlage. Deshalb ist es tatsächlich so, dass ich die Immobilien durchforste und überlege: „was könnte ich denn als nächstes gebrauchen?“ Alle diese Modelle (meist Gebäude) stelle ich dann irgendwo „ab“, so dass sie auf der Anlage in Wartestellung schlafen. Man findet sie dort schneller wieder als im Immobilienordner. Eine Kamera ist nur für den Wartebereich. Und früher gab es viel weniger Kameras zur Verfügung, mit denen musste man sparen...

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#14 Beitrag von Bubikopf »

Auf Bild zwei in #11 mit der vierspurigen Hauptstraße sieht man, dass es Geisterfahrer gibt. Das kommt natürlich von der eep-Zweispurigkeit der Straßensplines. Trotz dutzendfacher Absicherung gibt es immer wieder Autos, die falsch abbiegen. Wie in echt... :psst

Ich habe jetzt versteckt eine Einfädelungsstraße gebaut, die aus zwei Kehrschleifen besteht. Die Fahrzeuge auf der falschen Spur wenden zurück. Dennoch passiert es immer wieder mal. Vielleicht hängt das mit dem Speichern der Anlage zusammen...

Benutzeravatar
Wolfgang2
Hauptschaffner
Beiträge: 94
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#15 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Bubikopf,

sehe eben deine Anlage zum ersten Mal, das haut mich ja vollkommen um! :daho :daho :daho
Hoffentlich bekomme ich jetzt keinen Plagiatsprozess von dir an die Backe? :grins:

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#16 Beitrag von Bubikopf »

*lol*
Holla die Waldfee. Nein, ich kannte deine Anlage nicht. Manche Ähnlichkeiten sind tatsächlich verblüffend. Aber du hast dich auch um den Güterverkehr gekümmert, und mehr Landschaft gibt es auch.

Da ich immer nur alle Jahre mal wieder daran rumbaue, bin ich vielleicht nicht so weit wie du. Meine Anlage ist bereits ca. 2000 entstanden, mit eep 3.47 (hieß das so..?) und ist dann über eep5 nach eep6.1 gewandert. Im Darktrain-Forum waren die Bilder auch schon eingestellt.
Meine Framerate ist so schlecht, dass ein „Spielen“ darauf nicht mehr Spaß macht, und die dicken Patzer bei Oberleitung und Gleisverlegung machen Videos nicht besonders vorzeigbar. Außerdem nimmt eep6.1 seit einiger Zeit nur 15-20 Sekunden auf... Filme gibt's wohl nicht mehr.

Ich hatte anfangs auch keinen Bau-Plan, und meine Züge fahren zwar automatisch, aber zufällig, und viele Teile der Anlage wurden immer wieder runderneuert, so dass überall unfertige Ecken sind. Wie im wirklichen Leben. Die vielen Fehlerchen (zu große Anlage, was zu grober Landschaft führt, komplizierte Gleiskombinationen, die nicht mehr angefasst werden dürfen, gewisse Unplausibilitäten in der Infrastruktur...) bewegen mich, auf einen gewissen finalen Abschluss hinzuarbeiten (dazu werden Hintergründe zur Abtrennung aufgebaut), aber es ist nicht sicher, ob ich nochmal eine neue Anlage beginne...

Gruß
Bubikopf

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#17 Beitrag von Bubikopf »

Die Videos sind sehr schön. Tolle Anfahrt.
Aber auch bei dir gibt es ab und zu Gleis-Ruckler... dann bin ich ja nicht alleine ;) ;) *Schadenfreu-Modus* :bah: :lol: :oops:

Mir fiel auf, dass du auf die Oberleitung verzichtet hast... was ich bei der „echten“ Modellbahn auch getan habe. Das wäre bei meinem kruden OL-Wirrwarr über dem Gleisfeld echt eine Option. Die stört mich nämlich bei Führerstandsmitfahrten am meisten.
Lieber weg als schlecht... ;) Aber dann müsste ich wirklich alles in Albert entfernen, in eep geht das ja nicht ohne 200000 Klicks...

Außerdem sieht es so aus, als ob deine DKW-Laternen richtig anzeigen. Wie wird das gemacht? Ich habe meine DKWs aus den vier Weichen gebastelt, deshalb haben sie vier Laternen. Ich könnte die auf „unsichtbar“ stellen und dafür eine Laternenimmobilie hinpflanzen. Aber da es ab und zu noch Fahrstraßenprobleme gibt, die ich händisch korrigieren muss, möchte ich meine DKW-Laternen noch behalten, damit ich sehe, wohin ich fahre. Es gibt eben noch kein Lua in eep6.1...

Gruß
Bubikopf

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1172
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#18 Beitrag von Meterfan »

Hallo Bubikopf,

zum Übergang einer Zwei- auf eine Vierspurige Straße:
Auf meinen Anlagen setze ich den Kontaktpunkt, der die abzweigende Weiche schaltet so dicht wie möglich vor die Weiche.
Trotzdem kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass ein entgegenkommendes Auto zufällig in der kurzen Zeit, den das abzweigende
Auto zwischen Kontaktpunkt und Weiche fährt, noch die Weiche umschaltet.
Daher wird der Gegenverkehr durch ein unsichtbares Signal kurz abgestoppt.
Das stört weiter nicht, da dies auch nur selten vorkommt.

Kontaktpunkte im Bild von links nach rechts:
Signal Halt, Weiche rechts, Signal Fahrt.
Der Abstand des Kontaktpunkts "Signal Halt" zur Weiche muss größer sein als der Abstand Weiche-Vorsignal.

Eine solche Schaltung verwende ich auch bei Bushaltebuchten.

Bild

Ich gebe zu, dass diese Schaltung nur dann sicher funktioniert, wenn der Mindestabstand der Autos, die hier auf dem Bild von links nach rechts fahren, größer ist als der
Abstand zwischen den Kontaktpunkten. Auf meinen Anlagen ist dies durch die Schaltungen an den Straßeneinmündungen gewährleistet.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Bubikopf
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 04.11.2020, 16:57
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#19 Beitrag von Bubikopf »

Habe ich zwar noch nicht recht verstanden, aber der Mindestabstand wird ohnehin bei mir auf keinen Fall erreicht.

Anfangs hatte ich gehofft, mit den unsichtbaren Abstandshaltern in 20 bis 50 Metern Länge den Eindruck von Mindestabstand zu erzeugen. Das führte aber dazu, dass sich andere Autos in den Verbund einklinkten und sozusagen mitgeschleppt wurden. Bei Ampeln führte das zu Kudddelmuddel. Ich habe jetzt noch zwei oder drei dieser Kolonnen auf der Anlage (Feuerwehr und gewisse Zusammenstellungen, die zusammenbleiben sollen), alle anderen Autos fahren einzeln. Das hingegen ist der Grund, weshalb sie manchmal Stoßstange an Stoßstange fahren, denn die Geschwindigkeit ist nie gleich. Setze ich per Kontaktpunkt das Tempo auf 50, müssten eigentlich Busse oder LKW auf 80 beschleunigen, um am Ende 50 zu fahren ( :) ).
Da ich an jeder Kreuzung Zufallsweichen habe (mit Kontakten unmittelbar vor den Weichen), scheren sie dort zwar wieder aus, aber eine bestimmte Strecke kleben sie eben zusammen. Das ganze ist ein Kompromiss, und meistens sieht man Fehler nicht. Ich habe deshalb alle Ampeln deaktiviert, weil ein Halt den Stau nur schlimmer macht. Es ist sicherer, dass die Autos unvermittelt abbiegen, auf die Gefahr hin, dass sie zusammenstoßen. Aber das Durchdringen ist nicht so schlimm wie ein Stau (eep-mäßig jedenfalls)... ;)

Benutzeravatar
Wolfgang2
Hauptschaffner
Beiträge: 94
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zwischen drei und sechs... Kopfbahnhof, Epoche III/IV

#20 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Bubikopf,

mit dem Bau einer Modellbahn kann es so sein wie beim Bau eines Hauses, irgendwann mal stellt man fest, dass man einiges hätte anders machen sollen. ;-)

Als ich mit EEP 2.x begann, habe ich auch die DKWs aus Einzelweichen zusammengesetzt, eine unheimlich Frickelei, und es ergaben sich viele Ungenauigkeiten.
Seit Version 3 (oder 5?) gibt es fertige DKWs als Gleisobjekte (wo auch die Bahnhöfe usw. sind) unter "andere". Diese sind mit den DKW-Laternen ausgestattet, die den genauen Weg anzeigen, und lassen sich auch über Kontaktpunkte steuern. Sicher willst du deine Anlage aber wegen des hohen Aufwands dennoch nicht auf diese DKWs umrüsten. Die liegen zwar in mehreren vorgegebenen geometrischen Varianten vor, aber wenn deine bisher verbauten Weichenstraßen eher exotische Weichenwinkel und Gleisradien haben sollten, dann kannst du diese Umrüstung eh vergessen.

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Antworten