*.ini-Dateien von mehrbegriffigen Signalen

Tipps und Tricks zu EEP6
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

*.ini-Dateien von mehrbegriffigen Signalen

#1 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo liebe Freunde,

ich habe die Absicht, im NOS ein mehrbegriffiges Signal zu bauen, und hierzu diverse *.ini-Dateien vorhandener Signale studiert.

Was dort im Klartext steht, ist ja ziemlich selbsterklärend, auch das, was die Steuerung von Achsen betrifft.
Was aber verbirgt sich hinter der Anweisung „BinFunc = #…“ mit dem 16-stelligen Hexadezimalcode?
Wie kann ich diese für meine Zwecke nutzen oder steckt dahinter geistiges Eigentum der jeweiligen Kons?

Habe weder in der EEP Wiki, in diesem Forum oder anderswo im Netz was dazu gefunden.

Vielen Dank und viele Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Heizer_Lok
Oberwerkmeister
Beiträge: 634
Registriert: 07.07.2013, 18:20
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: *.ini-Dateien von mehrbegriffigen Signalen

#2 Beitrag von Heizer_Lok »

Die Achsensteuerung ist durch einen Code gesichert. Wenn dieser Code nicht der zugehörigen Achsensteuerung entspricht, funktioniert das Signal nicht.

Wenn du ein Signal neu konstruieren möchtest, müsste deine neue Achsensteuerung mit der des betreffenden Signals übereinstimmen, von wo du den Code übernimmst. Ich habe es mit selbst erstellten Lichtsignalen mal getestet, es funktioniert.

Du könntest etwa Formsignale konstruieren und dafür eigene Mod2-Dateien für Mast und Flügel erstellen und müsstest genau die Funktionen eines vorhandenen Formsignals übernehmen, wie etwa den Winkel der Flügel.

Ob die Übernahme dieses Hexadezimalcodes mit dem Urheberecht konform geht, weiß ich jetzt allerdings nicht. Keinesfalls darfst du solche Signale in Umlauf bringen.

Gruß
Albrecht

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: *.ini-Dateien von mehrbegriffigen Signalen

#3 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Albrecht,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!

So ähnlich dachte ich es mir schon.
Wie ist es aber, wenn ich mehr Achsen einsetzen möchte, als die bereits vorhandenen Modelle besitzen?
Wie mir erschien, sind bei Signalen mit gleicher Achsanzahl die Codes dennoch unterschiedlich.
Sollten aber bei Signalen unterschiedlicher Kons die Codes übereinstimmen, dann wäre ja auch die Urheberrechtsfrage geklärt.

Hatte ich vorhin vergessen:
Wie kann ich eine bereits erstellte Achse im *.gsb-Fenster wieder entfernen?

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Heizer_Lok
Oberwerkmeister
Beiträge: 634
Registriert: 07.07.2013, 18:20
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: *.ini-Dateien von mehrbegriffigen Signalen

#4 Beitrag von Heizer_Lok »

Entweder den Modellnamen in dem Achsendialog löschen, dann bleibt sie als Blind-Achse bestehen oder besser, unter die zu löschende Achse eine gleichnamige neue Achse kreuzen. Dann ist sie endgültig weg.

Gruß
Albrecht

Heizer_Lok
Oberwerkmeister
Beiträge: 634
Registriert: 07.07.2013, 18:20
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: *.ini-Dateien von mehrbegriffigen Signalen

#5 Beitrag von Heizer_Lok »

Dann brauchst du einen neuen Code. Dafür gibt es ein Tool, um einen neuen Code zu generieren. Dieses bekommen aber nur registrierte Kons. Es heißt "EEPcrypt.exe"

Gruß
Albrecht

Antworten