Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sound4EEP
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 173
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#1 Beitrag von Sound4EEP »

Hallo zusammen!

Heute komme ich mal mit einer außergewöhnlichen Story. Angekündigt war, Bundesbahn V200 mit 30 Wagen Leergut Holsten/Lübzer ins Vogtland zur Umladung nach Auerbach in die Awanst (Ausweichanschlussstelle) unseres Industriegebietes. Toll, so ne Lok hatten wir hier auch noch nie. Gefahren ist 221 145 der EGP, mit Schiebewandwagen von Touax. Der Zug sollte eigentlich 15:29 Uhr in Falkenstein ankommen. Naja. Fahrpläne, mehr sag ich nicht ;)

Kurz nach 15 Uhr im Feld postiert, eine Meldung nach der anderen: Böhlen (b Leipzig durch), Werdau auf den Rand, warten, warten....Zug in Neumark! Hier wurde der ganze Zug geteilt, da nur 16 Wagen in Falkenstein rein passen. Wieder warten.

Bild
Bei Fraureuth zwischen Werdau und Neumark konnte mein Kollege Norman Timpe dieses Bild anfertigen
Foto: © Norman Timpe

Neumark raus, Obermylau durch.... Toll, ist ja nicht weit bis Herlasgrün, da von der Leipzig-Hof-Linie runter auf unsere Hausstrecke. Dann kam der Zug endlich:

Bild
Mit 4 Stunden Verspätung kam die Fuhre an der Werkstraße in Rebesgrün im letzten Licht um die Ecke

Fix nach Falkenstein zur Zugviertelung gedüst. Dort angekommen, den Rangierleiter des Zuges und den Lokführer kennengelernt beim Fahrdienstleiter, einem Kumpel von mir. Na super: Hier im tiefsten Nirvana kommt der Lokführer aus Cuxhaven, der Rangierleiter aus Halle/S. Keiner Streckenkenntnis. Gefragt, ob sie schon mal da waren, Antwort: "Nein". Da hatte mein Kumpel, der Fdl ne Idee, rief mich und meinte: "Du bist doch ortskundig, kennst dich aus, bist Eisenbahner. Willst du den Zug in die Awanst lotsen?". Ich so: "Klar, kein Thema, ich sprech mich mit den beiden ab, dann läuft das schon!".

Alles klar, mit beiden besprochen wie's ablaufen soll, geht klar. Lok umsetzen. Ich bin derweil quasi heimgefahren, zu meiner Awanst (liegt 50m Luftlinie von zuhause weg).
Bei Ankunft an der Weiche war's noch minimal hell, als der Zug kurz vor 22 Uhr ankam, absolute Finsternis! Vor der Weiche halten, Schlüssel anfordern zur Freigabe. Nichts passierte. Hmmm...Fdl in Falkenstein angerufen, Fehlermeldung. Was nu?! Kurzum, Rangierleiter ins Auto gepackt, um zu seinem geparkten Auto zu kommen. "Ras net so" meinte der Rangierleiter. Ich nur "Beeilung, sonst verreckt der Personenzug im (ehem) Bahnhof Eich, dort kannst nicht mehr aussteigen, keine Bahnsteige!" Stefan, der RL, fuhr also geschwind nach Falkenstein, um den Ersatzschlüssel für die Weiche zu bekommen. Ich derweil wieder zurück zur Lok.

Bild
Nun war ja wegen der Störung der Block Falkenstein Eich gesperrt, da es Probleme an der Weiche zur Awanst gab. Mittlerweile war hier lichttechnischer Totalausfall der Natur. Nur die Lok und LED-Handlampen sorgten für Helligkeit. So konnte bei Lokführer Hans-Jürgen erstmal die "gute Stube" besucht werden.

Bild
Im Maschinenraum herrschten Temperaturen wie im heimischen Backofen, höchste Stufe.

Bild
endlich ander Awanst, die VBG schlich mit +25 draußen vorbei, Lok umgesetzt. 22:30 Uhr Feierabend.

Bild
Selbe Szene heute am Montag morgen um halb acht.

Bild
Das Entladen fing an, aber es wurde sehr chaotisch.

Bild
Endlich, gegen 14 Uhr erste Rangiertätigkeiten. Die ersten beiden vollen Wagen für Falkenstein. Das hätte eigtl schon am Vormittag gefahren werden sollen....

Bild
14:30 Uhr: die Lok setzt an den 2-Wagen-Zug....

Bild
...und zieht kurz nach 15 Uhr an die Schutzweiche. Kurz nach 15:15 Uhr, die VBG war in Eich, endlich Freigabe und der erste Zug konnte aus der Awanst raus.....

Die erstmal bis hierher, morgen früh dann Tanken.

Danke an den Rangierleiter Stefan, Lokführer Hans-Jürgen und meinen Kumpel im Estw!

PS: Als Nachschlag war mein Kollege, Pressesprecher unserer Stadt, heute morgen vor Ort, und interviewte mich sogleich ;)

Bild
Bild

VG Mirko

Benutzeravatar
Branderjung
Hauptwerkmeister
Beiträge: 768
Registriert: 28.12.2012, 20:07
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#2 Beitrag von Branderjung »

Hallo Mirko,
schicke mal eine Kiste zu mir rüber, aber natürlich von den vollen Kästen :-)
Wobei die V200 eine starke Lok ist.

Schöner Bericht und viele Grüße
Herbert
Win 10, 64Bit System, 1 TB Festplatte, AMD Phenom (tm) IIx4 965 Processor, Grafikkarte NVIDIA Geforce GTX650, 8GB Ram.

EEP5 - Plugin 1 bis 5, EEP6, EEP6.1, EEP Manager 1.1Pro
Pressnitztalbahn, Ostkreuz, Selfkantbahn, u.a.

Benutzeravatar
Sound4EEP
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 173
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#3 Beitrag von Sound4EEP »

Hallo Herbert!

Gerne, waren schon mehrere mit dem Gedanken, aber der Lademeister wollte nix als "Bruch" verzeichnen. :denke:

VG Mirko

MK69
Inspektor
Beiträge: 1225
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#4 Beitrag von MK69 »

So etwas müsste es viel öfter geben: Güter gehören in solchen Mengen einfach auf die Schiene! (an DBAG gerichtet)
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf! Miteinander ist immer besser wie gegeneinander!!!!
FRIEDEN auf der Welt ohne Hass und Gewalt!!!

Benutzeravatar
Sound4EEP
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 173
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#5 Beitrag von Sound4EEP »

Grüße!

Pleiten, Pech und Pannen! Der Tag heute war mehr oder weniger zum übern Jordan schmeißen. Erst Info erhalten, dass der Großteil des Zuges in Lübz falsch beladen wurde, dann kam DB Netz ums Eck. Nach 4 Stunden vergeblichen Wartens auf eine Fplo um 6 volle Wagen nach Falkenstein (nächster Bahnhof) zu bringen, meinte man, dass der Zug gesperrt wird, die Wagen hätten wegen Lademaßüberschreitung keine Zulassung für die Strecke......

Muss man nicht verstehen, vor allem wenn man zwei Tage mit gültigen Fplo unterwegs gewesen ist. Guten Morgen! Völlig gefrustet ist das Zugpersonal dann 16:00 Uhr auf und davon in den Feierabend......

VG Mirko

Benutzeravatar
Richard
Oberwerkmeister
Beiträge: 550
Registriert: 23.12.2012, 17:01
Wohnort: Bensberg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#6 Beitrag von Richard »

Sehr interessanter Bericht. Danke.

Richard
EEP 6.1 classic
Intel(R) Core(TM) i5-2310 CPU @ 2.90GHz, 2901 MHz, 16 GB Ram, GeForce GT 630, Windows 10 64 bit

Benutzeravatar
Sound4EEP
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 173
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#7 Beitrag von Sound4EEP »

Hallo zusammen!

Hier ein paar Eindrücke vom Dienstag, 30.08.2022. Außer die 6 Wagen zusammenrangieren, passierte nichts mehr aktiv auf der Schiene. Da die Lok noch etwas durstig war, wurden nochmal knapp 1.000 Liter Diesel nachgetankt und Lokführer Hans Jürgen hat sich der Lokpflege gewidmet.

Bild
Morgens kurz nach 8 Uhr, man ist am Montag Abend noch bis nach 20 Uhr gefahren und hat alles per Sperrfahrt in die Awanst gekarrt. Hier war es seit Bau noch nie so voll, 14 Wagen!

Bild
Dann wurden erstmal die sechs vollen Wagen, gegen die sieben leeren Wagen getauscht

Bild
Gegen Mittag kam die mobile Zapfsäule. Rangierleiter Stefan macht derzeit seine Zettelarbeit für den eigentlich verkehrenden Zug, da draus wurde letztendlich nichts....

Bild
...einmal volltanken, bitte

Bild
Wenn nichts weiter zu tun ist, ist Lokpflege ein guter Zeitvertreib

Das war's meinerseits zum Thema Bedienung in der Awanst.

VG Mirko

Benutzeravatar
preiserman
Oberschaffner
Beiträge: 25
Registriert: 01.02.2013, 18:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Nach 25 Jahren wieder Güterverkehr im "Vorgarten"

#8 Beitrag von preiserman »

Hallo Mirko,

Dein Bericht gefällt mir gut. Unaufgeregt, aber angenehm informativ.

Weiter so

HG

Rainer

Antworten