Reale Bahnbilder von Benny

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
revilo
Oberschaffner
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2020, 10:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#1021 Beitrag von revilo »

Hallo,
vor allem Bild 9 zeigt das es nicht immer "schräg-von vorne-rechts" sein muß für eine wunderschöne Herbststimmung - mit Eisenbahn. Bunt und farbenfroh, dank Nachtfrösten! Der "Kiss" ist mir ehrlich mißlungen, der Gegenzug als Streiflichtaufnahme ist um Welten schöner geworden....
PA251563dso.jpg
PA251563dso.jpg (611.28 KiB) 1060 mal betrachtet
Die Aufnahme entstand am alten Bf Wildpark.

Gruß Oli

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1409
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#1022 Beitrag von Benny »

Heute gibt es mal wieder ein paar nächtliche (bzw. morgendliche) Langzeitbelichtungen.

Gestern früh fuhr die SVG mit ihrem "Partyzug" nach Dortmund, um die Stuttgarter Fußballfans zum Auswärtsspiel beim BVB zu bringen (geholfen hat es nichts, der VfB hat 1:2 verloren).
Start war in Stuttgart Hbf auf Gleis 1, Zuglok war 1142 654 "Helene":
Bild Bild 1

Etwas später wurde der Flixtrain nach Berlin an den Bahnsteig geschoben, Schub- bzw. später Zuglok war dabei der "Beethoven-Taurus" 182 510.
Bild Bild 2

Das Bild oben enstand kurz nach der Bereitstellung am Bahnsteig, das Bild unten ca. 20 Minuten später kurz vor der Abfahrt.

Bild Bild 3

Die Abfahrt mit der taurus-typischen Tonleiter habe ich auch als Video aufgenommen.


Als Beifang gibt's noch ein bisschen "staatlichen Fernverkehr", wie z.B. diesen TGV nach Paris:
Bild Bild 4

Der Steuerwagen mit "50 Jahre Intercity"-Beklebung kam aus Karlsruhe angefahren:
Bild Bild 5

Ein eher seltener Gast in Stuttgart sind ICE-T, dieser macht sich bald auf die 7:45h lange Fahrt nach Norddeich Mole:
Bild Bild 6

Weil man auf obigem Bild den Taufnamen aufgrund der Spiegelung und die Zugzielanzeige aufgrund der Entfernung nicht erkennen kann, hier nochmal ein Detailbild:
Bild Bild 7
An dem schnellsten Klimaschützer habe ich allerdings so meine Zweifel...

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1489
Registriert: 19.12.2012, 18:16
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#1023 Beitrag von wuvkoch »

hallo Benny
zum Bild vom "Partyzug" möcht ich sagen tut mir sehr leid das die
Stuttgarter den Weg umsonst auf sich genommen haben,
aber leider waren Wir etwas besser !
Ich war auch da , nur mein Weg war auch etwas kürzer
sacht der Wuvkoch
EEP-Stammtisch Duisburg
Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com
Es ist wie es ist , geimpft hält länger

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1409
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal
Kontaktdaten:

Umleiter-Adventskalender 2021, 1. Türchen

#1024 Beitrag von Benny »

Huch, schon wieder Dezember? Dann ist es Zeit für einen weiteren Umleiter-Adventskalender!
2017 und 2020 hatte ich in der Adventszeit bereits Bilder von Zügen gezeigt, die vom Rheintal über die Gäubahn umgeleitet wurden. Rheintal-Umleiter auf der Gäubahn gab es dieses Jahr zwar nicht, dafür aber verschiedenste andere umgeleitete Züge - und natürlich wie immer auch ein bisschen Planverkehr als "Beifang".

Abgesehen von den ICs auf der Murrbahn (die habe ich bereits gezeigt) habe ich die ersten umgeleiteten Züge erst in der zweiten Jahreshälfte fotografiert - los geht es am Abend vom Freitag, dem 16. Juli:
Bild Bild 1
Na gut, das ist noch kein Umleiter; der IC von Zürich nach Stuttgart fährt planmäßig vor meiner Haustür vorbei. Aber die Bespannung mit einem Taurus der Rail Cargo Hungaria (Member of ÖBB) ist alles andere als alltäglich.

Aber eine Viertelstunde später kam dann etwas um die Kurve, was hier planmäßig nicht fährt:
Bild Bild 2
Diese großräumigen Schiebwandwagen im Schlepp von 185 134 sind vermutlich nach Sindelfingen zu Daimler unterwegs, darin werden üblicherweise Autoteile transportiert.
Normalerweise fahren die Daimlerzüge (sowie alle Güterzüge von der Gäubahn) über die Rankbach- und die Württembergische Schwarzwaldbahn nach Kornwestheim. Aufgrund einer zweiwöchigen Totalsperrung bei Ditzingen wurden aber alle Züge über die Panoramabahn umgeleitet. Wem diese Namen nichts sagen, der könnte diese Karte hilfreich finden, die ich schon für den letzten Umleiter-Adventskalender erstellt habe.

Nur acht Minuten später folgte mit 185 233 eine weitere Lok der gleichen Baureihe, die vermutlich andere Wagen aus Sindelfingen abzuholen hatte. Hier ein Nachschuss auf die Maschine:
Bild Bild 3


Der eigentliche Grund, warum ich an diesem Abend an der Strecke stand, war aber ein anderer. Am Abend zuvor war am anderen Ende der Republik die Premierenfahrt des "ALPEN-SYLT Nachtexpress" gestartet. Das ist ein von einer privaten Firma (also nicht von der DB) betriebener Nachtzug, der (wie der Name schon sagt) von Sylt über mehr als 1000 Kilometer bis in die Alpen fährt. In Gemünden wird der Zug geteilt, ein Teil fährt von dort weiter nach Salzburg, ein zweiter über die Gäubahn nach Konstanz. Planmäßiger Laufweg wäre wie bei den Güterzügen über die Rankbachbahn, aber aufgrund der erwähnten Streckensperrung bei Ditzingen fuhr auch der Nachtzug anfangs über die Panoramabahn.
Die Hinfahrt am Freitagmorgen hatte ich gar nicht auf dem Schirm gehabt, aber für die erste Rückfahrt vom Boden- an die Nordsee stand ich bereit.
Um kurz vor acht zog 1016 005 zwei blaue Liegewagen, einen blauen Schlafwagen, einen weißen Liegewagen sowie einen weißen Wagen ohne angeschriebenen Verwendungszweck durch den ehemaligen Bahnhof Stuttgart West:
Bild Bild 4
Leider war die Sonne kurz zuvor hinter einer Wolke verschwunden.

Die nächste Zugbewegung fand erst eine halbe Stunde später statt, und das war nicht mal ein richtiger Zug:
Bild Bild 5
Wir sehen wieder 185 134 (die selbe Lok wie auf Bild 2), die jetzt wieder nach Kornwestheim zurück fährt. Ob man sich da nicht zwei Leerfahrten hätte sparen können? :?

Als um 20:35 Uhr die 147 581 ihren IC2 nach Stuttgart zog, war die Sonne schon fast untergegangen:
Bild Bild 6
Diese Abendstimmung mit dem noch schwach beleuchteten Hochhaus wollte ich euch nicht vorenthalten.

Morgen geht es mit dem nächsten Türchen weiter. So viel kann ich schon verraten: Darin verstecken sich Nachtzüge mit Sonnenlicht und noch mehr allein fahrende Loks.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1409
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal
Kontaktdaten:

Umleiter-Adventskalender 2021, 2. Türchen

#1025 Beitrag von Benny »

Wie schon geschrieben, fuhr der Nachtzug in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von Sylt nach Konstanz, und in der Nacht von Freitag auf Samstag zurück von Konstanz nach Sylt. In den darauffolgenden beiden Nächten ging es wieder süd- bzw. nordwärts. Für Süddeutschland hieß das: Den Nachtzug gibt es freitags und sonntags zu sehen, jeweils mit einer Südfahrt am Morgen und einer Nordfahrt am Abend.

Da ich sonntags nicht arbeiten muss, hatte ich auch Zeit für etwas weiter entfernte Fotostandorte. Ich entschied mich für den S-Bahn-Haltepunkt Stuttgart-Österfeld, wo die Züge morgens "der Sonne entgegen" fahren.
Kurz vor dem Nachtzug kam noch 111 012 mit dem "Radexpress Bodensee II" vorbei:
Bild Bild 7
Dieser Radexpress fährt regulär über die Panorama-/Gäubahn, aber nur in der Freizeitsaison und auch dann nur einmal pro Woche (nämlich sonntags). Die planmäßig eingesetzte Lok der BR 111 mit roten Doppelstockwagen bringt etwas Abwechslung in den ansonsten recht eintönigen Fahrzeugpark und ist daher ein gern genutztes Fotomotiv.

In den Livesichtungen war noch ein Güterzug nördlich von Stuttgart gemeldet worden, der Richtung Gäubahn fahren sollte und demnächst durch Österfeld kommen müsste.
Statt dem Güterzug kam aber schon der Nachtzug, keine zehn Minuten nach dem Radexpress. Zuglok war wieder 1016 005 mit den gleichen Wagen wie am Freitag:
Bild Bild 8

Anschließend fuhr ich noch auf die im Hintergrund sichtbare Brücke, von der aus man auf den Tunnelmund des S-Bahn-Tunnels mitsamt dem darüber führenden Gäubahngleis runterschauen kann.
Dort war ich nicht allein, einige andere Fotografen hatten dort schon Radexpress und Nachtzug fotografiert. Gemeinsam warteten wir auf der Güterzug, aber der wollte nicht kommen. Stattdessen gibts ein Bild von einem IC2, den 147 561 über die S-Bahn-Gleise hinweg Richtung Singen schiebt:
Bild Bild 9

Nach einer Stunde gab ich das Warten auf den Güterzug auf und machte mich auf den Nachhauseweg.


Die abendliche Rückfahrt des Nachtzuges wollte ich in Stuttgart-Feuerbach ablichten. Zuvor trieb ich mich noch etwas am Gleisdreieck am Nordbahnhof herum. Zwei Schenkel des Gleisdreiecks bilden Franken- und Gäubahn, darauf fahren regelmäßig Personenzüge zum Hauptbahnhof. Auf der Verbindungskurve zwischen Franken- und Gäubahn fährt planmäßig nichts, aber wenn Güterzüge über die Panoramabahn müssen und nicht im Hauptbahnhof wenden wollen, müssen sie zwangsläufig hier entlang.
In über einer Stunde, die ich dort war, kam aber kein Zug durch die Verbindungskurve, sondern lediglich eine solo fahrende Lok. Dabei handelte es sich aber um ein echtes Schmuckstück, nämlich die altrot lackierte 211 041 der NeSA. Und weil eine solo fahrende, altrot lackierte Diesellok der NeSA noch nicht genug ist, rauschte zeitgleich noch 218 155 in der Gegenrichtung vorbei:
Bild Bild 10
Die V100 fädelt sich gerade mit Tempo 40 von der Verbindungskurve auf die Gäubahn ein, wo die BR 218 mit vollem Tempo in Richtung Hauptbahnhof durchrauscht.

Anschließend fuhr ich über die Prag (ein Höhenzug, den die Bahnstrecke mit dem Pragtunnel durchquert) rüber nach Feuerbach. Anfangs positionierte ich mich auf dem Mittelbahnsteig, um die Züge auf den Fernbahngleisen am Tunnelportal des Pragtunnels zu fotografieren. Weil das hier aber der Umleiteradventskalender ist, zeige ich lieber 185 098 (schon wieder eine Lokleerfahrt), die auf den S-Bahn-Gleisen vorbeikam (nur die sind von der Panoramabahn über die Verbindungskurve zu erreichen):
Bild Bild 11

Als eine Viertelstunde später (um zehn nach acht) der Nachtzug kam, stand ich auf dem (für die S-Bahn-Gleise sonnenmäßig besser geeigneten) Außenbahnsteig:
Bild Bild 12
Die Beleuchtung passt, nur vom Zug sieht man in der Außenkurve leider nicht so viel. Aber egal, die Fahrzeuge habt ihr ja schon gesehen.

Im nächsten Türchen gibt es dann auch mal wieder Güterzüge zu sehen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1409
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal
Kontaktdaten:

Umleiter-Adventskalender 2021, 3. Türchen

#1026 Beitrag von Benny »

Von der Streckensperrung bei Ditzingen (an der württembergischen Schwarzwaldbahn) hatte ich ja schon erzählt. Noch nicht erzählt hatte ich von der Streckensperrung an der "richtigen" (der badischen) Schwarzwaldbahn. Die war nicht nur zwei Wochen gesperrt, sondern ganze sieben Monate! In der Zeit wurde der Abschnitt zwischen Hornberg und Sankt Georgen gründlich saniert. Beginn der Bauarbeiten war im März, die Wiedereröffnung ist jetzt gerade mal eine Woche her. Falls jemand nachrechnet und auf mehr als sieben Monate kommt: In den Sommerferien war die Schwarzwaldbahn wieder offen. Mehr dazu in zukünftigen Türchen.

Auf der Schwarzwaldbahn verkehrt planmäßig einige Güterzüge, insbesondere die "Villinger Übergabe" und der "Schwenninger Ölzug". Während der Sperrung der Schwarzwaldbahn wurden die über die Gäubahn umgeleitet. Da die direkte Verbindung zwischen Immendingen und Tuttlingen nicht elektrifizert ist, mussten die Züge jeweils in Engen Kopfmachen.

Damit ihr das ganze besser einordnen könnt, habe ich eine Karte für euch zusammengestellt, und die wichtigsten Bahnhöfe und Bahnstrecken beschriftet. Elektrifizierte Strecken sind orange, nicht-elektrifizierte Strecken gelb.
Bei Murgtalbahn und Höllentalbahn handelt es sich übrigens um Steilstrecken, die für Güterzüge nicht geeignet sind.

Bild
© Mapbox | © OpenStreetMap | Improve this map


Für die Güterzüge der Schwarzwaldbahn stehen sogar Fahrzeiten im Internet (wobei Fahrpläne bei Güterzügen immer mit großer Vorsicht zu betrachten sind), aber da die nur unter der Woche fahren, nützt mir das leider wenig. Unter der Woche muss ich arbeiten, da habe ich keine Zeit, um größere Fototouren zu machen. Und auch in den zwei Wochen, wo die Güterzüge direkt vor meiner Haustür vorbeikommen, konnte ich es mir nicht leisten, stundenlang auf Verdacht an der Strecke zu stehen.
Aber zum Glück wohnt in Herrenberg jemand mit Blick auf die Gäubahn, und meldet interessante Züge regelmäßig in den Live-Sichtungen. In den ersten Umleitertagen war er wohl nicht zu Hause, aber am Dienstag, dem 20. Juli, kamen endlich wieder Sichtungen. Um 12:25 Uhr hieß es: "Blitzsaubere 185 167 mit EZ 52098 gerade nordwärts eingefahren".
Eine halbe Stunde später klickte meine Kamera, als die "Villinger Übergabe" durch den ehemaligen Bahnhof Stuttgart West fuhr:
Bild Bild 13
Hier ist der gesamte Zug mit seinen 29 Teleskophauben-, Schwerlast- und offenen Wagen zu sehen. Durch den starken Zoom ist auch der Neigungswechsel am Ende des (ehemaligen) Bahnhofbereichs gut zu erkennen.

Zweieinhalb Stunden nach der Villinger Übergabe wurde der Schwenninger Ölzug in Herrenberg gesichtet. Da der Zug ab Herrenberg hinter einer S-Bahn herzuckeln und sich dann noch von zwei Personenzügen überholen lassen musste, erschien 187 209 mit ihren 16 Kesselwagen erst 50 Minuten später vor meiner Kamera:
Bild Bild 14


Da ich die Bilder thematisch gruppiere, belasse ich es für heute bei diesen beiden Bilder. Im morgigen Türchen wird es aber wieder mehr zu sehen geben.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1409
Registriert: 14.12.2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal
Kontaktdaten:

Umleiter-Adventskalender 2021, 4. Türchen

#1027 Beitrag von Benny »

Weil ich unter der Woche arbeiten musste, konnte ich es mir nicht wirklich leisten, "auf Verdacht" an der Strecke zu stehen und zu hoffen, dass irgendwann mal ein umgeleiteter Güterzug vorbeikommt. Für aus Herrenberg vorgemeldete Züge konnte ich mal eben schnell vor die Tür gehen, aber mit dieser "Methode" verpasste ich alle südwärts fahrenden Züge ebenso wie die nordwärts fahrenden Daimlerzüge (weil die erst in Sindelfingen/Böblingen starten und somit nicht durch Herrenberg kommen).

Was tun? Die Arbeit mit an die Strecke nehmen, Laptop machts möglich :cool:
Einen Kilometer Luftlinie bzw. zweieinhalb Kilometer Fahrstrecke von meiner Wohnung entfernt gibt es eine Bank im Wald mit Blick auf die Bahnstrecke am ehemaligen Haltepunkt Heslach. Auf der Bank konnte ich in Ruhe sitzen und am Laptop arbeiten, bis ein Zug zu hören war, dann schnell ein Foto machen und anschließend weiter arbeiten.
Für so einen Foto-Arbeits-Session war der frühe Morgen am besten geeignet, weil nur da die Sonne aus der richtigen Richtung kam. Außerdem gibt es so früh noch keine (zu Home-Office-Zeiten sowieso virtuellen) Meetings, die bei einem spontanen Foto stören würden.

Am Donnerstagmorgen stand ich extra früh auf, packte Laptop und Kamera ein, und fuhr zu besagter Bank. Um 6:35 Uhr war ich dort (momentan kaum vorzustellen, dass es um die Zeit schon hell ist :-D ), und begann zu warten arbeiten. Um kurz nach sieben zog 147 563 einen IC2 nach Stuttgart. Im Nachschuss spiegelt sich die aufgehende Sonne schön in der Dachschräge der Doppelstockwagen:
Bild Bild 15

Ein paar reguläre Personenzüge und die obligatorische Lokleerfahrt lasse ich hier mal weg, und zeige gleich den ersten Güterzug, der nach ziemlich genau einer Stunde um 7:34 Uhr kam. Weil ich den zu spät gehört hatte, schaffte ich es nicht schnell genug auf die Brücke. Deshalb hat das (immerhin hübsch verzierte) Brückengeländer einen ungeplanten Gastauftritt:
Bild Bild 16

Ohne Brückengeländer gibt es noch einen Nachschuss auf den modellbahngerecht kurzen Zug aus fünf Wagen, der gemäß späteren Live-Sichtungen nach Singen unterwegs war:
Bild Bild 17

Nur zwei Minuten später kam aus der Gegenrichtung 152 126 mit einem Daimlerzug um die Kurve:
Bild Bild 18
Für dieses Foto musste ich nicht einmal aufstehen, sondern nur die neben mir liegende Kamera in die Hand nehmen und abdrücken. Da ist es auch zu verschmerzen, dass mein Fahrrad im Bild ist, das mich hergebracht hatte und nun als Video-Handy-Halterung gute Dienste leistet.

Hinter den sechs Schiebewandwagen liefen noch acht beladene Autotransportwagen. Weil die auf obigem Bild kaum zu sehen sind, gibt es hier noch einen Nachschuss (für den ich denn doch aufstehen musste):
Bild Bild 19

Ich wartete arbeitete dann noch eine weitere Dreiviertelstunde auf der Bank im Wald, aber weitere Güterzug ließen sich nicht mehr blicken. Für das erste Meeting um 9:30 Uhr fuhr ich dann wieder zurück ins Home-Office.

Im morgigen Türchen gibt es - wenig überraschend - weitere Umleiter an der gewohnte Stelle zu sehen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Antworten