Reale Bahnbilder von Benny

Bundesbahn, Reichsbahn und Co
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tonio1044
Hauptschaffner
Beiträge: 91
Registriert: 25. Jun 2019, 08:51
Wohnort: Koblenz an Rhein und Mosel
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#881 Beitrag von Tonio1044 »

Wieder vom Feinsten :daho

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#882 Beitrag von Benny »

Darf ich auch nochmal? Danke :cool:
Ne, Spaß. Ich freue mich natürlich immer über Kommentare. :rose: Und dass der nächste Beitrag erst jetzt kommt, lag einzig und allein an mir.
Die Frage nach den zukünftigen Triebwagen ist ja jetzt auch geklärt. Danke, René!
______________________________________________

Von Böblingen Zimmerschlag aus führt ein Schotterweg entlang der hier zweigleisigen Strecke ca. drei Kilometer durch den Wald, bis zum nächsten Ort: Holzgerlingen.
Auf diesem zweigleisigen Abschnitt begegnen sich die Züge alle halbe Stunde. Weil eine Zugbegegnung gerade erst stattgefunden hatte, dauerte es bis zur nächsten noch etwas.
Am neu gebauten (bzw. verlegten und umbenannten) Haltepunkt Holzgerlingen Hülben gibt es eine Fußgängerbrücke - nicht über die Gleise (dafür gibt es einen Bahnübergang), sondern über die parallel verlaufende Bundesstraße. Als erhöhter Standpunkt war sie aber trotzdem zu gebrauchen.
Nach ein paar Minuten Wartezeit kam 426 025 zurück, überquerte den BÜ und wird gleich am Bahnsteig halten:
Bild Bild 8

Eigentlich wollte ich für den Gegenzug wieder auf die andere Seite der Gleise, aber der BÜ ging nur für (zu) kurze Zeit auf. Deshalb blieb ich auf der Brücke und machte ein Foto, wie sich die beiden Züge begegnen:
Bild Bild 9
Diese "Delle" in den Gleisen wurde nötig, um einen Bahnübergang an dieser anscheinend relativ bedeutenden Ortsstraße zu vermeiden.

Gut hundert Meter nach den Bahnsteigen kommt eine Weiche, die die beiden Streckengleise zusammenführt (siehe auch Bild 19 weiter unten). Der Rest der Strecke bis Dettenhausen ist eingleisig.
In Holzgerlingen "Hauptbahnhof" gibt es noch ein einseitig angeschlossenes Ausweichgleis, auf dem die Verstärkerzüge wenden können. Wegen Corona fuhren die aber nicht, deshalb zeige ich auch kein Bild von dort.

Bis der nächste fahrende Zug kam, hatte ich gerade das Ortsende von Holzgerlingen erreicht. Die Strecke (und der Haltepunkt "Holzgerlingen Buch") verstecken sich hier hinter einer Gebüschreihe, aber mit viel Zoom über die Felder konnte ich ein "unverbuschtes" Foto machen:
Bild Bild 10

Knapp einen Kilometer weiter steht ein eindrucksvoller Baum am Feldweg, der ein interessantes Motiv für Züge in Gegenrichtung bietet (der Zug befindet sich dabei fast an der gleichen Stelle wie auf dem vorherigen Bild).
Obwohl die Begegnungsstelle (zumindest gefühlt) ganz in der Nähe liegt, erschien der Gegenzug erst über zehn Minuten später auf der Bildfläche. Und ausgerechnet dann meldet die Kamera: "Akku laden" :x
Bis die Meldung verschwunden war und ich die Kamera wieder starten konnte (ein-, zweimal geht das immer noch), war der Zug natürlich am geplanten Auslösepunkt (links vom Baum) vorbei. Immerhin hats noch für einen "Notschuss" rechts vom Baum gereicht:
Bild Bild 11
Dass dieser Blickwinkel nicht geplant war, erkennt man an meinem Fahrrad, das hätte ich sonst sicherlich woanders geparkt.

Der nächste Ort heißt Weil im Schönbuch, im Hintergrund von Bild 10 ist er teilweise schon zu sehen. Dort führt eine Brücke über die Bahnstrecke, die ab hier langsam am Hang des Schaichtals hinunter nach Dettenhausen führt. Bis zum nächsten Zug war noch etwas Zeit, deshalb schaute ich erst noch ein bisschen weiter nach anderen Fotostellen. Da ich aber nichts so richtig überzeugendes fand, kehrte ich schließlich doch wieder auf die Brücke zurück.
In einem sonnigen Moment kam 426 024 um die Kurve:
Bild Bild 12
Im Hintergrund sieht man die Schwäbische Alb, bei einem der hellen Flecke am Horizont dürfte es sich um die Burgruine Hohenneuffen handeln.
Den Zug hatte ich kurz zuvor bereits gesehen, als er weiter hinten einmal quer durchs Bild fuhr. Da ich damit nicht gerechnet hatte, hatte ich die Kamera nicht schnell genug parat.

Dieser Streckenabschnitt in "Halbhöhenlage" sah aber interessant aus, da wollte ich mit dem nächsten Zug nochmal ein Foto versuchen. Auf der Suche nach einem besseren Blickwinkel landete ich auf der anderen Talseite.
Die Sonne hatte sich zwischenzeitlich wieder hinter einem größeren Wolkenfeld versteckt, und der kalte Wind machte das Warten auch nicht gerade angenehmer. Irgendwann kam dann aber doch der gewünschte Zug, hielt nochmal an einem der vielen Haltepunkte (hier "Weil im Schönbuch Untere Halde"), und fuhr auf halber Höhe am gegenüberliegenden Hang entlang:
Bild Bild 13
Aufgrund des trüben Lichts ist das Bild relativ kontrastarm geworden, sodass ich es etwas stärker nachbearbeiten musste.

Ich fuhr weiter das Schaichtal entlang, und verpasste dabei knapp den nächsten Zug. Deshalb kommt das nächste Bild schon aus Dettenhausen, wo die Schönbuchbahn endet. Den Endpunkt der Strecke bildet eine Fahrzeughalle, die den Regioshuttles als Unterstand dient. Durch die Tore sind zumindest die vorderesten zwei zu erahnen:
Bild Bild 14

Der Bahnhof Dettenhausen hat zwei Bahnsteige, an einem davon stand 426 003:
Bild Bild 15
Kurz nachdem der Ankunft des Gegenzugs am anderen Bahnsteig wird dieser Triebwagen abfahren, zurück nach Böblingen.

Ich wartete aber nicht so lang, sondern machte mich schon vorher auf den Rückweg und fuhr dem Zug ein bisschen vorraus. An dem Bahnübergang, an dem ich den Zug eine halbe Stunde zuvor knapp verpasst hatte, wollte ich nämlich doch noch ein Bild haben.
Lange warten musste ich nicht, dann kam der Zug um die Kurve:
Bild Bild 16
Der Zettel unter dem Andreaskreuz warnt (nicht nur an diesem Bahnübergang) davor, dass die Oberleitung seit November unter Spannung steht.

Das nächste Bild entstand auf dem Gelände eines "Steinmetz- und Bildhauermeister" in Weil im Schönbuch:
Bild Bild 17
Im Umkreis von 300m befinden sich gleich zwei Haltepunkte (Troppel und Röte).

Bis zum nächsten Takt hatte ich Holzgerlingen erreicht, wo sich die beiden Züge begegneten. In den letzten Sonnenstrahlen des Tages passierte der Zug nach Dettenhausen den Bahnübergang am Ortsrand von Holzgerlingen:
Bild Bild 18
Eineinhalb Jahre zuvor sah es an dieser Stelle noch anders aus...

Von diesem Bahnübergang entstand dann auch das letzte Zugbild des Tages. Es zeigt mit viel Zoom nochmal den selben Zug, der nach dem Halt in Holzgerlingen Hülben vom zwei- auf den eingleisigen Abschnitt wechselt:
Bild Bild 19

Da die nächsten Züge eh erst nach Sonnenuntergang gekommen wären, verzichtete ich auf den Schlenker nach Böblingen rein und machte mich stattdessen direkt auf den Nachhauseweg. Im Wald zwischen IBM-Gelände und Schönaich entdeckte ich noch einen geschmückten Baum:
Bild Bild 20
Das ist ja fast wie Ostern und Weihnachten an einem Tag :grins:
(Einen Bahnbezug hat dieses Bild übrigens auch: Im Geländeeinschnitt direkt hinter dem Baum verlief früher die Bahnstrecke nach Schönaich, die in Böblingen-Zimmerschlag von der Schönbuchbahn abzweigte)

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1187
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#883 Beitrag von wuvkoch »

Hallo Benny
Wenn du das Bild weiter unten angesetzt hättest , das wäre gewesen.........grins
Und der Eierbaum est köstlich,
Man scheint in der Gegend viel Humor zu haben.
sonntägliche Grüße
Olaf
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#884 Beitrag von Benny »

Hallo Olaf,
wuvkoch hat geschrieben:
17. Mai 2020, 12:38
Wenn du das Bild weiter unten angesetzt hättest , das wäre gewesen.........grins
Ich verstehe leider nicht, was du meinst. Von welchem Bild redest du? Ich schreibe nicht umsonst zu jedem Bild eine Nummer ;-)
_________________________________________________

Vor genau einem Monat war ich nochmal an der Schönbuchbahn. Eigentlich war ich auf dem Weg nach Eningen (zur Kontaktminimierung mit dem Rad statt dem Zug), aber die Schönbuchbahn liegt quasi direkt auf dem Weg (bzw. einem der vielen möglichen Wege).

Der 18. April war ein Samstag, da sind statt den geliehenen Elektro-Triebwagen planmäßig die alten Regioshuttles unterwegs. (Ich glaube, kurz nach meinem ersten Besuch wurde aber auch unter der Woche mit Regioshuttles gefahren, da der Corona-Fahrplan doch gewisse Ähnlichkeiten zum Wochenend-Fahrplan hat).

Bei Böblingen Zimmerschlag kam ich an die Strecke, und kurz darauf kam auch schon ein Regioshuttle-Pärchen um die Kurve gefahren:
Bild Bild 21

Ein paar hundert Meter weiter und drei Minuten später kam der Gegenzug:
Bild Bild 22

Bis zum nächsten Zug schaffte ich es bis hinter Holzgerlingen. Das ist die gleiche Stelle wie Bild 10, aber aus einem etwas anderen Winkel aufgenommen:
Bild Bild 23

Auch den Baum von Bild 11 wollte ich nochmal "richtig" aufs Bild kriegen. Diesmal war der Kameraakku nicht leer, und ich konnte zum gewünschten Zeitpunkt "abdrücken":
Bild Bild 24
Wenige Sekunden zuvor wäre sogar noch die Sonne da gewesen. Aber man kann nicht alles haben...

Auch für den nächsten Zug suchte ich eine schon bekannte Stelle auf. Diesmal wusste ich zwar, dass der Zug im Hintergrund vorbeifährt, war aber schon wieder zu langsam mit fotografieren. Deshalb gibts wieder ein Bild von Nahem, zur Abwechslung aber etwas weitwinkliger als Bild 12:
Bild Bild 25

Jetzt wich ich aber von der vorherigen Tour ab und fuhr durch bis Dettenhausen. Ich war deutlich vor dem nächsten Zug am Bahnhof, und hatte so genug Zeit, mich am Bahnübergang an der Bahnhofseinfahrt aufzustellen. Erst gingen die Schranken runter, dann fuhr ein Bus ins Bild, und schließlich kamen auch zwei Regioshuttles angerollt:
Bild Bild 26

Vier Minuten später machten sich die Triebwagen 431 "Weil im Schönbuch" und 423 "Schönbuch" schon wieder auf den Rückweg:
Bild Bild 27

Für mich gings dann nicht zurück, sondern weiter durch den Schönbuch, über Kirchentellinsfurt und Reutlingen nach Eningen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 951
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#885 Beitrag von Ingo »

Hi Benny

Schöne Bilder, gefällige Landschaft, zwei Fragen:
1. Die Shuttles haben andere Fronten , als die, die ich kenne: Scheinwerfer, Wölbung. Kannst du das bestätigen?#
2. Dieselfahrzeuge unter Fahrleitung ist heutzutage ein No-go. Du sprichst von geliehenen E-Triebwagen. Werden noch eigene kommen?

Ingo

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#886 Beitrag von Benny »

Hallo Ingo,
Ingo hat geschrieben:
18. Mai 2020, 12:30
1. Die Shuttles haben andere Fronten , als die, die ich kenne: Scheinwerfer, Wölbung. Kannst du das bestätigen?
Nein, für mich sehen die Fronten ganz normal aus. Im Vergleich zu den DB-Regioshuttles fehlen die eckigen Zusatzscheinwerfer, die HzL-Regioshuttles haben die aber glaube ich auch nicht.
Ingo hat geschrieben:
18. Mai 2020, 12:30
Du sprichst von geliehenen E-Triebwagen. Werden noch eigene kommen?
Wie schon im "Eröffnungsbeitrag der Schönbuchbahn-Serie" am Ende der vorigen Seite geschrieben: Ja. René hat sogar schon ein Bild von einem dieser neuen Fahrzeuge verlinkt.

_______________________________________________

Normalerweise fahren direkt vor meiner Haustüre auf der Panoramabahn nur Personenzüge. Im Februar hatte ich aber auch mal einen Kesselwagenzug gesehen (oder viel mehr gehört, es war nämlich schon dunkel), der wenige Minuten nach einem IC2 von einer SBB-Cargo-Lok talwärts gezogen wurde.
Auf DSO erfuhr ich dann, dass das gar nicht so unüblich ist: Ein Brennstoff-Händler in Stuttgart-Vaihingen wird regelmäßig per Bahn beliefert, und die leeren Kesselwagen werden dann abends über die Panoramabahn abgefahren. Aber was heißt schon regelmäßig? Zum wochenlang-an-der-Strecke-Stehen fehlt mir dann doch die Zeit, dementsprechend blieb es bei der einen Zufallsbegegnung.
Bis vor einer Woche, als ich in der RHC-Werbelokvorschau einen Bahnhofsnamen sah, den ich dort bisher noch nicht gesehen hatte: Stuttgart-Vaihingen. Um 20 Uhr sollte die 185 586 mit "Heizprofi"-Werbung dort starten und einen Zug nach Kornwestheim bringen.

Also ging ich nach der Arbeit vor die Tür an die Stelle, wo ich ein paar Wochen zuvor S-Bahnen fotografiert hatte.
Da die Fahrzeiten von Güterzügen immer ein bisschen variabel sind (und "20 Uhr" auch nicht sonderlich präzise wirkt), ging ich schon eine halbe Stunde vorher los (zum RE, der um 19:33 Uhr durchfährt) und rechnete damit, über eine Stunde bis nach dem IC um 20:33 Uhr zu warten.

Zumindest der Hamster kam pünktlich, im besten Licht und mit grüßendem Lokführer (erst akustisch, dann optisch, auf dem Bild aber nicht zu sehen):
Bild Bild 1

Wenig später war die Sonne weg, und kurze Zeit später fuhr auch schon der Kesselwagenzug mit der versprochenen Lok vorbei:
Bild Bild 2
Das war um 19:48 Uhr, also eine knappe Viertelstunde nach dem Hamster und noch deutlich vor der angekündigten Abfahrtszeit in Vaihingen. Gut, dass ich schon früher losgegangen war :grins: Die restliche eingeplante Zeit wartete ich dann nicht mehr ab, sondern ging gleich wieder nach Hause.


Am vergangenen Wochenende wanderte ich am Samstagabend nochmal hoch auf den Birkenkopf.
Mit viel Zoom sah ich um 19:10 Uhr eine S-Bahn in den Stuttgarter Hbf einfahren:
Bild Bild 3
Über den Schlosspark reicht der Blick bis nach Bad Cannstatt. Die Bahnstrecke verläuft dabei hinter der ersten Häuserzeile auf der rechten Seite. Links davon sind sogar ein paar Oberleitungsmasten zu sehen.

Um 19:22 Uhr schob eine Regio-147 einen Doppelstockzug aus dem Bahnhof:
Bild Bild 4
Von Uhrzeit und Fahrzeugmaterial her könnte das ein RE nach Tübingen sein, aber dazu ist er auf dem falschen Gleis unterwegs.

Eine Minute später erwartete ich, dass ein IC2 auf dem Weg nach Singen durch Stuttgart West fährt. Da kam aber nichts. Stattdessen sah ich im "Tunnelgebirge" des Hauptbahnhofs etwas Weißes um die Kurve verschwinden:
Bild Bild 5
Ein Blick in die DB-App verriet: Ja, der IC nach Singen hat Verspätung.
Knapp sechs Minuten später fuhr er dann durch den ehemaligen Westbahnhof, am linken Bildrand ist eins der Stellwerke zu sehen:
Bild Bild 6

Bis zum gelb-weißen Gegenzug dauerte es dann auch nicht mehr lang, wie üblich waren es zwei zusammengekuppelte Hamster:
Bild Bild 7

Nach einer 120°-Kurve präsentierte mir der Zug die Schattenseite, das Bild will ich euch trotzdem zeigen:
Bild Bild 8

Nach über einer halben Stunde auf dem Gipfel machte ich mich aber doch wieder an den Abstieg.


Es ist nicht so, dass ich nun nichts mehr zu zeigen hätte. Trotzdem wird der nächste Bild-Beitrag vorraussichtlich von Daniel kommen. Warum, wird er euch selbst erzählen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
E-Lok-E18
Obertriebwagenführer
Beiträge: 313
Registriert: 26. Dez 2012, 20:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Auf Fototour mit Benny an der Neckar-Alb-Bahn, Teil 1

#887 Beitrag von E-Lok-E18 »

Hallo zusammen,

schon seit längerem planten Benny und ich eine Fototour im Raum Reutlingen/Tübingen. Ziel des Gegenbesuchs zu der Fototour im Großraum Mainz/Wiesbaden war die Dokumentation der Baureihe 111 und der n-Wagen-Einsätze auf der Strecke Stuttgart – Tübingen. Mittlerweile drängte die Zeit, um der Strecke vor dem Einsatzende der Rotlinge (ex-Silberlinge) sowie der BR 111 einen Besuch abzustatten. Als eine der letzten ehemaligen Bundesbahnbaureihen bei der Deutschen Bahn, lag der Fokus an diesem Tag auf der Baureihe 111 sowie den mittlerweile größtenteils verschwundenen n-Wagen. Den ursprünglich geplanten Abstecher zur Ammertalbahn ließen wir aufgrund der Streckensperrung an diesem Tag aus, allerdings wurde es auch so nie langweilig und wir können eine durchaus respektable Fotoausbeute vorweisen.

Beginnen möchte ich den heutigen Eröffnungsbeitrag mit ein paar Eindrücken von meiner Anreise nach Reutlingen:

Am Freitag, den 02. August 2019, machte ich mich bereits kurz vor 7 Uhr auf den Weg zum Mainzer Hauptbahnhof, um auf jeden Fall rechtzeitig für den ICE 715 am Bahnsteig zu stehen, der mich bis Mannheim mitnehmen sollte. Bereits bei der Anreise sah ich im Bereich des ehemaligen Mainzer Bahnbetriebswerkes die beiden G1206 der Hessischen Güterbahn stehen.

Während vorne Lok "Silvia" alias V150.02 (offiziell 275 501-5) mit ihrem "Frankenbach"-Schriftzug steht, ist hinten dran ihre Schwester V150.01 (offiziell 275 502-3) ohne die zusätzliche Beklebung zu sehen. Warum man die Loknummern intern andersherum vergeben hat erschließt sich mir zwar nicht, aber die UIC-gerechte 12-stellige Nummer steht sowieso nur klein neben auf den Dieseltanks.
Wie bereits erwähnt, sind die Loks regelmäßig mit Containerzügen vom und zum Mainzer Container-Terminal im Einsatz und daher immer wieder auch im Mainzer Hauptbahnhof zu sehen. Das Glück, beide Loks mal auf einem Foto zusammen zu haben, hatte ich bislang allerdings noch nicht. Im Hintergrund hat sich auch noch eine unbekannt gebliebene Railpool 187er versteckt, die dank ihrer Last-Mile-Funktion ebenfalls im Hafengebiet der Firma Frankenbach mit Containerzügen und gesenktem Pantographen zu beobachten ist.
Bild Bild 1

Neben der erwähnten Bautätigkeit auf der Ammertalbahn fanden auch in der Abstellgruppe des Mainzer Hauptbahnhofs Gleisbauarbeiten statt. Zur Schienen- und Schwellenerneuerung wurden die neuen Gleise als vormontierte Gleisjoche geliefert und mithilfe eines Gleisbauschienenkrans vom Typ GOTTWALD GS 40.08T zur eigentlichen Baustelle in der Nähe des Stellwerks gebracht. Hier sind die Arbeiter gerade damit beschäftigt, ein neues Gleisjoch am Hebebalken zu befestigen. Die Rückfahrt des Kranes zur Baustelle wartete ich nicht mehr ab, denn in der Ferne wartete bereits mein ICE auf Einfahrt.
Bild Bild 2

Um 07:46 Uhr rollte der ICE 3 nach Stuttgart pünktlich (im Rahmen der Verspätungsdefinition der DB :lol1: ) auf Gleis 5 ein.
Bild Bild 3

Da der ICE 715 im weiteren Verlauf nach Stuttgart die Altbaustrecke über Heidelberg und Heilbronn befährt, wählte ich einen Umstieg in Mannheim, um über die Schnellfahrstrecke Stuttgart über eine Stunde früher zu erreichen. Beim Umstieg in Mannheim hatte ich noch etwas Zeit, als ich am Nachbargleis 4 den SBB RABe 503 022 "Johann Wolfgang von Goethe" einfahren sah. Dieser Triebzug verkehrt seit Dezember 2017 zwischen Frankfurt(Main) und Mailand, wozu dieser Triebzug extra eine besondere Beklebung und seinen Taufnamen erhielt. Während des Aufenthalts des ECE 151 nach Mailand hatte ich die Gelegenheit den Triebzug zu fotografieren. Besonders schön finde ich die Gestaltung der Seitenpartie, welche grafisch den Laufweg des Zuges anhand einer typischen Häusersilhouette für die Länder Deutschland (Frankfurter Skyline), Schweiz (Bern) und Italien (Mailand) zeigt.
Bild Bild 4

Im Anschluss an die Ausfahrt des Alstom ETR 610 wechselte ich auf die andere Seite des Bahnsteigs und wartete auf meinen leicht verspäteten ICE 591. Infolge einer Zwangsbremsung des ICE 1 bei der Ausfahrt aus Mannheim Hauptbahnhof und Personen im Gleisbereich auf der Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart verspätete sich mein Zug bis Stuttgart immer weiter. An den geplanten Anschluss nach Reutlingen war bei 30 Minuten Verspätung nicht mehr zu denken, sodass ich Zeit hatte, noch einige Fotos in Stuttgart Hauptbahnhof zu machen.
Während links, an Gleis 14, der RB 13 von Go-Ahead nach Aalen bereitsteht, wartet an Gleis 13 der RE 17 nach Schwäbisch Hall-Hessental in Form der Hamsterbacke 442 705 der DB Regio Baden-Württemberg. Beide Züge fuhren kurz nach der Aufnahme ab und ich erwartete die Einfahrt meines IRE 3255/IRE 22481. Im Hintergrund zeugen insgesamt 5 Kräne von der regen Bautätigkeit in Stuttgart, welche größtenteils mit einem bekannten Großprojekt der DB zusammenhängen dürfte...
Bild Bild 5

Über die Ankunft in Reutlingen und die ersten gemeinsamen Fotos des Tages wird Benny dann im nächsten Teil schreiben.

Viele Grüße
Daniel
EEP 6.1 Classic
Windows 10 64bit; Intel Core i5-460M; 4GB DDR3; NVIDIA GeForce GT 420M (1GB)

Anlagenprojekte: Murnau 70er ; Bad Kohlgrub ; Oberammergau 70er (Pause) ; Mz.-Bischofsheim (in näherer Planung)

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 951
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Reale Bahnbilder von Benny

#888 Beitrag von Ingo »

@ Benny
Erst jetzt habe ich den Beitrag von René zur Schönbuchbahn gelesen. Daher darfst du mich wirklich für die Frage nach den Triebwägen schelten. (a bissl) CAF Civity wahrscheinlich, wie sie schon in Holland fahren.

@ Daniel
Gefällt mir gut, deine Erzählung. Mit Benny's Fotorahmen.
Beim SBB-Triebagen hätt ich respektlos von einem Fiat gesprochen, aber das ist ja jetzt wirklich Alstom. Ganz zufrieden waren die Schweizer nicht damit, es hat auch keine Nachbestellung gegeben. Das wird der Giruno von Stadler übernehmen.
Das Objekt eurer "Begierde", nämlich die 111 ist schon eine ansprechende Lok, aber gäb es sie noch heute, wäre eine E18 interessanter. Aber klar, man nimmt was man kriegt.

Ingo

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Auf Fototour mit Daniel an der Neckar-Alb-Bahn, Teil 2

#889 Beitrag von Benny »

Hallo zusammen!
Worum es geht, hat Daniel euch ja schon erzählt: Eine gemeinsame Fototour "vor meiner Haustür".
Damit wir mobil sind, hatte ich mein Fahrrad schon am Vorabend am Reutlinger Bahnhof in der Fahrradbox geparkt. An diesem Tag fuhr ich mit einem Reserve-Rad zum Bahnhof, sodass wir beide mit einem Fahrrad ausgestattet waren (und Daniel nicht sein Fahrrad im Zug mitnehmen musste).

Ich wollte gerade zu Hause losfahren, als mich die SMS von Daniel erreichte, dass sein ICE Verspätung hat, und er deshalb erst einen Zug später in Reutlingen ankommt. Also wartete ich noch ein bisschen, war aber trotzdem ein paar Minuten zu früh am Bahnhof.
So konnte ich noch ein Foto machen vom IRE, mit dem Daniel ankam:
Bild Bild 6

Nachdem wir alles sortiert hatten und beide im Sattel saßen, ging es los in Richtung Metzingen. Das bedeutete: Erstmal hoch auf die Brücke über die Bahnhofseinfahrt.
Da wir jetzt zu zweit unterwegs waren, gibt es von (fast) allen Zügen jeweils mindestens zwei Bilder (eher mehr, weil jeder nicht nur einmal auf den Auslöser gedrückt hat). Wir haben uns gemeinsam für das jeweils beste Foto entschieden - von wem das ist, steht jeweils unten links im Bild.

Mittlerweile war es wieder Zeit für die nächsten Zugfahrten. Mit viel Zoom erwischte Daniel 111 060 mit ihrem RE nach Tübingen genau im richtigen Moment in einem Loch im Oberleitungsgewirr:
Bild Bild 7

Als der RE den Bahnsteig von Gleis 2 erreichte, fuhr von Gleis 1 der IRE nach Stuttgart ab, geführt von 612 005:
Bild Bild 8
Weil das Hochhaus "Stuttgarter Tor" am oberen Bildrand abgeschnitten war, musste ich es von einem früheren Bild ergänzen, und oben noch etwas mehr Himmel dazumalen.
Im Hintergrund sieht man noch den RE auf Gleis 2 und zwei Regioshuttles auf Gleis 3.
Da es im weiteren Streckenverlauf irgendwelche Bauarbeiten gab, wendeten die Regionalbahnen von/nach Nürtingen bereits in Reutlingen (und standen dabei jeweils knapp eine Stunde auf Gleis 3 herum).

Eine Dreiviertelstunde später hatten wir Metzingen erreicht, ohne einem weiteren Zug begegnet zu sein. Das war auch kein Wunder, denn die RBs von/nach Nürtingen fuhren hier ja nicht mehr.
Was aber noch fuhr, waren die RBs von/nach Bad Urach. Kurz nachdem wir die Metzinger Einfahrsignale erreicht hatten, kamen zwei Regioshuttles nach Reutlingen um die Kurve gebogen:
Bild Bild 9

Kurz darauf kam auch der RE aus Tübingen zurück. Den wollten wir ein paar Meter weiter fotografieren, auf der Brücke über die Ulmer Straße. Dieses Vorhaben wurde allerdings durch die ewig langen Ampelphasen an dieser Kreuzung vereitelt. Für ein paar Notschüsse reichte es zwar noch, aber keinen davon halten wir für zeigenswert. Bei dieser Entscheidung hat auch der Umstand geholfen, dass wir den selben Zug an diesem Tag noch öfters fotografieren konnten. Die nächste Gelegenheit war keine Viertelstunde später auf der anderen Seite von Metzingen, denn dort (in Metzingen) hatte der Zug (baustellenfahrplanmäßig) einen längeren Aufenthalt. Weitergehen sollte es erst nach Ankunft des Gegenzugs.

Aber bis der kam, schafften wir es noch am Bahnhof Metzingen vorbei, die Strecke entlang und bis ins Grüne. Wenig später kam dann auch 111 092 mit ihrem RE nach Tübingen vorbei:
Bild Bild 10

Eine bis zur Ankunft des Gegenzugs verschobene Abfahrt deutet auf Gleiswechselbetrieb hin. Dem war aber nicht so, der Steuerwagen älterer Bauart wurde von 111 060 auf dem Regelgleis gen Stuttgart geschoben:
Bild Bild 11

Diese Stelle war der nördlichste Punkt, den wir an diesem Tag erreichten. Von hier ging es wieder zurück in Richtung Reutlingen.
An den nördlichen Metzinger Einfahrsignalen hielten wir nochmal kurz an, um einen IRE nach Stuttgart abzuwarten. Der kam aber nicht. Er hätte auch gar nicht kommen sollen; ich hatte mich beim Blick in den Fahrplan nur um eine Stunde vertan :psst

Was der tatsächlich nächste Zug war, wird euch Daniel demnächst erzählen (und zeigen).

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
E-Lok-E18
Obertriebwagenführer
Beiträge: 313
Registriert: 26. Dez 2012, 20:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Auf Fototour mit Benny an der Neckar-Alb-Bahn, Teil 3

#890 Beitrag von E-Lok-E18 »

Nachdem wir an den nördlichen Einfahrtsignalen in absehbarer Zeit keinen Zug hätten fotografieren können, haben wir uns dazu entschlossen durch Metzingen wieder zurück zu fahren, um am anderen Bahnhofskopf in Höhe der beiden südlichen Einfahrtsignale zu warten. Die Einfahrt verläuft (wie von Benny in diesem Faden bereits öfters gezeigt) in einer Kurve, sodass sich die Züge sehr elegant neigen - durch die Neigetechnik der Regioswinger besonders stark.
Kurz nach unserer Ankunft rauschten auch schon drei 612er als IRE nach Aulendorf bzw. Horb an uns vorbei. Während vorne 612 631 zu sehen ist, hängt am Schluss 612 005. Der Zug wird noch bis Tübingen als Einheit fahren, um dort nach Teilung den verschiedenen Zielen zuzustreben.

Bild Bild 12

Nach der Durchfahrt des IRE wollten wir den nächsten Standortwechsel vornehmen. Da das nächste Regioshuttle jedoch schon wenige Minuten nach den 612ern Metzingen erreicht, postierten wir uns einige hundert Meter weiter auf einer weniger stark frequentierten Straßenbrücke. Der Nachschuss zeigt 650 024 und 650 027 kurz hinter Metzingen auf ihrer Weiterfahrt nach Tübingen.

Bild Bild 13

Für den aus Richtung Tübingen kommenden RE entschieden wir uns, die Brücke zu verlassen und uns am nahe gelegenen ehemaligen Posten 31 zu postieren. Im Hintergrund erkennt man noch die zweite Straßenbrücke, welche auch schon auf Bild 13 zu sehen war. Mit dem Steuerwagen voraus schiebt 111 092 hier ihren Regionalexpress dem nächsten Halt Metzingen entgegen. Bemerkenswert sind die akkurat angelegten Gemüsebeete im Vordergrund, die direkt zwischen Bahnstrecke und Zufahrtsweg angelegt sind und unter anderem mit Lauch und Buschbohnen bepflanzt sind.

Bild Bild 14

Die nächste (zumindest etwas) größere Lücke im Fahrplan nutzten wir, um mit den Rädern weiter in Richtung Reutlingen-Sondelfingen zu fahren. Auf etwa halber Strecke führt wiederum eine Brücke über die Bahngleise. Diesmal entschieden wir uns aber für ein Foto seitlich neben der Brücke, wo die Bäume den perfekten Rahmen für 111 091 bilden, die hier gerade den Einschnitt in Richtung Tübingen passiert.

Bild Bild 15

Jetzt wurde es wieder eng: Für den IRE nach Stuttgart blieben nur noch wenige Minuten, dennoch wollten wir den Standort wechseln und fuhren weiter in Richtung Sondelfingen. Ohne große Vorwarnung kam der aus 612ern gebildete Dreiteiler um die Kurve gefahren. Benny stellte sein Reaktionsvermögen unter Beweis und schaffte es, noch rechtzeitig die Kamera auszulösen. Die weiß-gelbe Lackierung der Triebwagen kommt vor der grünen Baumkulisse gut zur Geltung, wie ich finde.

Bild Bild 16

Danach entschieden wir uns, ab Reutlingen die Regionalbahn nach Tübingen bis Wannweil zu nehmen, um dort die nächste n-Wagen Garnitur zu fotografieren, die bereits 30 Minuten nach dem obigen Foto durch den Haltepunkt kommen sollte. Bis zum Reutlinger Bahnhof wurde es allerdings nochmal etwas stressig, wir erreichten die RB gerade noch so mit unseren Rädern. Nach kurzweiligen 6 Minuten Fahrtzeit stiegen wir in Wannweil wieder aus dem Regioshuttle aus.

Wie es am Haltepunkt Wannweil weiterging, wird Benny euch im nächsten Teil berichten.

Viele Grüße
Daniel
EEP 6.1 Classic
Windows 10 64bit; Intel Core i5-460M; 4GB DDR3; NVIDIA GeForce GT 420M (1GB)

Anlagenprojekte: Murnau 70er ; Bad Kohlgrub ; Oberammergau 70er (Pause) ; Mz.-Bischofsheim (in näherer Planung)

Benutzeravatar
Benny
Inspektor
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Dez 2012, 23:25
Wohnort: Eningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Auf Fototour mit Daniel an der Neckar-Alb-Bahn, Teil 4

#891 Beitrag von Benny »

Nach dem Aussteigen in Wannweil blieben uns noch ca. zehn Minuten, um über den Bahnübergang auf die Sonnenseite der Strecke zu wechseln. Dann kam kurz hintereinander in beiden Richtungen je ein Zug, beide Steuerwagen voraus.
Zuerst wurde aus Richtung Tübingen ein Doppelstocksteuerwagen von 111 091 um die Kurve geschoben:
Bild Bild 17

Vier Minuten später schob 111 049 eine n-Wagen-Garnitur mit Wittenberger Steuerkopf am ehemaligen Güterschuppen(?) vorbei:
Bild Bild 18

Dieser n-Wagen-Zug ist eine nur freitags verkehrende Verstärkerleistung, die nach der Ankunft in Tübingen gleich wieder zurück nach Stuttgart fährt (und auf der Rückfahrt noch zusätzlich in Kirchentellinsfurt und Wannweil hält). An unserem Standort in Wannweil lagen zwischen Durchfahrt in Richtung Tübingen und Halt in Richtung Stuttgart ca. 25 Minuten. In der Zeit fuhr auch kein anderer Zug.
Insbesondere die Rückfahrt wollten wir hier in Wannweil fotografieren, da das die einzige Möglichkeit war, eine 111 vor n-Wagen in der Sonne zu fotografieren. Weil die Loks der n-Wagen-Garnituren immer auf der Stuttgarter Seite sind (die Doppelstockzüge haben die Lok auf der Tübinger Seite), kommen sie eigentlich nur morgens richtig im Licht. Da war Daniel aber noch nicht hier. Mittags gibt es immerhin noch auf dem (Richtung Stuttgart südöstlich führenden) Streckenabschnitt Kirchentellinsfurt – Wannweil – Betzingen die Chance auf Frontlicht. Abends (wenn die meisten n-Wagen-Züge fahren) kriegt nur noch der Steuerwagen Licht von vorne ab.

Hinter dem Bahnübergang in Wannweil steigt das Gelände etwas an, und wird durch eine kleine Stützmauer vom Gleis ferngehalten. Dahinter gibt es eine kleine Wiese, von der aus wir den Zug fotografieren wollten. Diese Stelle war auch für mich Neuland, ich hatte dort bisher noch keine Fotos gemacht.
Nachdem wir uns mit Sonnencreme eingeschmiert (mittlerweile war die Sonne rausgekommen) und noch ein bisschen gewartet hatten, war es endlich so weit, und 111 049 betrat die perfekt ausgeleuchtete Bühne:
Bild Bild 19

Zehn Minuten später kam 111 060 (seit ich diese Lok 2017 das erste Mal auf der Gäubahn gesehen habe, hat sich an der heruntergekommenen Optik nichts verändert) mit ihren Doppelstockwagen aus Stuttgart zurück, und wurde von Daniel mit dem Geländer der Stützmauer in Szene gesetzt:
Bild Bild 20

Nur eine Minute später gingen die Halbschranken am Bahnübergang erneut herunter, ließen zwei Regioshuttles aus Tübingen nach Reutlingen passieren und öffneten sich wieder. Wie schon der Verstärker-RE hielt auch diese RB in Wannweil am Bahnsteig, und ich hielt das ganze mit viel Zoom von unserem Standort aus im Bild fest:
Bild Bild 21
Insbesondere am linken Gleis sieht man gut, dass die Strecke nach Reutlingen ansteigt, der Haltepunkt selbst aber (zumindest im mittleren Bereich) eben angelegt wurde.

Von Wannweil hatten wir genug gesehen, deshalb fuhren wir weiter in Richtung Tübingen. Das nächste Bild entstand erst hinter K'furt, davon wird Daniel euch erzählen.

Viele Grüße
Benny
EEP6, Windows 10
Bild

Benutzeravatar
E-Lok-E18
Obertriebwagenführer
Beiträge: 313
Registriert: 26. Dez 2012, 20:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Auf Fototour mit Benny an der Neckar-Alb-Bahn, Teil 5

#892 Beitrag von E-Lok-E18 »

Nachdem wir Kirchentellinsfurt passiert hatten bogen wir unmittelbar hinter der Straßenbrücke, die an dieser Stelle die Bahnstrecke kreuzt, auf einen Feldweg ein. Von dort hat man einen guten Blick über eine Wiese auf die Strecke. Wir mussten auch nicht lange warten bis 111 060, wir kennen sie bereits vom Foto aus Wannweil 20 Minuten zuvor, mit ihren fünf Doppelstockwagen wieder aus Tübingen zurückkam. Nach einer kurzen Rechtskurve wird sie kurz nach der Aufnahme den Bahnhof Kirchentellinsfurt ohne Halt passieren. Leider blieb ihr die Sonne bei dieser Aufnahme durch die berühmte Fotowolke verwehrt.

Bild Bild 22

Im Anschluss ging es mit dem Fahrrad einige hundert Meter weiter an der Bahnstrecke entlang. Dort überquert die Bahnstrecke die Blaulache auf einer alten Brücke. Zunächst kamen aus Tübingen zwei Regioshuttles herangefahren. Allerdings wird auch hier die Strecke auf unserer Seite von einer Stützmauer samt Geländer begleitet, sodass wir dagegen an dieser Stelle erst den Gegenzug nach Tübingen zeigen wollen. Der Zug bestand aus 650 009 und 650 011 und wird wenige Sekunden später über die erwähnte Brücke fahren. Im Vordergrund erkennt man noch das sehr neu aussehende Geländer der Stützmauer, dass jedoch von der Vegetation bald wieder komplett überwuchert sein wird.

Bild Bild 23

Etwa fünf Minuten nachdem die Regionalbahn durch war, wurde es Zeit für den nächsten IRE in Gestalt von 612 518, einem unbekannt gebliebenen 612er und 612 108 am Schluss. Benny drückte genau im richtigen Moment den Auslöser: Während die beiden vorderen Einheiten sich bereits deutlich sichtbar in die Kurve gelegt haben, befindet sich der letzte 612er noch im Übergangsbogen und ist folglich noch nicht nennenswert geneigt. Die Tage der alten Brücke könnten wohl bald auch schon gezählt sein, ein Austausch der Brücke ist bereits angedacht.

Bild Bild 24

Für die nächsten Regioshuttles wechselten wir wieder unseren Standort. Wir folgten dem Weg mit unseren Rädern weiter bis nach Tübingen-Lustnau. Von der am Haltepunkt liegenden Straßenbrücke hat man einen guten Blick auf die lange Gerade, die sich bei K'furt direkt an die Kurve hinter der alten Brücke anschließt und bis zum Tübinger Einfahrtsignal verläuft. Für 650 002 und 650 010 kam rechtzeitig auch wieder die Sonne zwischen den Wolken hervor und leuchtet somit zumindest den Bereich bis zum Bahnsteigsende des Haltepunkts aus.

Bild Bild 25

Für den nächsten Zug entschieden wir uns, die Brücke zu verlassen und uns an der Zufahrt zum Wohnhaus sowie zum Bahnsteig rechts im Bild zu positionieren. Wir waren gerade angekommen, als plötzlich der LINT 648 800 auf Überführungsfahrt nach Tübingen vorbeikam. Eigentümer des Fahrzeugs ist Alpha Trains Europa GmbH mit Sitz in Köln, angemietet war das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Aufnahme von der Württembergischen Eisenbahngesellschaft (WEG) mit Sitz in Waiblingen. Seit Dezember 2019 ist der Triebwagen jedoch an die Transdev Regio Ost GmbH vermietet, sodass dieses Bild mittlerweile schon wieder Geschichte ist. Das Fahrzeug präsentiert sich, bis auf die Beklebungen an der Front, weitestgehend noch im Zustand der Ostseeland Verkehr GmbH, welche das Fahrzeug bis 2013 an der Ostseeküste einsetzte.

Bild Bild 26

Das in der Gegenrichtung verkehrende Regioshuttlepärchen lassen wir wieder aus und widmen uns stattdessen 111 079, die mit ihren Dostos in Kürze ihr Fahrtziel Tübingen erreichen wird.

Bild Bild 27

Von unserem Standort hatten wir bereits das Einfahrtsignal zum Tübinger (Güter-)Bahnhof im Blick, sodass wir uns nach dieser Aufnahme auf den Weg zum Güterbahnhof machten. Davon wird euch Benny im nächsten Teil berichten.

Viele Grüße
Daniel
EEP 6.1 Classic
Windows 10 64bit; Intel Core i5-460M; 4GB DDR3; NVIDIA GeForce GT 420M (1GB)

Anlagenprojekte: Murnau 70er ; Bad Kohlgrub ; Oberammergau 70er (Pause) ; Mz.-Bischofsheim (in näherer Planung)

Antworten