Wo simmer denn

Anlagen die auf einer Vorbildsituation beruhen die getreu umgesetzt wird
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Branderjung
Obertriebwagenführer
Beiträge: 443
Registriert: 28. Dez 2012, 20:07
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Wo simmer denn

#41 Beitrag von Branderjung »

Hallo Zusammen,
das Ganze nimmt schon langsam, aber sicher Gestalt an! Weiter so, sieht schon stark aus!

Gruß Herbert
Win 10, 64Bit System, 1 TB Festplatte, AMD Phenom (tm) IIx4 965 Processor, Grafikkarte NVIDIA Geforce GTX650, 8GB Ram.

EEP5 - Plugin 1 bis 5, EEP6, EEP6.1, EEP Manager 1.1Pro
Köln Hbf, Lauscha, Ostkreuz, Ruebeland, Selfkantbahn, St. Gotthard Nordrampe, u.a.

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1216
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Wo simmer denn

#42 Beitrag von wuvkoch »

Aus den Tiefen des Internets fand ich dieses etwas längeres Video,
zu unserem Leidwesen sind viele Infos aus anderen Filmen und was es da sonst noch
gibt in spanischer Sprache, manches kann man zwar aus der Handlung oder Rheienfolge
der Bilder ablesen , aber eben nicht Alles.
Sollte hier eventuell jemand des Spanischen mächtig sein?
Hier also mal ein Link zu besagtem Film
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo

viel Spaß damit
Olaf
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 984
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Wo simmer denn

#43 Beitrag von Ingo »

Hallo Olaf,

Der Link, den du angibst, führt zu einem deutschsprachigen Film.

Der Beitrag vom 5.8.2019 im Regionalfernsehen (https://www.youtube.com/watch?v=vbzuU3Wd1uk)erzählt, dass der Regionspräsident (von Aquitaine) eine Reaktivierung der Strecke 2022 oder 2023 wünscht. Das Problem ist die nicht gesicherte Finanzierung durch die EU in Höhe von 50%.
Der Vorteil wäre das Einsparen etlicher LKW-Fahrten, einiger Tonnen CO² und die Wiederbelebung der Region.

Der Beitrag https://www.youtube.com/watch?v=HnF7BKQ9HdU erklärt ziemich langatmig, wie es zu diesem Bahnhof gekommen ist. Der Verantwortliche aus Arragon erklärt, dass zur Zeit des Aufkommens der Eisenbahn das Gespenst Napoleon noch präsent war und die Spanier deswegen eine andere Spurweite gewählt hatten.
Ich hab nicht mehr weiter geschaut, aber sie erzählen nur das, was ihr alle wisst. bfsailing kann ja französisch.

Der Beitrag vom Oktober 19 https://www.youtube.com/watch?v=FQ8z59auO3A spricht von der Renovierung des Bahnhofs:
Der neue Gleisplan ist fertig, die äußere Hülle ist auch beim Fertigwerden, man spricht von Frühjar 2020. (Da wußte man noch nichts von Covid19.) Elektrische Installationen, Telefon Grünflächen fast fertig.
Das Innere soll ein Luxushotel mit 300 Zimmern [habitaciones] werden Horizont 21/22
Die Farben wurden wissenschaftlich erhoben und ein Labor hat die Originalfarben hergestellt. Zur Zeit der Aufnahme fehlte noch einiges, Fenster, Glasvordächer etc
Alle Nebengebäude bleiben erhalten, das Hauptgebäude ist im öffentlichen Besitz und wird vermietet, die Nebengebäude suchen noch Investoren. Aus der Drehscheibe und dem dazugehörigen Lokschuppen soll ein Eisenbahnmuseum entstehen.

Neue Gebäude sind das neue EG, gegenüber der alten Aufnahmshallen des historischen Bahnhofs, und eine Unterkunft für Wallfahrer nach Santiago, die schon fast fertig ist.
Der Bürgermeister freut sich über die Reaktivierung und meint, dass das Gebäude etc ein neues urbanes Zentrum werden wird (der eigentliche Ort ist etwas entfernt).
Da aber die Finanzierung nicht zur Gänze gesichert ist (30 Mio €) hofft er auf private Investoren.
Freut sich über die Zusammenarbeit mit Frankreich, der Präsident der Region Aquitanien ist dahinter. (Ohne Anschluss nach Frankreich wird man das 300 Zimmer-Hotel nicht füllen können)

Ich hoffe etwas gedient zu haben, französisch kann ich besser als spanisch.
Noch einmal den richtigen Link senden.

Grüße
Ingo

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1216
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Wo simmer denn

#44 Beitrag von wuvkoch »

Vielen Dank Ingo

hier hab ich einen Link für Euch mit einem Video in deutscher Sprache,
er wurde im TV Sender WELT ausgestrahlt, denn nur spanisch oder französisch
ist ja nicht jedermans Sache.
Es gibt einige Infos die in mancher Hinsicht auch das Deutschland jener Zeit betreffen
https://www.youtube.com/watch?v=GbE43AqLZhw

Was unser Projekt angeht, wir sind am Ball, mehr darüber in Kürze
sacht der Wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

diesel360
Hauptschaffner
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2012, 15:55
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Wo simmer denn

#45 Beitrag von diesel360 »

Hallo Olaf,

toll was du und dein Team macht.

Vielleicht gibt es irgendwie eine Auszeichnung, ich wünsche es euch.

...... auf der 4 Seenplatte wird dann gefeiert.

Gruß Roland

Ingo
Hauptwerkmeister
Beiträge: 984
Registriert: 8. Jul 2013, 17:36
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Wo simmer denn

#46 Beitrag von Ingo »

Hi

In der Julinummer der Zeitschrift "Rail Passion" ist ein Bericht über die Strecke Pau-Canfranc-Huesca (Zaragoza).
Das einzig - für dieses Projekt hier - Interessante ist der Bericht über die Pläne, die Strecke zu reaktivieren und instand zu setzen. Das Ziel für die Sektion in Frankreich ist auf 2023 ausgerichtet, die Gesamtstrecke soll 2027 fertig sein, was eher utopisch ist, weil die Finanzierung nicht geklärt ist.
2 Dinge sind merkenswert:
- Die Elektrifizierung auf der französischen Seite soll mit 25KV/50Hz gemacht werden. (nicht wie früher 1500V Gleichstrom)
- Gleisneulagen und Verbesserungen auf der spanischen Seite werden mit Universal-Betonschwellen gemacht, mit denen man relativ einfach das Gleis auf Normalspur umbauen könnte.

Die Befürworter gehen von riesigen Tonnagen (1,5 - 2 Mio t/Jahr) im Gütertransport aus, die Gegner führen die schwache Auslastung im Personenverkehr an (460P/Tag; in Frankreich).
Das ist wieder ein Argument für die durchgehende Strecke, weil da die Anzahl der Reisenden steigen würde.

Ingo

Benutzeravatar
bfsailing
Obertriebwagenführer
Beiträge: 320
Registriert: 27. Mär 2013, 18:16
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo simmer denn

#47 Beitrag von bfsailing »

Bild


Canfranc lebt und entwickelt sich weiter

Zwischenbericht von der französischen „Compagnie de Construction Canfranc S.A“ und der spanischen „Constructora Canfranc S.L“ :grins: sagt Wuvkoch

Accessoires wie verschiedene Wasserspline und etwas Schotter von Paul Wessling (pw1) und Tauern_Viadukte von Guido Hulstmann (GH2)
sowie diverse eigene Mauerspline haben bei der Ausgestaltung des Aragonflusses hervorragende Unterstützung geleistet.
25 km Gleise haben ebenfalls ihren Platz gefunden und kommen für uns selbst auch überraschend der Realität des ursprünglichen Bauzustandes von 1928
bis auf weniger als 100 Meter +- Differenz nahe. :cool:
An zahlreichen noch fehlenden Gebäuden wird noch gearbeitet. Die jetzt noch ersatzweise eingesetzten Umschlaghallen und der Lokschuppen werden auch dabei sein
Gruß Erich
EEP6.1 - aktuelles Projekt: " Sauschwänzlebahn " Rückbau auf Epoche um 1890-1925 Bild

Benutzeravatar
Mech3
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 191
Registriert: 3. Apr 2013, 22:36
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wo simmer denn

#48 Beitrag von Mech3 »

da sag ich mal :daho das sieht ja schon gut aus.

Gruß Ronald
Win 10 64-bit
EEP 6.1

Benutzeravatar
sven1967
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 104
Registriert: 25. Jan 2020, 12:15
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Wo simmer denn

#49 Beitrag von sven1967 »

wow, bewunderswerte Arbeit. Auf das Resultat bin ich ja mal gespannt. Vielleicht gibt´s dazu dann auch mal ein Video?

Liebe Grüße
Sven
Ein Leben ohne EEP wäre denkbar, aber unnötig....

Benutzeravatar
bfsailing
Obertriebwagenführer
Beiträge: 320
Registriert: 27. Mär 2013, 18:16
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo simmer denn

#50 Beitrag von bfsailing »

Jede Menge Felsen und natürlich die gebogenen Wolkenhintergründe von Benny machen sich sich besonders gut :grins: sagt auch der Wuvkoch
Bild
EEP6.1 - aktuelles Projekt: " Sauschwänzlebahn " Rückbau auf Epoche um 1890-1925 Bild

Antworten