Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

Anlagen die auf einer Vorbildsituation beruhen die getreu umgesetzt wird
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#21 Beitrag von ManfredS » 1. Aug 2019, 14:25

Hallo Freunde,
ich danke euch für eure Kommentare und likes.
Es wird definitiv weitere Bilder und Geschichten geben.

Bis bald.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1052
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#22 Beitrag von wuvkoch » 1. Aug 2019, 16:15

Manfred
Mal abgesehen von Deinen tollen Bildern
der Tip für die Kamerasteuerung ist top :daho :daho :daho
Ob Du das schaltungsmässig mal mit einer kleinen Skizze darstellen kannst?
Wäre prima,
Danke sacht schon mal der wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Kösentiger
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 244
Registriert: 13. Okt 2014, 18:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#23 Beitrag von Kösentiger » 2. Aug 2019, 11:09

Hallo Manfred,

einfach super, was du da baust !!!!!
Ich bin ebenso wie bei deiner "Stuttgart"-Anlage total begeistert und kann immer mehr Bilder kaum erwarten.
Frage:
Du schreibst, das EG hättest du aus Splines erbaut. Kannst du uns das vielleicht mal näher bringen?
Gleise usw erschaffe ich ebenfalls, aber bei Gebäuden fehlt mir die Voestelung.
Wie machst du das zB mit den Dächern???
Vielleicht könntest du hier mal einen Beitrag bringen, wie du das bei Gebäuden mit Splines machst.
Das wäre sicher für viele sehr hilfreich.

Tschüß
Gerd
(alias Kösentiger)

(Win10 Pro 64bit, Intel i3 3,4 Ghz, RAM: 8 GB, GraKa: AMD Radeon HD 5800 Series))
(eep6.1 Classic, Hugo, Albert, CatEdit, SplineMagic usw)

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#24 Beitrag von ManfredS » 2. Aug 2019, 13:12

Hallo,
ich glaube dazu brauch es wirklich keine Skizze.
wuvkoch hat geschrieben:
1. Aug 2019, 16:15
Manfred
Mal abgesehen von Deinen tollen Bildern
der Tip für die Kamerasteuerung ist top :daho :daho :daho
Ob Du das schaltungsmässig mal mit einer kleinen Skizze darstellen kannst?
Wäre prima,
Danke sacht schon mal der wuvkoch
Es sind einfach nur Kontaktpunkte (Zählersignal und Kamera).
Ein Zählersignal (bei mit immer S001) für die gesamte Anlage. Es kann in meinem Fall 16 Werte darstellen (00 - 15). Wenn die Kamera frei ist zeigt es 00. Alle anderen Werte zeigen an, dass die Kamera belegt ist. Für die einzelnen Strecken habe ich bestimmte Werte vergeben (z.B. HAN > BEB = 02, BEB > HAN = 03, BEB > FUL = 04, usw.).

Wenn ein Zug in eine bestimmte Strecke z.B. HAN > BEB einfährt, wird mit einer 'wenn' Abfrage für S001 geprüft ob Kamera frei ist und ggf. gleich belegt (Wenn S001=00, dann auf 02 stellen). Damit ist die Kamera für diese Strecke vergeben. Kein Zug kann an anderer Stelle die Kamera zuordnen (Ausnahme siehe später).

Alle Kamera Kontaktpunkte müsse jetzt natürlich immer mit 'wenn'-Abfrage ausgelöst werden (z.B. HAN > BEB Wenn S001 = 02. dann Kamera H7_BlickBebra einschalten).
Auf meiner Anlage müssen deshalb alle Kameras abhängig von S001 geschaltet werden.

Ist der Zug jetzt (z.B. im Bahnhof) am Ende der gewünschten Strecke angekommen muss die Kamera wieder frei gegeben werden, jedoch nur wenn er die Kamera hatte. Wieder nur eine Abfrage (z.B. Wenn S001=02, dann auf 00 stellen).

Will ich jetzt einen bestimmten Zug unbedingt Zeigen, mach ich außer der 'wenn'-Bedingung an Anfang jeden Fall zusätzlich ein Zuordnung über Filter im einem weiteren Kontaktpunkt (S001 wenn Filter ist = #TEE78, dann auf 02 stellen).

Ich hoffe ich konnte jetzt alles verständlich erklären.
Es sind keine aufwendige Schaltungen nötig, sondern nur Bennys Zählersignale, die 'wenn'-Bedingung und die Filterfunktion richtig eingesetzt.
Ich glaube ich hatte schon einmal in einem Post mitgeteilt, dass alle meine anderen Anlagen auch ohne die üblichen Schaltkreise auskommen.

Bis bald
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#25 Beitrag von ManfredS » 2. Aug 2019, 13:32

Kösentiger hat geschrieben:
2. Aug 2019, 11:09
Hallo Manfred,

einfach super, was du da baust !!!!!
Ich bin ebenso wie bei deiner "Stuttgart"-Anlage total begeistert und kann immer mehr Bilder kaum erwarten.
Frage:
Du schreibst, das EG hättest du aus Splines erbaut. Kannst du uns das vielleicht mal näher bringen?
Gleise usw erschaffe ich ebenfalls, aber bei Gebäuden fehlt mir die Voestelung.
Wie machst du das zB mit den Dächern???
Vielleicht könntest du hier mal einen Beitrag bringen, wie du das bei Gebäuden mit Splines machst.
Das wäre sicher für viele sehr hilfreich.

Tschüß
Hallo Gerd,
die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Ich müsste z.B. von dir wissen, ob du selbst Splines erstellen kannst.

Generell bestehen solche Gebäude immer aus mehreren Splines (z.B. Seitenwand, Giebel, Dach, ...) die dann auf der Anlage entsprechend eingesetzt werden müssen.
Ein Gebäude besteht in der Regel aus 3- 8 Splines aus der Kategorie 'Sonstige'.

Sei mir nicht böse, aber du must dich schon ein bisschen mit Splines auskennen, sonst weis ich nicht wie ich dir helfen kann.

Bis bald
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1052
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#26 Beitrag von wuvkoch » 2. Aug 2019, 16:25

Vielen Dank Martin
für die nochmals erhellende Erklärung Deiner Kamerasteuerung.
Somit denke ich kann auch ich das Erklärte nachvollziehen.
Damit lassen sich bestimmt tolle Ergebnisse erzielen, zumal wenn man
versucht einen kleinen Film zu produzieren.
Beste Grüße aus Duisburg
Sacht der wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Kösentiger
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 244
Registriert: 13. Okt 2014, 18:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#27 Beitrag von Kösentiger » 2. Aug 2019, 17:53

Hallo Manfred,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich arbeite mit "SplineMagic", habe heute zB den halben Tag 2 neue Gleissplines gebastelt.
Da kenne ich mich schon gut aus.
Meine Texturen erstelle ich mit Photoshop 7, und mit "DxTex" dann die "-.dds" - Dateien.
Das hat bisher immer wunderbar geklappt.
Mich interessiert, wie du die Maße der Gebaude in den Splines exact hinbekommst.
Bei den Texturen müssen die Bilder ja sehr "gequetscht" sein.
Oder erstellst du für jeden Teil eines Gebäudes einen eigenen Spline???
So hatte ich mir das mal vorgestellt, aber wie verhindert man dann ein unkontrolliertes Zusammensetzen der Splines,
wenn man zB das Dach zusammenschustern will?

Tschüß
Gerd
(alias Kösentiger)

(Win10 Pro 64bit, Intel i3 3,4 Ghz, RAM: 8 GB, GraKa: AMD Radeon HD 5800 Series))
(eep6.1 Classic, Hugo, Albert, CatEdit, SplineMagic usw)

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#28 Beitrag von ManfredS » 3. Aug 2019, 11:52

Hallo,
wie ich schon geschrieben habe, bestehen meine Gebäude aus mehreren Splines. Man kann sie leicht aneinander fügen, auch im Winkel, indem man im Fenster den Winkel angibt(z.B. 90°oder -90°). Beim verschieben der Splines sollte man immer mit Werten arbeiten, nicht mit der Maus. Um zu verhindern, dass weitere Splines unfreiwillig andocken, muss man die offenen Spline Enden belegen (z.B. mit Prellbock Wasserweg). Versuche es doch einmal mit einem einfachen Haus aus 2 Splines.
1ter Spline: Seitenwand rechts, Dach rechts
2ter Spline: Giebel

Spline rechts einsetzen, Spline nach links kopieren und drehen Abstand x
Spline Giebel unten links ansetzen Winkel 90° einstellen, Spline Ende oben einrasten lassen, das Gleiche rechts unten rechts
fertig.

Ich hoffe das hat dir weitergeholfen.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Kösentiger
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 244
Registriert: 13. Okt 2014, 18:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#29 Beitrag von Kösentiger » 3. Aug 2019, 15:43

Hallo Manfred,

danke für deine Mail mit den Infos!
So ähnlich habe ich mir das schon gedacht.
Wenn ich mit meinen Gleissplines fertig bin, werde ich das mal ausprobieren.

Tschüß
Gerd
(alias Kösentiger)

(Win10 Pro 64bit, Intel i3 3,4 Ghz, RAM: 8 GB, GraKa: AMD Radeon HD 5800 Series))
(eep6.1 Classic, Hugo, Albert, CatEdit, SplineMagic usw)

v_200
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 115
Registriert: 24. Dez 2012, 17:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#30 Beitrag von v_200 » 4. Aug 2019, 13:24

Hallo Manfred,

sind ja wieder tolle Bilder. Im Bericht #18 schreibst du, daß es demnächst eine Besonderheit von Bebra gibt.
Meinst du etwa den Ölbetankungszug, der auf´m Parallelgleis gefahren wurde, wenn die Öler knapp mit Schweröl waren? Tankzeit ca. 10 Minuten während
des Fahrplanhaltes.
Wäre im Modell auch eine schöne Waggonkombi.
Ob der VT 92 als Schlepp-VT in der Bebraerecke eingesetzt wurde, weis ich auch nicht. Aber von Nürnberg aus soll er ab und an als Vorspann vor Eilzügen eingesetzt worden sein.
Er fungierte dann als Lok, da er anscheinend als Triebwagen keine Inneneinrichtung besaß. Muß so um 1956 gewesen sein.

Einen schönen Sonntag wünscht
v_200 (ulf)
----------------------------------------------------------------
W 7 HP SP 1 64 bit ; AMD Phenom II X4 940, 4*3 GHz,
Mainboard MSI DKA 790 GX, 8192 MB RAM,
GraKa ASUS Radeon R 7-260, 1024 MB V-RAM,
EEP 6.1 Classic

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#31 Beitrag von ManfredS » 4. Aug 2019, 13:29

Hallo Ulf,
ja genau den meine ich.
Bis bald
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#32 Beitrag von ManfredS » 9. Okt 2019, 11:11

Fliegende Tankstelle und Speisewagen ankoppeln

In der zweiten Hälfe der fünfziger Jahre wurde von DB versucht, die Fahrzeiten zu verkürzen. Das führte in Bebra dazu, dass neben dem Gleiswechselbetrieb auch eine Betankung der Öl-Loks ebenso wie das Wasserfassen am Bahnsteig durchgeführt wurde.
Für die Fahrt Richtung Norden (HAN) wurde zwischen Gleis 8 und Gleis 9 am Ende neben dem Wasserkran auch noch ein Ölkran errichtet. So konnten die Öl-Loks während des Aufenthaltes am Zug betankt werden.
Für die Fahrt nach Süden (FUL) wurde die ‚Fliegende Tankstelle‘ eingeführt. In der Regel bestand diese aus einer BR56, einem 4-achsiger Kesselwagen und einem gedeckter Güterwagen mit Tankgalgen. Bei Bedarf wurde diese Einheit auf Gleis 3 neben der Öl-Lok bereitgestellt.

Bei vielen Zügen müssen in Bebra außerdem noch Kurs- Speise- oder Schlafwagen an- oder abgekuppelt werden.
Diesen Ablauf will ich nachfolgend mit ein paar Bildern zeigen.

Der F212 bei der Einfahrt nach Bebra. Er soll Öl bunkern und einen Speisewagen erhalten
Bild
27_H3_Bruecke

Die ‚Fliegende Tankstelle steht schon auf Gleis 3 bereit und wartet auf den einfahrenden F212.
Bild
28_FliegTankst1

Im Hintergrund steht schon die Köf mit dem Speisewagen bereit
Bild
29_H2_EinfahrtNord

Die Köf hat sich mit dem Speisewagen in Bewegung gesetzt
Bild
30_WRmitKoef

Langsam wird der Speisewagen an der Zug rangiert.
Bild
31_F1_EGmitKoef

Der Speisewagen wird angekuppelt
Bild
32_WRgekoppelt

Wasser fassen und Öl bunkern sind anscheinend abgeschlossen. Der Wasserkran und der Tankgalgen werden gleich eingeschwenkt werden. Die Köf hat sich zurückgezogen.
Bild
33_FliegTankst2

Wasserkran und Tankgalgen sind in Grundstellung, das Abfahrtsignal wurde gegeben und der F212 mit Speisewagen am Ende ist gerade angefahren.
Bild
34_Abfahrt_F212_

Ich hoffe der Ablauf war Interessant und verständlich. Er ist zwar nicht exakt so historisch belegt, könnte aber so gewesen sein. Falls einer weiß wie es wirklich war oder meine Beschreibung nicht verstanden hat, sollte er nicht zögern sich zu melden.

Also Freunde bis demnächst in Bebra.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
bfsailing
Obertriebwagenführer
Beiträge: 276
Registriert: 27. Mär 2013, 18:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#33 Beitrag von bfsailing » 9. Okt 2019, 11:41

Hi Manfred,
das ist wieder echt Spitze :daho :daho :daho
EEP6.1 - aktuelles Projekt: " Sauschwänzlebahn " Rückbau auf Epoche um 1890-1925 Bild

von_Wastl
Oberwerkmeister
Beiträge: 668
Registriert: 26. Dez 2012, 20:52
Wohnort: Heroldsbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Birthday

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#34 Beitrag von von_Wastl » 9. Okt 2019, 12:48

Einsame Klasse ! :daho :daho :daho


Gruß
Rainer
Rechner: Notebook CSL 17" ; Prozessor Intel i7-4700MQ, 16 GB DDR3 RAM; NVIDIA GeForce GTX860M 2GB; 250GB Samsung, 1TB SATA

Betriebssystem: WIN7 64bit; EEP 6.1 ( offizielle absturzfreie EEP-Version )

UHart
Hauptschaffner
Beiträge: 64
Registriert: 10. Feb 2013, 10:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#35 Beitrag von UHart » 9. Okt 2019, 13:55

Hallo Manfred,
gab es denn tatsächlich eine mobile Tankstelle
für ölbefeuerte Dampfloks? :?: :?: :?:
Wenn ja, wie hast Du das für EEP 6 gelöst?
Der hintere Bereich des Zuges ist leider schlecht erkennbar.

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1052
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#36 Beitrag von wuvkoch » 9. Okt 2019, 15:10

Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

UHart
Hauptschaffner
Beiträge: 64
Registriert: 10. Feb 2013, 10:13
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#37 Beitrag von UHart » 9. Okt 2019, 15:21

Hallo Wuvkoch,
unglaublich, dachte, über Jahrzehnte mit intensivem Betreiben dieses Hobbys alles zu kennen - denkste!
Vielen Dank euch beiden, Manfred und Dir, für die Vorstellung dieses Themas.
Heißt das jetzt eventuell auch, dass für uns EEP-6 er sowas auch zu erwarten wäre :?: :?: :?: :?: ?????

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 189
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#38 Beitrag von ManfredS » 11. Okt 2019, 17:15

Fliegende Tankstelle - Nachtrag

Auf den beiden Fotos mit dem Tankzug habe ich einen kleinen ´Fake‘ eingebaut.
Der Tankzug wartet auf Gleis14. Bis hierher ist noch alles in Ordnung.
Bild
35_Wartegleis mit Tankzug

Der Tankzug setzt sich nach Gleis3 in Bewegung. Jetzt kann man leider das ganze Elend sehen. Die Immo ´Öl-Kran‘ kommt zum Vorschein. Ich muss jetzt händisch die Immo versenken und an der neuen Stelle im Gleis3 die andere Immo erhöhen. Das ist mein Fake, der leider nur auf Bildern gut aussieht.
Bei mir steht deshalb der Zug fast immer auf Gleis14. Hier stört er den anderen Ablauf nicht.
Bild
36_Enthüllt

Die Tankstelle und der G-Wagen sind beide von RL2 und könnten von ihm, wenn er noch aktiv wäre, verhältnismäßig leicht in dieser Form zusammengefügt werden. Ein anderer Kon könnte dies ebenfalls, wenn er die Erlaubnis von RL2 hätte. Zusammen mit BH1 könnte vielleicht auch noch die Figur integriert werden.

Wahrscheinlich bleibt das jedoch ein Wunsch, denn ich glaube nicht, dass genügend Interesse vorhanden ist.

Also Freunde bis demnächst in Bebra.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
Bernie
Inspektor
Beiträge: 1198
Registriert: 17. Dez 2012, 08:29
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#39 Beitrag von Bernie » 11. Okt 2019, 17:38

Hallo Manfred,

Ich weiß nun nicht welche Figur Du meinst!?
Falls Du Dampflokpersonal meinst, so gibt es die gratis bei VORA BH1Fr102 vom 07.01.2014.
Es ist RollMat, das man zwischen Lok und Tender koppelt und nach Bedarf einstellen kann.

Gruß
Bernt
BH1Bild Für eine freie und unabhängige Ukraine! Для свободной и независимой Украины!

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1052
Registriert: 19. Dez 2012, 18:16
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Die Nord- Süd- Strecke in Epoche III/IV

#40 Beitrag von wuvkoch » 11. Okt 2019, 20:04

Hallo Manfred
Fake , ja gut, aber man muss drauf kommen!
Wer hätt gedacht das es diesen Sondertanker wirklich gab?
Ich jedenfalls nicht , und gesucht hab ich auch erst wie Du ihn vorgestellt hast.
Also von meiner Seite aus , Fake genehmigt.
Olaf
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Antworten