Stuttgart K21

Anlagen die auf einer Vorbildsituation beruhen die getreu umgesetzt wird
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 183
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Stuttgart K21

#1 Beitrag von ManfredS » 5. Jun 2019, 13:11

Hallo Freunde,
heute melde ich mich mal mit einem neuen aber ähnlichen Thema - Stuttgart K21 -.
Als Michael(MK1) vor kurzem das Thema Stuttgart K21 angeschnitten hat, ist mir eingefallen, dass ich vor einiger Zeit auch schon einmal mit K21 begonnen hatte. 2013 hatte ich einmal eine Auskoppelung aus meinem Stuttgart Thema gemacht und angefangen die Anlage auf K21 umzubauen.
Es lagen verschiedene Gleispläne und Vorschläge zur Ausgestaltung vor. Ich habe mir dann erlaubt, einen Gleisplan etwas freier zu interpretieren. Auch für die Ausgestaltung habe ich einen Mix aus den verschiedenen Vorschlägen genommen, d.h. die nachfolgend vorgestellte Anlage ist deshalb auch ein bisschen eigene Fantasie.
Ich platziere den Beitrag trotzdem erst einmal hier, weil er auf einer tatsächliche Situation (nur Planung) basiert. Wenn ihr meint er passt besser in einen anderen Bereich, dann verschiebt ihn bitte.
Anlagensteckbrief
Vorbild
- Stuttgart K21, eine Alternative zu Stuttgart 21. Grundlage waren die Pläne von Jung und Behnsen (Der Fahrgast von 1/2005 und 2/2007),
- die Studie der VIEREGG - RÖSSLER GmbH vom 27.10.2011 "Ermittlung der Leistungsfähigkeit des Stuttgarter Hauptbahnhofs in seiner heutigen Gleiskonfiguration",
- diversen Vorschlägen zu "Integriertem Taktfahrplan" und Zugangebot 2020.
Bauzeit
14.02.2013 – 18.03.2013
Berichte, Gleispläne und Fotos aufbereiten, Überlegungen zu Fahrplan, Steuerung und Gleisbelegung.
Beginn mit dem Umbau der alten Anlage. Bau der neuen Bahnhofshalle und Ersatz des Überwerfungsbauwerk ("Tunnelgebirge") durch neue Ein- und Ausfahrten mit Betonbrücken. Eine leichte günstige Konstruktion mit vorgefertigten Bauteilen aus Verbundwerkstoff und Betonpfeilern.
Die S-Bahn Station Mittnachtsstr. und der Feuerbachtunnel wurden neu erstellt.
18.03.2013 – 27.03.2013
Erste Fahrpläne und Schaltungen wurden realisiert. Der Ablauf war wesentlich einfacher als bei Stuttgart 1960. Gründe sind Taktfahrplan, Wendezüge, Triebwagen und keine Güterzüge.
Baustopp
Die Gründe hatte ich meinem letzten Beitrag zu Stuttgart schon erwähnt.

Die nachfolgend gezeigten Bilder sind mitten im Baubetrieb gemacht und zeigen einen völlig unfertigen Umbauzustand.
01_BLlCK_Vorfeld
Bild


02_BHF_VORF_GL9
Bild


03_BHF_HALLE_1
Bild


04_BHF_AUSFAHRT_1
Bild


05_MA_8
Bild


06_MA_6
Bild


07_MA_6N
Bild


08_MA_5
Bild


09_MA_3N
Bild


So, das war der kleine Ausflug in die damals noch mögliche Zukunft.
Ob und wann die Anlage weiter gebaut und ggf. vollendet wird ist offen. Bis dann.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
Lurchy
Obertriebwagenführer
Beiträge: 431
Registriert: 5. Mai 2018, 20:31
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stuttgart K21

#2 Beitrag von Lurchy » 5. Jun 2019, 15:29

Hallo Manfred,

das was du da präsentierst, sieht schon vielversprechend aus! :daho :daho :daho
Ich wäre Froh, wenn ich nur ansatzweise so eine Anlage hinbekäme!

Bin gespannt wie es weiter geht!

Gruß Karl-Heinz / Lurchy
Viele Liebe Grüße aus Düsseldorf der Stadt mit der längsten Theke der Welt! :mrgreen:

Fahrdraht
Hauptwerkmeister
Beiträge: 966
Registriert: 17. Dez 2012, 21:39
Wohnort: Neuhausen /F
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Stuttgart K21

#3 Beitrag von Fahrdraht » 5. Jun 2019, 16:37

Sehr gut umgesetzt von Dir Manfred, ich frage mich allerdings wo dann die Häuser hingebaut werden sollen auf die sich die Stadt schon so sehr freut ?
Ob Herr Mabus der das ganze ja in die Wege geleitet hat, sich über Deine Anlage freut, bezweifle ich auch mal. Der ist ja zum Glück nicht wichtig.

Grüße
Kai- Uwe

Antworten