Stuttgart HBF Anfang 1960

Anlagen die auf einer Vorbildsituation beruhen die getreu umgesetzt wird
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
miko
Oberschaffner
Beiträge: 12
Registriert: 17. Okt 2013, 13:44
Wohnort: Heddesheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart HBF Anfang 1960

#161 Beitrag von miko » 27. Mai 2019, 18:00

Hallo Manfred,
ich habe die ganzen Berichte über Deine Anlage "Stuttgart Hbf Anfang 1960" mehrfach angeschaut und bin ganz begeistert. :daho :daho :daho :daho
Auch habe ich damals die ganze Berichte in SWR 3 verfolgt wie Gegner und Befürworter von S21 tagelang diskutiert haben. Leider haben die Befürworter viele Unwahrheiten von sich gegeben und auch bei den Kosten für S21 gelogen haben. Wie sich heute zeigt werden die Kosten bis 2025 ungefähr bei 10 Milliarden Euro sein.
Eigentlich wollte ich den Kopfbahnhof "Stuttgart K21", so wie es die Gegner von S21 vorgeschlagen haben, als Anlage bauen. Deine Anlage könnte ich niemals erreichen, deshalb lasse meine Finger weg.
Boris Palmer, OB von Tübingen, ein starker Verfechter von K21, hatte den Vorschlag nach Schweizer Vorbild den Zugverkehr so zu gestalten, dass erst die langsamen Züge in den Kopfbahnhof einfahren zu lassen und zuletzt die ICE und IC. Nach kurzem Halt fahren die schnellen Züge wieder weg und danach die anderen Züge.
Da Du ja gerne planst und baust wäre dies für Dich eine interessante Aufgabe und Du könntest große Teile von Deiner Anlage übernehmen.
Ich könnte Dir den DB-Gleisplan vor Beginn der Bauarbeiten S21 und die Glashalle, ähnlich wie sie Prof. Ostertag sie sich vorstellte, geben.
Schöne Grüße
Michael

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 182
Registriert: 12. Jan 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Stuttgart HBF Anfang 1960

#162 Beitrag von ManfredS » 3. Jun 2019, 09:24

Hallo Michael,
entschuldige bitte erst meine späte Antwort, ich bin gestern erst aus dem Urlaub zurückgekommen (im Urlaub ist EEP Pause).
Vielen Dank für dein Angebot. Mein Schwerpunkt liegt jedoch auf der Epoche III. Ich hatte selbst schon einmal mit K21 mit den Gleisplan von Jung angefangen. Die Gleise waren schon fertig verlegt. Beim Betrieb stellte ich dann fest, dass mir die Epoche VI zu eintönig ist (weis - rot, rein -raus, kein Güterverkehr). Falls ich noch einmal Lust bekommen sollte, melde ich mich bei Dir.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Antworten