Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

Ob zur Schiene, zur Straße, zum Wasser oder der Luft: Zugverbände sowie Probleme, Wünsche oder Fragen zu den Rollmaterialien hierher
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 2638
Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:37

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#21 Beitrag von vorade » Mo 18. Jun 2018, 00:06

Hallo Marcel,

ja, du verstehst es richtig... die KP reagieren auch nur auf Teilbegriffe wie z.B. #P.
Dazu muß ich aber erklären, daß ich auf meinen privaten Anlagen im Grunde immer die gleichen Rollmaterialen einsetze. Das bedeutet zunächst, daß alle RM oder Züge umbenannt werden müssen. Man kann die blauen aktiven Felder der Züge umbenennen in z.B. #-P gefolgt vom eigentlichen Zugnamen. Und schon hast du den Rollbestand grob eingeteilt und kannst die Filter bei den KP´s setzen.

Nun aber zum Rollweg, er ist fertig. Mit dem anschlußfähigen Wasserweg läßt er sich von beiden Seiten befüllen.
Ich versuche das Set hier hochzuladen und ich hoffe damit weder Ärger noch Streß auszulösen.

Viel Spaß damit, hoffentlich ist es der Wunsch, den du hattest.

Viele Grüße Volkhard

Hier der Download.
RollwegVR1.rar
(150.03 KiB) 28-mal heruntergeladen
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#22 Beitrag von Puffer » Mo 18. Jun 2018, 00:58

[quote="vorade"]Hallo Marcel,

Ich versuche das Set hier hochzuladen und ich hoffe damit weder Ärger noch Streß auszulösen.

Viel Spaß damit, hoffentlich ist es der Wunsch, den du hattest.

Viele Grüße Volkhard[quote]

Vielen Vielen Dank

Aber weswegen Ärger oder Stress ?

Erstaunlich ist, dass es gerade mal eine Stunde hier online ist, und als ich jetzt wieder reinschaue, bereits 98 mal runtergeladen ist :o Ich werde es sofort testen...
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#23 Beitrag von Puffer » Mo 18. Jun 2018, 01:48

@Volkhard

Soweit alles in Ordnung. Ich hab es auf der schnelle mal mit zwei Loks getestet. Eine vor dem Rollweg gespannt (um zu sehen, wo er sich befindet ;) ) und eine Lok drauf gestellt. Ebenso KP's "Richtung wechsel" jeweils an den Enden. Sieht überings sehr lustig aus, wenn sich das ganze in Bewegung setzt, und ich glaube daraus lässt sich sogar mehr machen, zum beispiel etwas, was während der Fahrt gesehen soll.

Was aber verwirrt.....
Setze ich den Zug in Bewegung, fährt in der Planansicht auch alles mit. KP's, Fahrzeug und Signale. Auch die Funktionen der KP's und Signale werden mitgenommen.
In der 3D Ansicht hingegen steht das Signal noch an der Stelle, wo ich das ganze zusammengestellt habe.

Ansicht im Planfenster, nach einigen Metern Testfahrt :
https://image.prntscr.com/image/SfZp3CD ... ju5Xg.jpeg
Ansicht 3D an der Stelle, an der ich das zusammengesetzt hatte.
https://image.prntscr.com/image/cNMPODW ... JAi_w.jpeg
Das Signal (Standardampel ist hier stehen geblieben. Die beiden Loks im Hintergrund sind das Versuchsobjekt. Eine Lok hängt gerade am Rollweg, die andere steht auf dem Rollweg und reagiert gerade auf das Signal (rot).

LG und besten Dank
Marcel


EDIT: Aber ich habe festgestellt, bei der Fähre ist das auch so, und nach Abspeichern und Neuladen, befinden sich die Signale am rechten Ort. Wäre mal interessant zu wissen, ob ich da ein Einzelfall bin......
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#24 Beitrag von Puffer » Mo 18. Jun 2018, 04:39

Und so läuft das Ergebnis dann ab :
https://image.prntscr.com/image/lbcKDcr ... 86bvA.jpeg
Der Ablauf der Laufkatze funktioniert bereits.
Jetzt fehlen nur noch die Signale und KP's an jedem Waggon für den Rollweg
Auf dieser Art benötige ich nun nur 3 KP's pro Waggon statt 7


@Volkhard
Eine Frage hätte ich noch.... Ließe sich das Symbol des Rollweges kleiner darstellen ?
https://image.prntscr.com/image/7AFH8tD ... DM26g.jpeg
Bei der Fähre ragt die Straße vor und hinter dem Symbol noch über. ließe sich dass mit dem Rollweg auch machen ?
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Benutzeravatar
Ferkeltaxi
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 225
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 13:15

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#25 Beitrag von Ferkeltaxi » Mo 18. Jun 2018, 07:49

Lieber Puffer,
auf den Rollweg kannst Du nur unsichtbare Signale setzen.
Es wird nur die Funktion mit dem Rollweg bewegt.
Die sichtbaren Teile eines Signals bleiben auf der Stelle stehen, wo sie eingesetzt wurden.
Also nur Dummy´s benutzen.

Lieber Volkhard,
vielen Dank für die schnelle Umsetzung.
Nach meinem Verständnis, so wie es gewünscht war.

Bin auf eine kleine Anlage gespannt.
Herzliche Grüße
Ferkeltaxi

PS. Allen Kons ein Dankeschön

EEP 6.1; Windows 10 64bit

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 2638
Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:37

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#26 Beitrag von vorade » Mo 18. Jun 2018, 12:36

Hallo in die Runde,

@Marcel, zunächst bedanke ich mich für die Rückmeldung, also ist das Ziel erreicht.
Noch ein kleiner Hinweis zum Rollweg, er hat einen eigenen Antrieb, man braucht also keine Lok um den Rollweg bewegen zu wollen.
@Ferkeltaxi, danke, ja vermutlich lassen sich da nur unsichtbare Signale verwenden, weil EEP selbst sichtbare Modelle immer auf die Grundplatte setzt und nie auf ein bewegliches Modell.

Also vielen Dank für die positiven Rückmeldungen und viele Grüße

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 816
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#27 Beitrag von wuvkoch » Mo 18. Jun 2018, 16:36

Liebe Freunde,
Ich denke , dank Eurer Anleitung hab ich das begriffen. :rose:

Ich werde das mal umsetzten, und dann hier berichten.
Und wie gesagt , wenn das so hinhaut, wovon ich bei Volkhard ausgehe,
Wird uns das eine Menge interessanter Möglichkeiten bescheren.
Sacht der wuvkoch/Olaf
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#28 Beitrag von Puffer » Mo 18. Jun 2018, 18:01

Hallo Volkhard
vorade hat geschrieben: @Marcel, zunächst bedanke ich mich für die Rückmeldung, also ist das Ziel erreicht.
Noch ein kleiner Hinweis zum Rollweg, er hat einen eigenen Antrieb, man braucht also keine Lok um den Rollweg bewegen zu wollen.
Ich weiß, ich hätte genau so gut auch ein Waggon anhängen können, aber die Lok stand nun zufällig gerade dort ( ich nutze sie oft zum Testen beim Streckenbau und ist halt die erste ELok auf der Liste. ) es ging auch nur darum das unsichtbare vorübergehend sichtbar zu machen.

vorade hat geschrieben:@Ferkeltaxi, danke, ja vermutlich lassen sich da nur unsichtbare Signale verwenden, weil EEP selbst sichtbare Modelle immer auf die Grundplatte setzt und nie auf ein bewegliches Modell.

Volkhard
Nach Neustart, oder laden, befindet sich das Signal an den Stellen, wo es hingehört. Doch nach erneuter Bewegung bleibt es wieder dort stehen. Aber das ist nicht schlimm. Das wichtigste ist, dass die Funktion mitgenommen wird. Und das funktioniert ja.
wuvkoch hat geschrieben: Und wie gesagt , wenn das so hinhaut, wovon ich bei Volkhard ausgehe,
Wird uns das eine Menge interessanter Möglichkeiten bescheren.
Sacht der wuvkoch/Olaf
Darum bin ich von ausgegangen, sowas gäbe es schon längst. Da bin ich ja gespannt, was Du für Ideen hast.
Ferkeltaxi hat geschrieben:
Bin auf eine kleine Anlage gespannt.
öhmm, bei mir wird die Anlage ziemlich groß, aber vielleicht werde ich ein Filmchen drehen, wenn ich irgendwann mal soweit bin... vor allem mit der Kulisse



Inzwischen habe ich bei mir wieder was neues enteckt - also etwas, was ich selber noch nicht kannte - was zu eine weitere Frage/Anliegen zur Erleichterung führt... Aber ich glaube dazu werde ich ein neues Thema eröffnen. Unter Signale wäre das wohl angebracht....

LG
Marcel
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 2638
Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:37

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#29 Beitrag von vorade » Mo 18. Jun 2018, 20:55

Hallo Marcel,

ich danke dir für die Idee, die Modellumsetzung war relativ schnell erledigt.

Vielen Dank und viele Grüße

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 2638
Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:37

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#30 Beitrag von vorade » Di 19. Jun 2018, 23:12

Hallo in die Runde,

Marcel hat mich noch um ein 15m Gleis gebeten, somit habe ich hier noch einen unsichtbaren beladbaren Rollweg mit 15 Länge erstellt.

Ich hoffe es erfreut Marcel und einige Andere.

Viele Grüße Volkhard
Rollweg1VR1.rar
(150.06 KiB) 28-mal heruntergeladen
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#31 Beitrag von Puffer » Mi 20. Jun 2018, 00:10

Recht vielen Dank !! :daho
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Benutzeravatar
Bahnwanderer
Oberschaffner
Beiträge: 37
Registriert: So 7. Mai 2017, 18:23

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#32 Beitrag von Bahnwanderer » Do 21. Jun 2018, 13:11

Hallo Puffer,

allerbesten Dank für diese tolle Idee! Habe das inzwischen verstanden,
mir aber noch nicht allzuviele Gedanken für weitere Anwendungen gemacht,
die sich zweifellos anbieten werden. Für die ganze Verladerei spart das
jedenfalls einigen Schalt- und KP-Aufwand, ein Muss am lebhaften Güterbahnhof!

Und Volkhard, Dir gebührt mal wieder Anerkennung für das rasche Aufgreifen und Umsetzen!
Super :daho :daho

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#33 Beitrag von Puffer » Do 21. Jun 2018, 14:06

Bahnwanderer hat geschrieben: Für die ganze Verladerei spart das
jedenfalls einigen Schalt- und KP-Aufwand, ein Muss am lebhaften Güterbahnhof!
Ich hab da schon zwei Versionen umgesetzt, einmal in einer Beispielanlage - muss ich mal schauen wie das hier mit dem Hochladen funktioniert - ,
und eine weiter auf meiner Anlage.
Dazu paar Screens :
http://prntscr.com/jxkxv1
http://prntscr.com/jxkys1
http://prntscr.com/jxkz2h
Eigntlich sollte er bei jedem Waggon stoppen. Doch
1. hatte mir der Fehler mit dem Speichern die Lust vermasselt,
2. würde sich der Ablauf ewig hinziehen
und
3. ist das nicht der einzige Zug, der dort entladen wird. Die Waggons der anderen Züge haben eine andere Länge, was wiederum mit den Signalen nicht hinhauen würde.
Bahnwanderer hat geschrieben:
Und Volkhard, Dir gebührt mal wieder Anerkennung für das rasche Aufgreifen und Umsetzen!
Super :daho :daho
Das kann ich nicht oft genug sagen, ich war selber begeistert... :daho
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Benutzeravatar
Bahnwanderer
Oberschaffner
Beiträge: 37
Registriert: So 7. Mai 2017, 18:23

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#34 Beitrag von Bahnwanderer » Do 21. Jun 2018, 19:46

Nun denn,

wenn es so viele Wagen sind, wird es vielleicht ein wenig langweilig. Verschiedene Gruppen
ähnlich langer Waggons, die irgendwo rangiert werden und zu Ladevorgängen an einem
festen Gleis gebracht werden, gingen eventuell auch. Aber egal, das Prinzip ist verständlich.

Ein wenig überschneidet sich das Thema mit den Abstürzen - und hängt vielleicht doch zusammen.
Mir fiel weiter oben ein Bild des 2-D-Fensters auf, in dem es scheint, dass der Abstand Vor/Hauptsignal
extrem kurz ist. Außerdem scheinen die Signale sehr knapp an den Gleisenden (Wasserweg) zu liegen.
Wenn sie durch ein Stumpfgleis abgeschlossen sind, mag es gehen, wenn die Enden aber offen sind,
ist große Vorsicht geboten, damit das Vorsignal nicht aus den Enden "herausrutscht", etwa beim
Umkehren der Richtung durch Verschieben des Vorsignals. Das mag eep überhaupt nicht und es führt
auch (wohl unter anderem) aber eben auch zu der Meldung mit dem Speichervorgang.
Wie knapp der Abstand Vor- Hauptsignal überhaupt sein kann, bevor das Vorsignal ungewollt auf die andere Seite
springt, bzw. der Bremsweg gerade noch funktioniert, weiß ich nicht sicher. Vielleicht täuscht das Bild auch.
Jedenfalls sind Signale auf beweglichen Gleisen sehr sensibel. Hier sollte Speichern nach dem Setzen
jedes Signals, oder in zumindest kurzen Abständen helfen, um das Corpus delicti einzugrenzen.
(Und natürlich Sichern, damit Du den letzten funktionierenden Stand zurückschreiben kannst)

Benutzeravatar
Ferkeltaxi
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 225
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 13:15

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#35 Beitrag von Ferkeltaxi » Do 21. Jun 2018, 20:27

Bahnwanderer hat geschrieben: Jedenfalls sind Signale auf beweglichen Gleisen sehr sensibel. Hier sollte Speichern nach dem Setzen
jedes Signals, oder in zumindest kurzen Abständen helfen, um das Corpus delicti einzugrenzen.
Hallo Bahnwanderer,
sensibel ist schon nett gesagt.
Nach meiner Erfahrung muß das bewegliche Gleis beim Speichern der Anlage auf gerader Strecke am Signal im Halt stehen. Eine Geschwindigkeit=0 reicht nicht aus.
Beim Stand in der Kurve oder Halt auf der Strecke besteht die Gefahr, daß die Signale beim Laden auf anderer Stelle stehen.
Herzliche Grüße
Ferkeltaxi

PS. Allen Kons ein Dankeschön

EEP 6.1; Windows 10 64bit

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#36 Beitrag von Puffer » Do 21. Jun 2018, 21:26

Ferkeltaxi hat geschrieben: Hallo Bahnwanderer,
sensibel ist schon nett gesagt.
Nach meiner Erfahrung muß das bewegliche Gleis beim Speichern der Anlage auf gerader Strecke am Signal im Halt stehen. Eine Geschwindigkeit=0 reicht nicht aus.
Beim Stand in der Kurve oder Halt auf der Strecke besteht die Gefahr, daß die Signale beim Laden auf anderer Stelle stehen.
Sei gegrüßt
Mach mir jetzt aber keine Angst !!!
Also speziell damit hatte ich jetzt noch keine Probleme, ausgenommen dass die Signale rein optisch an der stelle stehen bleiben, wo ich sie gesetzt habe. Nach neuem Laden befindet sich das Signal auch optisch dort wieder, wo es funktionell ist/wo sich der Rollweg gerade befindet.
PS: schau mal in dein Nachrichtenfenster !
Bahnwanderer hat geschrieben: Ein wenig überschneidet sich das Thema mit den Abstürzen - und hängt vielleicht doch zusammen.
Mir fiel weiter oben ein Bild des 2-D-Fensters auf, in dem es scheint, dass der Abstand Vor/Hauptsignal
Kann ich hier auch widersprechen, da das Problem auch auftauchte, bevor ich überhaupt Signale baute. Bereits schon bei der Straßenbahnanlage, fing es an, als ich das Netz, also rein nur Gleise, von Potsdam verlegt hatte. Es gab lediglich Haltestellen (gleisbegleitende Immobilien, Gleise und eine Tram). Und das Gelände wurde derzeit bereits an zwei Stellen etwas verformt. Da fing das ganze Problem bereits schon an. Bei der Anlage habe ich nicht drauf geachtet, wan es damit losging. Aber jedenfalls auch schon länger.


Lg's
Marcel
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 2638
Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:37

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#37 Beitrag von vorade » Do 21. Jun 2018, 22:05

Hallo in die Runde,

zunächst bedanke ich mich mal für euren Dank, doch es ist nicht nötig. So eine große Sache war Das ja nun auch nicht.

Wichtiger ist jedoch die Geschichte mit den Speicherfehlern, die ich selbst eigentlich nur aus XP Zeiten kannte. Unter Win7 (64bit) hatte ich solche Fehler noch nie, es kann jedoch auch an 16Gb RAM liegen. Außerdem habe ich mein EEP61 auch außerhalb der normalen Struktur (Programme usw.) installiert.
Aber eine Sache ist wohl bis heute geblieben, es ist die Fehleranfälligkeit der Speicherung bei gesetzten Signalen auf beweglichen Gleisobjekten. Hier sollte man besonders häufig und möglichst immer unter neuem Anlagennamen zwischenspeichern. Dadurch hat man im Fehlerfall noch den Vorzustand der Anlage und weniger Ärger.

Viele Grüße Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Benutzeravatar
Bahnwanderer
Oberschaffner
Beiträge: 37
Registriert: So 7. Mai 2017, 18:23

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#38 Beitrag von Bahnwanderer » Do 21. Jun 2018, 22:40

Hallo Volkhard,

so handhabe und vermute ich das ja auch. Marcel berichtet von Speicherfehlern jedoch
schon vor Signalsetzungen. Das kam bei mir so nicht vor. In der Lötschberganlage fahren ja
die Autoverladezüge, auf deren beweglichen Gleisen insgesamt 18 unsichtbare Signale
mitfahren. Es spielte keine Rolle, ob diese Züge gerade unterwegs waren, oder standen.
Im 2-D-Modus steht ohnehin alles, und ich speichere immer auch Anlagenversionen zu
einem bestimmten Zeitstand, um einfach irgendwann später auf Züge "aufzuspringen"
und nicht immer alles von Anfang an durchlaufen lassen zu müssen. Dabei fahren auch Verladezüge
zufällig auf der Strecke - es gab und gibt auch nach den vielen Jahren nie ein Problem.

Im Semmering stehen lediglich 3 Signale auf den Drehscheiben. Die funktionierten schon
im Sommer letzten Jahres einwandfrei. Die vier oder fünfmal Speicherfehler kamen jedoch erst
im späten Herbst bei dichterem Verkehr, ohne dass auch nur ein weiteres Signal auf einem
beweglichen Gleis hinzukam. Ich erkenne also keine Logik, die für mich nachvollziehbar wäre.
Außer vielleicht einen zugemüllten Arbeitsspeicher.

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 2638
Registriert: Di 18. Dez 2012, 00:37

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#39 Beitrag von vorade » Do 21. Jun 2018, 22:52

Hallo Yul,

aber klar doch, 2D habe ich vergessen zu benennen. Speichern in 2D ist das Wichtigste überhaupt.
Natürlich kommt es bei größeren Anlagen auch auf eine saubere PC Umgebung an, keine Frage.
Deshalb schließe ich nach dem Abspeichern einer Anlage auch mein EEP61 und starte es dann wieder neu. Es lohnt sich ggf. auch noch ein Blick in den Taskmanager, ob auch wirklich alle EEP Prozesse geschlossen sind, wenn EEP61 geschlossen wurde.

Viele Grüße Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Puffer
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 135
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 23:51

Re: Unsichtbares Rollmaterial, was befahren werden kann

#40 Beitrag von Puffer » Do 21. Jun 2018, 23:08

Bahnwanderer hat geschrieben: Außer vielleicht einen zugemüllten Arbeitsspeicher.

Aber das wäre eine Erklärung, warum es erst nach einem PC Neustart wieder wirklich funktioniert....
Es gehört nicht her, aber es betrifft meine Freizeit, die mir für EEP fehlt.
Zigarettenkippen gehören nicht aus dem Autofenster !
Das befahren von Wäldern ist VERBOTEN !
In den neuen Bundesländer herrscht fast überall die WALDBRANDWARNSTUFE V !

Antworten